Arch Enemy
Arch Enemy

Interview

Lange sollte es dauern, bis Arch Enemy´s neuestes Werk "Wages of Sin" endlich in Europa erhältlich ist. Hier ein paar Gedanken dazu und zu weiteren Themen von Andrea Gossow.

Arch EnemyHy Angela. Erstmal vielen Dank, daß du dir die Zeit für meine Fragen nimmst. Vielleicht zu Anfang ein paar Fragen zu dir – wie kommt es, daß du in die eher ungewöhnliche Rolle (für eine Frau) eines Death Metal Shouters geschlüpft bist ? Hattest du in deinen vorherigen Bands bereits die Position am Mikro ?

Ja, ich war Sängerin der deutschen Death Metal Bands Asmodina (1991-1998) und Mistress (1998-2000). Beide Bands haben sich nach meinem Ausstieg aufgelöst. Wir waren im Underground aber relativ bekannt und haben u.a. Gigs mit Vader und Atrocity gespielt.

Ich hatte damals zwar einigermaßen aufmerksam die News um Arch Enemy verfolgt, dennoch war mir nie ganz klar, wie die Band ausgerechnet auf dich gekommen ist. Würde es dir etwas ausmachen hier nochmal ein wenig Background zu geben ?

Ich habe damals für ein Heavy Metal E-Zine geschrieben und traf mich zwecks Interview mit Arch Enemy 1999 in Bochum. Im Laufe des Interviews erzählte ich von meiner Band und Michael Amott fragte mich nach einem Tape. Ich schickte ihm ein Demo und ein Live-Video von Mistress. Wir blieben in Kontakt. Im Herbst 2000 entschieden sich die Jungs dann, sich von Johan – dem damaligen Sänger – zu trennen. Gründe waren seine relativ wenig abwechslungreichen Vocals und seine Live-Präsenz. Man dachte über verschiedene (bekannte) Sänger nach. Chris schlug mich vor. Es war zuerst nur ein Joke. Je mehr sie aber darüber nachdachten, umso interessanter fanden sie Gedanken. Im November 2000 rief mich Michael dann an und fragte, ob ich Lust hätte, mal mit Arch Enemy zu proben. Und ob ich Lust hatte! Hab mich also in den nächsten Flieger geschmissen und 2 Wochen mit den Jungs geprobt. Wir beschlossen, es einfach mal zu versuchen und die entgültige Entscheidung im Studio zu fällen. Proberaum-Sound ist immer beschissen. Nachdem ich im Dezember dann den 1. Track in den Fredman Studios/Gothenburg eingeschrieen hatte, war die Entscheidung gefallen: Ich war neues Mitglied im Arch Enemy camp.

Arch Enemy

Du bist jetzt ja schon eine ganze Weile in der Band – wie hat sich die Sache für dich entwickelt ? Wurden deine Erwartungen/Befürchtungen zur Realität ?

Zuerst einmal haben uns die positiven Reaktionen auf Wages Of Sin umgehauen. Wir haben in Japan die 40.000 Einheiten-Grenze lange überschritten; wir sind dort der bekannteste Extreme-Metal-Act und werden total abgefeiert. Wir hatten alle ein bisschen Schiss vor den Fans: Arch Enemy sind mit Wages Of Sin deutlich moderner und „kälter“ geworden. Und der neue Sänger ist eine Sängerin. Das verkraften meist nicht alle Fans. In unserem Fall aber 99%.

Meine Befürchtungen: Business-Scheisse. Davon haben wir z.Zt. ja genügend am dampfen. Seit 6 Monaten schaffen wir es nicht, Wages of Sin in Europa und Amerika zu veröffentlichen. Das sägt ganz schön an unserem Nerven-Kostüm und unserer Motivation.

Wie du dir vielleicht schon gedacht hast interessiert mich das Debakel um eure, jetzt nicht mehr ganz so neue, Scheibe „Wages of Sin“ besonders. Ihr habt jetzt schon mehrfach dazu Stellung genommen und den Fans eure Postion dargestellt. Was mich allerdings wundert ist die Tatsache, daß trotz eurer offensiven Haltung rein gar nichts passiert. Nach wie vor warten etliche Fans und, zumindest die lesenden Metaller, werden zusehends schlechter zu sprechen auf Century Media. Was genau geht denn momentan hier vor ?

Es scheint jetzt doch was zu passieren: Wenn Century Media massig Extra-Material von uns bekommen, werden sie wohl WOS im Februar 2002 veröffentlichen. Wir werden dies wahrscheinlich tun – Hauptsache, die Scheibe kommt dann endlich raus. Über die Hintergründe kann ich leider noch nichts sagen, nur soviel: Wir kommunizieren nur über Rechtsanwälte. Fragt Stuck Mojo oder Samael – die haben sich schon aufgelöst bzw. den Rechtsstreit gewonnen.

Arch Enemy

Wie geht es der Band in dieser Situation ? Nehmt ihr das alles eher gelassen hin, oder seid ihr einfach nur zu sehr Profi, um eure Enttäuschung im vollen Ausmaß nach aussen hin zu zeigen ? Bis jetzt waren eure Reaktionen soweit ich es verfolgen konnte eher gemäßigt.

Wir sind maßlos enttäuscht und frustriert! Es macht aber keinen Sinn, das dauernd rauszuschreien – dadurch kommt die Scheibe auch nicht schneller raus. Wir versuchen, unsere Wut in kreativere Bahnen zu lenken: Es stehen schon eine ganze Menge Songs für die nächste Platte.

Wie sehen eure momentanen Pläne aus ? Habt ihr euch schon konkrete Gedanken über neues Material gemacht, oder seit ihr sogar schon einen Schritt weiter ?

Ja, Michael und Chris haben schon einiges auf Tape gepackt. Sie proben regelmäßig mit Daniel und komponieren neue Riffs. Wir werden definitiv härter.

Im Forum eurer Homepage konnte ich den Vorschlag entdecken, daß es doch endlich eine Arch Enemy DVD geben soll. Was hälst du von der Idee ? Bist du eher ein Technologie Fan, oder stehst du diesen ganzen neumodischen Dingen wie DVD, Internet, etc… eher skeptisch gegenüber ?

Während der Tour 2002 werde ich meine Digi-Videocam auf jeden Fall bei allen möglichen und unmöglichen Gelegenheiten laufen lassen! Wir planen, einige Shows professionell aufzeichnen zu lassen und evtl. noch ein Video zu „Burning Angel“ abzudrehen. Sollten wir gutes Material haben, wäre es toll, wenn wir dass auf DVD packen könnten. Ist halt auch eine Frage der Kosten. Ich fänds geil.

Wie sieht es mit deiner Gesundheit aus ? Noch im August war davon die Rede, daß du für mindestens zwei Monate nicht „singen“ sollst. Ich denke das war dann auch der Grund, warum einige Shows, darunter auch Konzerte vor größerem Publikum, abgesagt werden mussten. Wie waren die Reaktionen der Fans ?

Die Fans waren traurig, aber verständnisvoll. Ich kenne mittlerweile einige Sänger/innen, die auch Probleme haben/hatten. Es hätte keinen Sinn gemacht, die Konzerte zu spielen. Ich hätte nur 50% gebracht und danach evtl. meine Stimme erstmal komplett verloren. Seit Oktober arbeite ich mit 2 Vocal-Coaches zusammen, um die richtigen Techniken zu erlernen. Meine Stimmbänder sind wieder völlig in Ordnung.

Hast du, in deiner Ausnahmestellung als Frontfrau einer Death Metal Band, eigentlich Kontakt mit ähnlich positionierten Mädels wie Sabina Classen oder der Sacralis Crew ?

Ja. Mit Sacralis haben wir sogar einen Gig zusammen gespielt. Ich fand sie sehr nett. Mit Sabina Classen hatte ich bis dato einmal mail-Kontakt.

Die letzten Worte gebühren natürlich dir. Nochmal Danke für deine Zeit – hoffentlich sieht man euch bald mal wieder in den Clubs und auf den Festivals.

Ich danke euch für euren Support! Hoffentlich sehen wir uns bald live in Deutschland! Never give up Heavy Metal! Angela

Galerie mit 12 Bildern: Arch Enemy – Full Force 2019
23.03.2002

Interessante Alben finden

Auf der Suche nach neuer Mucke? Durchsuche unser Review-Archiv mit aktuell 31618 Reviews und lass Dich inspirieren!

Nach Wertung filtern ▼︎
Punkten
Nach Genres filtern ►︎
  • Black Metal
  • Death Metal
  • Doom Metal
  • Gothic / Darkwave
  • Gothic Metal / Mittelalter
  • Hardcore / Grindcore
  • Heavy Metal
  • Industrial / Electronic
  • Modern Metal
  • Pagan / Viking Metal
  • Post-Rock/Metal
  • Progressive Rock/Metal
  • Punk
  • Rock
  • Sonstige
  • Thrash Metal

Arch Enemy auf Tour

14.11.19Amon Amarth - "Berserker" Europatour 2019Amon Amarth, Hypocrisy und Arch EnemyGasometer, Wien
15.11.19Amon Amarth - "Berserker" Europatour 2019Amon Amarth, Hypocrisy und Arch EnemyZenith, München
16.11.19Amon Amarth - "Berserker" Europatour 2019Amon Amarth, Hypocrisy und Arch EnemyMHP Arena, Ludwigsburg
Alle Konzerte von Arch Enemy anzeigen »

Kommentare