Rock im Park 2018
Das Zwillingsfestival öffnet die Pforten

Konzertbericht

Billing: Foo Fighters, 30 Seconds To Mars, Marilyn Manson, A Perfect Circle, Avenged Sevenfold, Parkway Drive, Bullet For My Valentine, Jonathan Davis, Meshuggah, Kreator und Stone Sour
Konzert vom 01.06.2018 | Zeppelinfeld Nürnberg, Nürnberg

Fazit – Rock im Park 2018

ROCK IM PARK bot auch in diesem Jahr wieder zahlreiche spektakuläre Highlights und Neuentdeckungen unter den stilistisch breit gefächerten Konzerten, jedoch ließ mit THIRTY SECONDS TO MARS ausgerechnet einer der großen Headliner eine Menge vermissen. Stimmung und Wetter taten ihr Übriges, dass letztlich aber alle drei Tage durchweg in positiver Erinnerung haften bleiben.

Zum Glück blieb alles friedlich und fast alle konnten gesund den Heimweg antreten. Dazu ein paar Zahlen: 2800 Hilfeleistungen wurden seitens der Sanis gezählt, wovon die meisten als Kleinigkeiten einzustufen sind. Lediglich eine geplatzte Gaskartusche auf einem der Campingplätze sorgte für mittelschwere Verbrennungen zweier Besucher, die in die Klinik eingeliefert werden mussten. Gute Besserung an dieser Stelle! Auch die Polizei zeigte sich zufrieden und sprach von einem „friedlichen Verlauf“ – lediglich rund 50 Diebstähle und ein paar wenige körperliche Auseinandersetzungen gab es, was für ein Mega-Event dieser Größenordnung als sehr gering einzustufen ist.

Nicht verschwiegen werden soll, dass hier und da auch Unmut zu vernehmen war. Dieser betraf jene Besucher, die für fast 500 Euro Aufpreis zusätzliche Privilegien erworben hatten – neben bereits aufgestellten Zelten samt Campingmöbeln an prominenter Stelle neben der Hauptbühne, WiFi und „echten“ Toiletten bekamen sie auch spezielle Bändchen, mittels derer ihnen der Zugang zu den vorderen Wellenbrecher-Bereichen garantiert wurde. Und genau da liegt die Krux: Während andere Besucher phasenweise nicht mehr in die vorderen Bereiche gelangen konnten aus Sicherheitsgründen, standen diese den „VIP-Besuchern“ offen, was eine gewisse Spaltung der Festivaljünger in arm und reich zur Folge hat und für einiges an Gemaule sorgte. Wir wollen das aber nicht überbewerten, denn mit etwas Geduld und Zeitvorsprung war es letztlich doch jedem möglich, weit nach vorne zu gelangen, und die Anzahl jener „VIPs“ war vergleichsweise sehr überschaubar.

Nach dem Festival ist vor dem Festival, und mit der aufsehenerregendsten Nachricht der Pressekonferenz wurde der Run auf die bereits erhältlichen Tickets für nächstes Jahr eingeläutet: Die selbsternannte „beste Band der Welt“, auch bekannt als DIE ÄRZTE, wird einer der Headliner 2019 sein! Damit beenden die Berliner gleichsam eine langjährige Pause und Spekulationen, ob sie überhaupt noch existieren.

Wir sind gespannt, welche Bands noch dazukommen und halten Euch auf dem Laufenden. Und natürlich sind wir auch im kommenden Jahr wieder vor Ort dabei und berichten Euch ausführlich von ROCK IM PARK 2019!

Seiten in diesem Artikel

12345
17.06.2018

Interessante Alben finden

Auf der Suche nach neuer Mucke? Durchsuche unser Review-Archiv mit aktuell 31624 Reviews und lass Dich inspirieren!

Nach Wertung filtern ▼︎
Punkten
Nach Genres filtern ►︎
  • Black Metal
  • Death Metal
  • Doom Metal
  • Gothic / Darkwave
  • Gothic Metal / Mittelalter
  • Hardcore / Grindcore
  • Heavy Metal
  • Industrial / Electronic
  • Modern Metal
  • Pagan / Viking Metal
  • Post-Rock/Metal
  • Progressive Rock/Metal
  • Punk
  • Rock
  • Sonstige
  • Thrash Metal

Marilyn Manson, Avenged Sevenfold, Parkway Drive, Bullet For My Valentine, Kreator und Stone Sour auf Tour

Kommentare