Tarja
Raw Tour 2023

Konzertbericht

Billing: Tarja, Temperance und Serpentyne
Konzert vom 13.03.2023 | Markthalle, Hamburg

Eine der ersten Touren, welche Covid erwischte, war die Raw Tour von TARJA, welche eigentlich im März und April 2020 über die Bühne gehen sollte. Drei Jahre später stehen Fans mit den Tickets aus 2020 vor der Tür der Hamburger Markthalle, wo heute die Raw Tour 2023 über die Bühne geht.

Der Preis für das Ticket hat sich zwischen 2020 und 2023 etwas verändert. Circa 50% Aufschlag auf den ursprünglichen Ticketpreis haben Covid, Krieg und Inflation hinterlassen. Trotzdem hat sich an einem Montagabend eine lange Menschenschlange vor dem Club gebildet. Innerhalb eines Tages ist auch in Hamburg Frühlingsluft angekommen. Bei circa 10 Grad lässt es sich bestens auf den Einlass warten, welcher um 19 Uhr startet. Gerade in der Lokation angekommen bleibt kaum Zeit für ein Getränk. Bereits um 19.30 Uhr steht die erste Band auf der Bühne.

SERPENTYNE eröffnen die Raw Tour ohne Folkinstrumente

Galerie mit 26 Bildern: Serpentyne - Raw Tour 2023 in Berlin

Wer sich mit der Band SERPENTYNE im Vorfeld beschäftigt hat, der dürfte von einem Mix aus Folk und symphonischen Klängen rund um Sängerin Maggiebeth Sand ausgegangen sein. Covid hat aber auch bei dem englischen Quintett Spuren hinterlassen. Der Dudelsackspieler Vaughan Grandin hat die Band zwischenzeitlich verlassen. Dafür steht ein Keyboard auf der Bühne, welches SERPENTYNE ein völlig anderes Klangbild verleiht. Der folkige Anteil ist bis auf ein paar wenige Samples nicht mehr vorhanden. Sand und ihre Mitstreiter liefern Symphonic Metal in den circa 30 Minuten Stage-Time.

Leider ist die Perfomance nicht mehr als Durchschnitt. Ohne die Bagpipes fehlt SERPENTYNE ein Instrument, welches das Keyboard nicht auffangen kann. Dazu gibt es nur eine Gitarre, sodass für Symphonic Metal die Saitenarbeit etwas zu dünn rüberkommt. Da der ehemalige Bagpipes-Spieler auch Gesang beigesteuert hat, fehlt auch noch das Gesangsduett zwischen Sand und Grandin. Die Neuausrichtung wird noch Zeit benötigen. Melodien können SERPENTYNE, welche an einem neuen Album arbeiten, dass primär im Symphonic Metal angesiedelt sein wird.

TEMPERANCE wandeln auf den Spuren von VISION OF ATLANTIS

Galerie mit 28 Bildern: Temperance - Raw Tour 2023 in Berlin

Ein bekanntes Gesicht ist bei TEMPERANCE zu finden. Michele Guaitoli, Sänger bei VISION OF ATLANTIS, agiert bei TEMPERANCE aktuell mit verschiedenen Gastsängerin. Bei TEMPERANCE ist gerade ein gewisser personeller Umbruch zu erleben. Offiziell sind TEMPERANCE nur noch drei Bandmitglieder. Neben Guaitoli wären Liuk Abbott für den Bass und Gitarrist Marco Pastorino, welcher sich auch am Gesang beteiligt, als permanente Bandmitglieder zu nennen. Trotz der personellen Veränderungen ist das Konzept ähnlich dem VISION OF ATLANTIS-Ansatz, allerdings mit mehr Dampf auf dem Kessel. Ein Gesangsduo dominiert nach wie vor die Show von TEMPERANCE, welche heute circa 40 Minuten Zeit für ihr Set bekommen.

Musikalisch ist die Darbietung des Quintetts mehr als ordentlich. Sechs Nummern aus der Diskografie werden performt. Eine ordentliche Prise Power Metal gesellt sich zu dem symphonischen Part und die Songs wie „Start Another Round“, „Diamanti“ oder „Of Jupiter And Moons“ gehen gut ins Ohr. Der Höhepunkt folgt zum Ende. Eine A cappella Version von „Catch The Dream“ holt das Publikum in der Markthalle voll und ganz ab und zeigt, welche variablen Möglichkeiten TEMPERANCE mit dem Duo und den unterstützenden Vocals von Pastorino hat. Wer auf Power Metal mit symphonischen Elementen steht, der sollte zum Beispiel das 2021er Release „Diamanti“ antesten. TEMPERANCE zeigen am heutigen Abend, dass reichlich Potential in ihnen steckt.

TARJA zwischen Classic, Rock und Metal

Galerie mit 32 Bildern: Tarja - Raw Tour 2023 in Berlin

Tarja Turunen ist seit 18 Jahren nicht mehr Sängerin von NIGHTWISH. Trotzdem wird Turunen nach wie vor gerne in den NIGHTWISH-Topf gesteckt, obwohl dieser für ihr Solo-Projekt TARJA schon lange nicht mehr passt. Das aktuelle Werk „In The Raw“, welches bereits 2019 veröffentlicht wurde, ist hier keine Ausnahme. Typischen Symphonic Metal bietet TARJA ihren Fans nicht. Ein Mix aus Klassik, Dark Rock, Symphonic Rock und Metal ist das Korsett für ihre Soloaktivitäten.

Um diesen Genre-Mix auch Live auf der Bühne zelebrieren zu können, hat sich Turunen eine Reihe gut ausgebildeter Musiker zur Unterstützung geholt. In Deutschland dürfte vor allem Gitarrist Alex Schopp von den FARMER BOYS bekannt sein. Dazu gesellt sich der Bassist Doug Wimbish (Ralf Botzenhart in Berlin), Max Lilja für das Cello, Drummer Alex Menichini und Christian Kretschmar am Keyboard. Pünktlich um 21.10 Uhr kommt das Sextett auf die Bühne, wo Sound, Lightshow und die musikalische Darbietung von der ersten Minute fast in Perfektion performt werden. „Serene”, “Demons In You” und “My Little Phoenix” sind die ersten Nummern des heutigen Abends.

Turunen dominiert die Bühne, jedoch bekommen auch die Musiker ihre Show. „Goodbye Stranger” wird derart ausgeweitet, dass diverse Soli, von Drums über Bass und Gitarre, integriert werden können. Turunen selbst nutzt die Zeit zum Wechsel der Gaderobe. Zu „Silent Masquerade” erscheint die Sängerin in einem etwas rockigeren Outfit, welches vor allem für das NIGHTWISH-Cover „Nemo“ genutzt wird.

„The Golden Chamber“ und „You And I“ gibt es als Medley. Turunen bedient selbst ein Mini-Keyboard und die Ader für klassische Kompositionen kommt deutlich zum Vorschein. „Tears In Rain” und “Victim Of Ritual” beenden das eigentliche Set. Das Sextett verlässt die Bühne, Turunen wechselt nochmals das Outfit, bevor es mit der Zugabe weitergeht.

Mit “I Walk Alone” und dem Abschluss “Until My Last Breath” sind zwei „must play“ Nummern im Set. Das düstere “I Walk Alone” zeigt einen gewissen Hang in Richtung Dark Rock, welcher mit klassischen Elementen kombiniert wird. Nach circa 90 Minuten endet die heutige Show der Raw Tour 2023.

Turunen und ihre Mitstreiter liefern einen Genre-Mix auf einem hohen technischen Niveau. Natürlich lässt sich vorzüglich darüber streiten, ob das was Turunen auf die Bühne bringt überhaupt noch Metal ist. Fakt ist, dass die Musik Menschen anspricht, welche Metal hören. So hochwertig die musikalische Darbietung ist, genauso vorhersehbar ist die Show. Eine feste Setlist ist bei diesem musikalischen Ansatz obligatorisch. Überraschungseffekte oder intensivere Interaktionen mit dem Publikum sind nicht Bestandteil von TARJA-Shows. Der Song „Diva“ passt gut zum Gesamteindruck des heutigen Abends. Turunen ist neben der Rock- und Metal-Sängerin auch eine Opern-Diva.

Setlist TARJA:

  • Serene
  • Demons in You
  • My Little Phoenix
  • Anteroom Of Death
  • Diva
  • Goodbye Stranger
  • Silent Masquerade
  • Nemo
  • The Golden Chamber
  • You And I
  • Undertaker
  • Tears In Rain
  • Victim Of Ritual
  • Innocence
  • I Walk Alone
  • Dead Promises
  • Until My Last Breath

Weitere Bilder der Raw Tour 2023:

Galerie mit 23 Bildern: Temperance - Raw Tour 2023 in Mannheim Galerie mit 25 Bildern: Tarja - Raw Tour 2023 in Mannheim

 

 

14.03.2023

Ein Leben ohne Musik ist möglich, jedoch sinnlos

Interessante Alben finden

Auf der Suche nach neuer Mucke? Durchsuche unser Review-Archiv mit aktuell 36537 Reviews und lass Dich inspirieren!

Nach Wertung filtern ▼︎
Punkten
Nach Genres filtern ►︎
  • Black Metal
  • Death Metal
  • Doom Metal
  • Gothic / Darkwave
  • Gothic Metal / Mittelalter
  • Hardcore / Grindcore
  • Heavy Metal
  • Industrial / Electronic
  • Modern Metal
  • Off Topic
  • Pagan / Viking Metal
  • Post-Rock/Metal
  • Progressive Rock/Metal
  • Punk
  • Rock
  • Sonstige
  • Thrash Metal

1 Kommentar zu Tarja - Raw Tour 2023

  1. alchemist sagt:

    Das letzte Mal hatte Doug Wimbish aber noch eine andere Hautfarbe…