Legends Of The Shires Tour
Threshold live in München 2017

Konzertbericht

Billing: Threshold und Damnation Angels
Konzert vom 02.12.2017 | Feierwerk, Hansa 39, München

Threshold live im Rahmen der "Legends Of The Shire Tour" am 02.12.2017 im Münchener Feierwerk

Angesichts der wirklich großen Ungerechtigkeiten auf unserem Planeten mag die gebetsmühlenartige Klage darüber, dass eine Band wie THRESHOLD immernoch vor arg überschaubarem Publikum in viel zu kleinen Schuppen aufspielen muss, unangebracht erscheinen. Tatsächlich mangelt es mir aber zunehmend an Verständnis dafür, dass der Band mit ihren eingängigen und massenkompatiblen Prog-Ohrwürmern der große Erfolg weiterhin verwehrt bleibt. Obwohl die Fanschar jedoch überschaubar wirken mag, erweist sie sich ein ums andere Mal als ausgesprochen treu und begeisterungsfähig. Als die Musiker die Bühne betreten und mit “Slipstream” in ihren Set einsteigen, beginnt ein Triumphzug, der zu keiner Sekunde Raum für Langeweile bietet.

Threshold live im Rahmen der "Legends Of The Shire Tour" am 02.12.2017 im Münchener Feierwerk

Um zunächst den sprichwörtlichen Elefanten im Raum zu addressieren: Glynn Morgan macht seine Sache hervorragend, das müssen selbst eingefleischte Damian-Wilson-Fanboys zugeben. Bei aller Sympathie für seinen Vorgänger passt Morgans Stimme sogar noch etwas besser zum klassischen THRESHOLD-Sound, zumal der Rückkehrer sich seit seinem Ausstieg 1995 auch technisch hörbar weiterentwickelt hat. Man wundert sich, was der Mann in den vergangenen 22 Jahren eigentlich getrieben haben mag und warum er abgesehen von den beiden MINDFEED-Alben – “Perfect Life” (1997) und “Ten Miles High” (1998) – eigentlich auf keinen weiteren Alben vertreten war. Aber sei’s drum, nun ist er ja wieder in den Schoß von THRESHOLD zurückgekehrt und macht dabei gesanglich auch dann noch eine gute Figur, wenn er sich nebenbei die zweite Gitarre umschnallt und Rhythmus-Unterstützung für seinen mit gewohnt britischem Understatement glänzenden Kollegen Karl Groom leistet.

Threshold live im Rahmen der "Legends Of The Shire Tour" am 02.12.2017 im Münchener Feierwerk

Von ihrem aktuellen Studiowerk sind THRESHOLD vollkommen zu Recht überzeugt und haben (Konserven-In- und -Outro nicht mitgezählt) ganze sechs Stücke von “Legends Of The Shires” auf die heutige Setlist gepackt. Darüber hinaus will die Band die Gelegenheit nicht ungenutzt verstreichen lassen, mit “Innocent” und “Sunseeker” zwei Klassiker aus der ersten Glynn-Morgan-Ära zum Besten zu geben. Dass dadurch der ein oder andere Hit aus der umfangreichen Diskografie auf der Strecke bleibt, ist gleichermaßen schade wie unvermeidlich – die starke Damian-Wilson-Phase der letzten Jahre lässt man sogar bewusst außen vor. Konzentriert man sich aber auf das tatsächlich gebotene, gibt es überhaupt keinen Grund zum Meckern und der phänomenale Doppelpack “Pilot In The Sky Of Dreams” / “Mission Profile” bildet die Kirsche auf dem Sahnehäubchen dieses phänomenalen Triumphzuges der besten britischen Prog-Band der Gegenwart.

Seiten in diesem Artikel

12
13.12.2017

Interessante Alben finden

Auf der Suche nach neuer Mucke? Durchsuche unser Review-Archiv mit aktuell 29846 Reviews und lass Dich inspirieren!

Nach Wertung filtern ▼︎
Punkten
Nach Genres filtern ►︎
  • Black Metal
  • Death Metal
  • Doom Metal
  • Gothic / Darkwave
  • Gothic Metal / Mittelalter
  • Hardcore / Grindcore
  • Heavy Metal
  • Industrial / Electronic
  • Modern Metal
  • Pagan / Viking Metal
  • Post-Rock/Metal
  • Progressive Rock/Metal
  • Punk
  • Rock
  • Sonstige
  • Thrash Metal

1 Kommentar zu Legends Of The Shires Tour - Threshold live in München 2017

  1. Archer sagt:

    Hervorragender Bericht! Habe in den letzten Jahre Threshold mehrfach in München erlebt und speziell auch Damian Wilson sehr genossen. Aber Glynn Morgan hat das ganz hervorragend gemacht und hinzu kommt noch, dass man endlich einmal Richard Wests Keyboards hört und dieses nicht durch die ständige zweite Gitarre in den Hintergrund gedrängt wird. Ich hoffe sehr, dass das Line Up in dieser Form stabil bleibt und freue mich jetzt schon auf den Herbst, wenn sie den ganzen “Shire” am Stück bringen.