Avantasia
mit neuem Lyric-Video

News

Update 19.03.2019

AVANTASIA sind ein Phänomen. Man mag zu Herrn Sammets Bombast-Angriff stehen, wie man will: Er findet sein Publikum. Und sehr coole Gastsänger, auch auf dem aktuellen Album „Moonglow“.

So wird „Alchemy“ tatsächlich von Geoff Tate (OPERATION MINDCRIME bzw. eigentlich QUEENSRYCHE) veredelt.

TOBIAS SAMMET‘ kommentiert:

„Als ich ‚Alchemy‘ schrieb, hatte ich direkt Geoffs Stimme im Hinterkopf. Wie für viele Sänger aus dem traditionellen Metal übten Alben wie QUEENSRYCHEs ‚Rage For Order‘ oder ‚Operation Mindcrime‘ auf mich auch wegen des innovativen Gesangs eine große Faszination aus und beeinflussten mich stark. Diese Art von Geoffs Gesang war genau das, was mir jetzt für AVANTASIA vorschwebte. Und als wir dann gemeinsam im Studio standen, war die Stimmung einfach unbeschreiblich. Geoff hat einen großartigen Job abgeliefert, und auch wenn tausende Sänger von ihm beeinflusst wurden und wir alle versuchten, so wie er zu klingen, so gibt es doch nur einen Geoff Tate! Was für ein Zugewinn für die AVANTASIA-Familie – ich kann es kaum erwarten, mit Geoff und der ganzen Truppe in ein paar Tagen auf Welttournee zu gehen.“

Und hier ist das Lyric-Video:

Ursprügliche News vom 27.01.2019:

Die Bombast-Metaller AVANTASIA um den Fulderaner EDGUY-Fronter Tobias Sammet haben ihr neues Album „Moonglow“ im Anschlag, das am 15. Februar veröffentlicht wird. Darauf ist werden sich wieder eine Reihe von namhaften Szenegrößen die gesangliche Klinke in die Hand geben, von Geoff Tate über Jorn Allen und Michael Kiske hin zu Mille Petrozza.

AVANTASIA besingen den Mond

Nachdem die Band bereits einen ersten Track mit „The Raven Child“ rausgehauen haben, folgt mit dem Titeltrack nun der nächste Streich. Den Track hat Sammet zusammen mit Candice Night eingesungen. Sammet selbst kommentiert:

„Irgendwie klingt der Song ein bisschen so, als scheine meine Bewunderung für Mike Oldfield durch, und trotzdem finde ich das Stück ziemlich eigenständig. Die bezaubernde Candice Night hat hier einen Hammer-Job abgeliefert, und ich glaube, ich auch. ‚Moonglow‘ ist eine Liebeserklärung an den Mond, die Nacht, das Eintauchen in andere Welten und die damit verbundenen Erlebnisse.“

Hier nun der neue Song von AVANTASIA:

Avantasia

Trackliste:

01. Ghost In The Moon
02. Book Of Shallows
03. Moonglow
04. The Raven Child
05. Starlight
06. Invincible
07. Alchemy
08. The Piper At The Gates Of Dawn
09. Lavender
10. Requiem For A Dream
11. Maniac

Galerie mit 25 Bildern: Avantasia - Moonglow World Tour 2019
Quelle: Nuclear Blast Records
19.03.2019

Sitzt, passt, wackelt, hat Luft.

Interessante Alben finden

Auf der Suche nach neuer Mucke? Durchsuche unser Review-Archiv mit aktuell 31128 Reviews und lass Dich inspirieren!

Nach Wertung filtern ▼︎
Punkten
Nach Genres filtern ►︎
  • Black Metal
  • Death Metal
  • Doom Metal
  • Gothic / Darkwave
  • Gothic Metal / Mittelalter
  • Hardcore / Grindcore
  • Heavy Metal
  • Industrial / Electronic
  • Modern Metal
  • Pagan / Viking Metal
  • Post-Rock/Metal
  • Progressive Rock/Metal
  • Punk
  • Rock
  • Sonstige
  • Thrash Metal

Avantasia auf Tour

14.08. - 17.08.19metal.de präsentiertSummer Breeze 2019 (Festival)Aborted, After The Burial, Ahab, Airbourne, All Hail The Yeti, Anaal Nathrakh, Anomalie, Avantasia, Avatar, Battle Beast, Beast In Black, Begging For Incest, Blasmusik Illenschwang, Brainstorm, Brymir, Bullet For My Valentine, Burning Witches, Bury Tomorrow, Carnal Decay, Caspian, Clawfinger, Code Orange, Cradle Of Filth, Crippled Black Phoenix, Cypecore, Death Angel, Decapitated, Décembre Noir, Deicide, Deluge, Deserted Fear, Dimmu Borgir, Dornenreich, Double Crush Syndrome, Downfall Of Gaia, Dragonforce, Dust Bolt, Dyscarnate, Eat The Gun, Eluveitie, Emperor, Endseeker, Enslaved, Equilibrium, Evergreen Terrace, Evil Invaders, Eyes Set To Kill, Fear Of Domination, Final Breath, Frosttide, Gaahls Wyrd, Get The Shot, Gost, Grand Magus, Gutalax, Hämatom, Hamferð, Hammerfall, Harpyie, Hate Squad, Higher Power, Hypocrisy, In Flames, INGESTED, Izegrim, Kambrium, King Apathy, King Diamond, Kissin' Dynamite, Knasterbart, Krisiun, Kvelertak, Legion Of The Damned, Letters From The Colony, Lik, Lionheart, Loathe, Lord Of The Lost, Meshuggah, Midnight, Morbid Alcoholica, Mr. Irish Bastard, Mustasch, Myrkur, Nailed To Obscurity, Napalm Death, Nasty, Oceans Of Slumber, Of Mice & Men, Orphalis, Parkway Drive, Pighead, Promethee, Queensrÿche, Randale, Rectal Smegma, Rise Of The Northstar, Rotting Christ, Skálmöld, Slaughter Messiah, Soilwork, Subway To Sally, Teethgrinder, Testament, The Contortionist, The Dogs, The Lazys, The New Death Cult, The Ocean, Thron, Thy Art Is Murder, Turbobier, Tragedy, Twilight Force, Une Misère, Unearth, Unleashed, Unprocessed, Van Canto, Versengold, Windhand, Winterstorm, Xenoblight und Zeal & ArdorSummer Breeze Open Air, Dinkelsbühl, Dinkelsbühl
14.12.19metal.de präsentiertKnock Out Festival 2019 - Schwarzwaldhalle, Karlsruhe (Festival)Avantasia, Axxis und Grave DiggerKnock Out Festival, Karlsruhe

Kommentare