Deserted Fear
veröffentlichen neue Single "Reborn Paradise"

News

DESERTED FEAR haben heute ihre zweite Single „Reborn Paradise“ aus dem kommenden Album veröffentlicht. „Doomsday“ heißt der neue Longplayer und wird am vierten März erscheinen. In diesem Zuge wurde ein Musikvideo für den erschienen Track produziert. Der Dreh wurde vom Deutsch-Deutschen Museum Mödlareuth unterstützt und lässt erahnen, dass in dem Song ein Stück deutsche Vergangenheit behandelt wird.

DESERTED FEAR zum Track:

“Heute erscheint mit „Reborn Paradise“ ein weiterer neuer Song von unserem am 04. März 2022 erscheinenden Album „Doomsday“. Für den Videodreh ging es für uns in eine Zeit, die längst vergessen zu sein scheint, aber niemals vergessen werden darf!

Wir sind in einer Thüringer Kleinstadt, im ländlichen Raum aufgewachsen. Auch wenn wir die friedliche Revolution und den Fall der Mauer nicht bewusst erlebt haben, fand hier unsere Sozialisierung statt.
Mit den Geschichten der älteren Generation saugten wir auch den Geist der DDR auf und die Frustration über einen autoritären Staat, in welchem eines gedacht und etwas anderes gesagt werden musste.

Im Zuge des Videodrehs tauchten wir noch einmal in die Geschichte der DDR-Diktatur ein. Es ist einfach unglaublich, wie klein die Geschehnisse in Anbetracht von vielen hunderten Toten und tausenden Inhaftierten immer gehalten wurden. Minenfelder und Selbstschussanlagen gegen die eigene Bevölkerung, darüber wurde mit unserer Generation nicht ausreichend gesprochen. Zudem scheint ein Teil unserer Gesellschaft schon verdrängt zu haben, was Meinungs- und Reisefreiheit in der DDR bedeuteten…

Was in Kriegen und an Grenzen passiert, erscheint vielen Leuten in unserem Land weit weg und es ist erschreckend, wie empathielos über Flüchtende gesprochen wird. Es sterben Menschen an Grenzen, auf der Flucht und in der Hoffnung auf ein besseres Leben, damals wie heute!”

 

Galerie mit 21 Bildern: Deserted Fear - Summer Breeze Open Air 2019
Quelle: Head Of PR / Century Media
19.01.2022

"Und sonst so?"

Interessante Alben finden

Auf der Suche nach neuer Mucke? Durchsuche unser Review-Archiv mit aktuell 34605 Reviews und lass Dich inspirieren!

Nach Wertung filtern ▼︎
Punkten
Nach Genres filtern ►︎
  • Black Metal
  • Death Metal
  • Doom Metal
  • Gothic / Darkwave
  • Gothic Metal / Mittelalter
  • Hardcore / Grindcore
  • Heavy Metal
  • Industrial / Electronic
  • Modern Metal
  • Pagan / Viking Metal
  • Post-Rock/Metal
  • Progressive Rock/Metal
  • Punk
  • Rock
  • Sonstige
  • Thrash Metal

Deserted Fear auf Tour

06.07. - 09.07.22metal.de präsentiertRockharz 2022 (Festival)Accept, Ad Infinitum, April Art, Asenblut, ASP, At The Gates, Attic, Beast In Black, Betontod, Burden Of Grief, Dark Funeral, Dark Tranquillity, Deserted Fear, Eisbrecher, Ektomorf, Eluveitie, Enemy Inside, Ensiferum, Evil Invaders, Exodus, Finntroll, Gernotshagen, Goitzsche Front, Grave Digger, Hammer King, In Extremo, Insomnium, Jinjer, Kambrium, Kataklysm, Knasterbart, Knorkator, Lucifer, Moonsorrow, Mutz & The Blackeyed Banditz, Obscurity, Ost+Front, Paddy And The Rats, Powerwolf, Running Wild, Sepultura, Sibiir, Steel Panther, Storm Seeker, Subway To Sally, Suicidal Tendencies, Tankard, Tarja, Testament, The 69 Eyes, Thomsen, Thundermother, Twilight Force, Unleashed und UnzuchtFlugplatz Ballenstedt, Ballenstedt

Kommentare