Ihsahn
"Nord" gibt einen weiteren Vorgeschmack auf "Telemark

News

Bereits Ende kommender Woche wird die EP „Telemark“ von IHSAHN veröffentlicht, genauer am 14. Februar. Dies ist nur der erste Teil einer Reihe von zwei thematisch und musikalisch getrennten EPs, die mit einer noch unbetitelten,  progressiveren Platte später im Jahr enden soll, bevor sich IHSAHN dann wieder neuen musikalischen Ideen über Albenlänge widmen möchte.

Wie bereits berichtet, ist „Telemark“ der erste Teil, der musikalisch IHSAHN’s Black-Metal-Wurzeln Tribut zollen soll. Mit „Stridig“ wurde auch schon eine erste Veröffentlichung ausgekoppelt.

Die Tracklist liest sich wie folgt:

1. Stridig
2. Nord
3. Telemark
4. Rock ‘n’ Roll Is Dead (Lenny Kravitz Cover)
5. Wrathchild (Iron Maiden Cover)

 

Quelle: stormbringer, Blabbermouth
09.02.2020

"Ein Hacker ist jemand, der versucht einen Weg zu finden, wie man mit einer Kaffeemaschine Toast zubereiten kann." - Wau Holland -

Interessante Alben finden

Auf der Suche nach neuer Mucke? Durchsuche unser Review-Archiv mit aktuell 32014 Reviews und lass Dich inspirieren!

Nach Wertung filtern ▼︎
Punkten
Nach Genres filtern ►︎
  • Black Metal
  • Death Metal
  • Doom Metal
  • Gothic / Darkwave
  • Gothic Metal / Mittelalter
  • Hardcore / Grindcore
  • Heavy Metal
  • Industrial / Electronic
  • Modern Metal
  • Pagan / Viking Metal
  • Post-Rock/Metal
  • Progressive Rock/Metal
  • Punk
  • Rock
  • Sonstige
  • Thrash Metal

6 Kommentare zu Ihsahn - "Nord" gibt einen weiteren Vorgeschmack auf "Telemark

  1. Watutinki sagt:

    Für Produktionsfestischisten sicher interessant, mit dem Girtarrensound kann ich auch noch leben, aber dieses Schlagzeug ist boring as hell. Back to the roots klingt anders. Neuer Wein in alten Schläuchen, kann den Geschmack daher nicht wesentlich verändern. Ihsahn sollte sich besser auf modernere, innovativere Musik konzentrieren, was er letztlich ja auch tut. Wobei für das AIDA Karneval Festival auf dem Seniorendampfer, wahrscheinlich genau richtig.

  2. motley_gue sagt:

    Irgendwie vergrault mich das Saxophon.
    Und der Gesang klingt leider auch nicht allzu passend zu dem Innovationsanspruch, den der Meister selbst erhebt.

    1. ClutchNixon sagt:

      Mir gefällt es ob dieser gewissen Shining Atmo sehr gut, wobei ich tatsächlich die spinnerte der beiden Bands gleichen Namens meine. Als jemand, der Emperor nie etwas abgewinnen konnte, gefallen mir Ihsahns Solosachen seit Anbeginn sehr gut. Ich freue mich darauf!

  3. hypnos sagt:

    man schaue sich diesen nachdenklich blickenden, elegant gekleideten Mann…einen musikalischen Visionär
    ..und dann setzt das lächerliche Gekrächze ein und zerbröselt das schöne Lied. Ich wünschte mir das Lied hätte guten männlichen Klargesang, oder wäre zumindest instrumental…und mit viel, viel mehr Saxophon!

    1. nili68 sagt:

      Wenn er ein rosa Tüllkleid tragen würde, gefiele es mir dann NOCH besser. Wir sind heute aber auch wieder richtig sophisticated, was?

    2. der holgi sagt:

      @hypnos

      This!

      Aber so wie es jetzt ist, steht es in Sachen Innovation, Sound, Handwerk und Progressivität alleine schon weit über jeden anderen Meta-Kram, den man aktuell findet.

      Ich kauf das, habe fertig 😀