Kvelertak
neue Songs vom kommenden Album

News

Update 06.01.2020:

In ungefähr einem Monat bringen die norwegischen Energiebolzen von KVELERTAK mit „Splid“ eine neue Platte auf den Markt (mehr Infos dazu weiter unten). Mit „Crack Of Doom“ hauen uns die Jungs nun eine weitere Nummer um die Ohren, die ihr euch nachfolgend direkt reinziehen könnt. Mit Troy Sanders von MASTODON ist auch ein prominenter Gast involviert:

Aufgenommen wurde das Album mit Kurt Ballou im Godcity Studio in Salem, Massachusetts.

Als erste Single wurde vor Kurzem bereits „Bråtebrann“ veröffentlicht, welches wir euch zur Sicherheit auch direkt mitliefern:

KVELERTAK „Splid“: Tracklist

  1. Rogaland
  2. Crack Of Doom (feat. Troy Sanders)
  3. Necrosoft
  4. Discord
  5. Bråtebrann
  6. Uglas Hegemoni
  7. Fanden Ta Dette Hull!
  8. Tevling
  9. Stevnemøte Med Satan
  10. Delirium Tremens
  11. Ved Bredden Av Nihil

Ursprüngliche Nachricht vom 28.11.2019:

Die norwegischen Metaller von KVELERTAK haben einen Vertrag mit dem amerikanischen Indie-Label Rise Records in trockene Tücher gebracht. Zudem wartet bereits ein neues Album in der Pipeline, welches den Titel „Splid“ tragen wird und am 14. Februar 2020 erscheinen soll. Es ist das erste Album der Band mit dem neuen Sänger Ivar Nikolaisen, der sich im Jahr 2018 der norwegischen Truppe anschloss. Zur Feier dieser Neuigkeiten hat die Band gleich einen brandneuen Song mit dem Namenm „Bråtebrann“ veröffentlicht, den ihr hier hören könnt:

„Wir freuen uns wahnsinnig darüber, dass unser kommendes Album „Splid“ bei Rise Records erscheint. Ebenso freuen wir uns darauf, in Zukunft ein Teil der großen Rise-Familie zu sein“, so die Band. „“Splid“ (deutsch: Zwietracht) beschäftigt sich mit der westlichen Maßlosigkeit und Unersättlichkeit, unserer eigenen Dummheit und dem Abgrund, an dem die Erde steht.“
Das Album wurde mit Kurt Ballou (u.a. schon EVERY TIME I DIE, DARKEST HOUR, CHELSEA WOLFE) im Godcity Studio in Salem, Massachusetts aufgenommen. Auch dazu äußert sich die Band: „Wieder mit Kurt zu arbeiten, war eine tolle Erfahrung und wir sind unglaublich zufrieden mit der Produktion.“ Weiter: „Wir haben uns in den letzten zwölf Monaten gegenseitig bis an unsere Grenzen gebracht – musikalisch, körperlich und auch mental. Das Ergebnis ist eine Stunde voller packender Riffs, Punk Rock und Heavy Metal. Das alles geprägt von einer Welt voller Zwietracht und Konflikte, die uns auf dem Weg nach Ragnarok begleitet.“

Bekannt dafür, dass frühere Alben komplett auf Norwegisch sind, enthält „Splid“ einige Tracks auf Englisch, darunter das Lied „Crack of Doom“ mit dem Gastmusiker Troy Sanders von MASTODON. Wir sind gespannt und halten euch auf dem Laufenden.

Kvelertak 2019

Galerie mit 28 Bildern: Kvelertak - Splid 2020 Tour in Berlin
Quelle: Head of PR
06.01.2020

Präsentationsressort & Akkreditierungen: Festivals

Interessante Alben finden

Auf der Suche nach neuer Mucke? Durchsuche unser Review-Archiv mit aktuell 32047 Reviews und lass Dich inspirieren!

Nach Wertung filtern ▼︎
Punkten
Nach Genres filtern ►︎
  • Black Metal
  • Death Metal
  • Doom Metal
  • Gothic / Darkwave
  • Gothic Metal / Mittelalter
  • Hardcore / Grindcore
  • Heavy Metal
  • Industrial / Electronic
  • Modern Metal
  • Pagan / Viking Metal
  • Post-Rock/Metal
  • Progressive Rock/Metal
  • Punk
  • Rock
  • Sonstige
  • Thrash Metal

Kvelertak auf Tour

26.06. - 28.06.20metal.de präsentiertFull Force Festival 2020 (Festival)The Ghost Inside, 1349, Bleed From Within, Dagoba, Dying Fetus, Excrementory Grindfuckers, First Blood, Frog Leap, Get The Shot, Imminence, Knocked Loose, Milking The Goatmachine, Northlane, Polar, Primordial, Rise Of The Northstar, Risk It, Rotting Christ, Silverstein, Soilwork, Swiss & Die Anderen, Killswitch Engage, Obituary, August Burns Red, Being As An Ocean, Boysetsfire, Counterparts, Emil Bulls, Gatecreeper, Heaven Shall Burn, Kvelertak, Meshuggah, Nasty, Neck Deep, Of Mice & Men, Thy Art Is Murder, ZSK, Amon Amarth, Amaranthe, Anti-Flag, Creeper, Dawn Ray’d, Deafheaven, Equilibrium, Fleshgod Apocalypse, Oceans, Suicide Silence, The Rumjacks, Unprocessed, Sylosis, Lingua Ignota, Fit For An Autopsy, Raised Fist und Cult Of LunaFerropolis, Gräfenhainichen

2 Kommentare zu Kvelertak - neue Songs vom kommenden Album

  1. BlindeGardine sagt:

    Gefällt mir ganz gut, geht wieder etwas mehr in die Richtung der ersten beiden Alben, nimmt aber auch Einflüsse der „Nattesferd“ mit. Die war zwar auf ihre Art auch ganz cool, hat mich im Endeffekt dann aber nicht so mitgenommen wie die Alben davor.

    1. ClutchNixon sagt:

      Stimmt, die musste ich gewiss zwanzig mal hören bis es letztendlich klickte. Zeitloser Kram. Ich freu mich drauf!