Aborted - Termination Redux

Review

Galerie mit 19 Bildern: Aborted - Summer Breeze Open Air 2019

Als Vorgeschmack auf die nächste Gewaltorgie liefern ABORTED ihre neue EP „Termination Redux“. Gewohnt gekonnt nutzen die Belgier die 15 Minuten Spielzeit, um den Körper einmal auf links zu drehen. Keine Kompromisse, dafür eine Menge Können – und ein fantastisches Songwriting. Atempausen? Pustekuchen!

Selbst dann, wenn ABORTED einmal nicht den Presslufthammer mit besorgniserregender Präzision in den Körper jagen, rollen sie zwischendrin mit der Dampfwalze drüber hinweg. Das klingt nach einem Gemetzel, und das ist es auch. Aber „Termination Redux“ glänzt unter der schon atemberaubenden Oberfläche auch mit einem fantastisch abwechslungsreichen Songwriting – das einen staunen lässt. Seien es die bestialischen Riffs, fieses Doublebass-Feuerwerk oder die zwischendurch messerscharfe, fleischteilenden Gitarrensoli. Hinzu kommen kleine Feinheiten wie im Opener und Titelstück, wenn ein melodisch finsterer Part einmal kurz über die angerichtete Blutsauerei sinnieren lässt. Als krönenden Abschluss gibt es noch eine knackige Neuaufnahme von „The Holocaust Re-Incarnate“.

Da bleibt nicht viel mehr zu sagen, als dass ABORTED eine unglaublich brutale, versierte wie spannende Band sind. Die Belgier packen in die Zeit, in der andere ihr Pausenbrot verputzen, so viel Energie, Abwechslung und Unterhaltung wie sie viele Artgenossen nicht einmal auf drei Alben zustande bringen. Brutal stark!

Shopping

Aborted - Termination Redux [Vinyl LP]bei amazon150,69 €
02.02.2016

Chefredakteur

Shopping

Aborted - Termination Redux [Vinyl LP]bei amazon150,69 €

Interessante Alben finden

Auf der Suche nach neuer Mucke? Durchsuche unser Review-Archiv mit aktuell 36892 Reviews und lass Dich inspirieren!

Nach Wertung filtern ▼︎
Punkten
Nach Genres filtern ►︎
  • Black Metal
  • Death Metal
  • Doom Metal
  • Gothic / Darkwave
  • Gothic Metal / Mittelalter
  • Hardcore / Grindcore
  • Heavy Metal
  • Industrial / Electronic
  • Modern Metal
  • Off Topic
  • Pagan / Viking Metal
  • Post-Rock/Metal
  • Progressive Rock/Metal
  • Punk
  • Rock
  • Sonstige
  • Thrash Metal

Aborted auf Tour

14.08. - 17.08.24metal.de präsentiertSummer Breeze Open Air 2024 (Festival)Aborted, Acranius, Aetherian, After The Burial, Amon Amarth, Ankor, Architects, Arkona, Asphyx, Before The Dawn, Behemoth, Blasmusik Illenschwang, Blind Channel, Bodysnatcher, Bokassa, Brothers Of Metal, Brutal Sphincter, Burning Witches, Callejon, Carnation, Cradle Of Filth, Crypta, Cult Of Fire, Dark Tranquillity, Dear Mother, Delain, Disentomb, Dymytry, Dynazty, Eclipse, Einherjer, Emmure, Enslaved, Equilibrium, Ereb Altor, Exodus, Evil Invaders, Feuerschwanz, Fixation, Flogging Molly, Future Palace, Guilt Trip, Heaven Shall Burn, Heretoir, Ignea, Imperium Dekadenz, Insanity Alert, Insomnium, J.B.O., Jesus Piece, Jinjer, Kampfar, Korpiklaani, Lord Of The Lost, Lordi, Madball, Megaherz, Memoriam, Mental Cruelty, Meshuggah, Motionless In White, Moon Shot, Moonspell, Myrkur, Nachtblut, Nakkeknaekker, Neaera, Necrophobic, Necrotted, Nestor, Obscura, Orden Ogan, Our Promise, Pain, Paleface Swiss, Pest Control, Rise Of The Northstar, Robse, Rotting Christ, Samurai Pizza Cats, Siamese, Sodom, Spiritbox, Spiritworld, Stillbirth, Subway To Sally, Suotana, Svalbard, Sylosis, Tenside, ten56., The Amity Affliction, The Baboon Show, The Black Dahlia Murder, The Butcher Sisters, The Night Eternal, The Ocean, Thron, Unearth, Unprocessed, Viscera, Voodoo Kiss, Warkings und WhitechapelSummer Breeze Open Air, Dinkelsbühl, Dinkelsbühl

Kommentare