Animals As Leaders - Animals As Leaders

Review

Galerie mit 15 Bildern: Animals As Leaders - Full Force 2019

Denkt man bei einem Bandnamen wie ANIMALS AS LEADERS sofort an diverse schwäbische Ökoterroristen, die über Kunst und Kultur Gerechtigkeit für das Leben und Sterben von Zuchttieren erkämpfen wollen, hat man sich diesmal um ganze 10.000 Kilometer vertan. So ist Washington D.C. nicht nur die Heimat der uns Europäern recht unbekannten Hardcore Band REFLUX, sondern auch die von dessem Gitarristen Tosin Abasi. Und was machen Gitarristen am liebsten, wenn sie sich durch die eigene Hauptband gerade unterfordert fühlen? Sie gründen ein instrumentales Soloprojekt und frickeln sich die Seele aus dem Leib.

Inwiefern die Platte damit „die Welt aus Sicht eines Tieres“ beschreibt, womit Abasi auch den Bandnamen rechtfertigt, wird mir aber dennoch die komplette dreiviertelstündige Spielzeit nicht klar. Aber glücklicherweise macht das auch nichts, denn was der leidenschaftliche Liebhaber von 7- und 8-saitigen Gitarren auf seinem Debütsolo eingespielt hat, kann sich mehr als nur hören lassen. Probieren die meisten Instrumentalgitarristen auf ihren Soloalben entweder einen stark jazzigen Technikkurs oder stumpfsinniges Geriffe, merkt man Abasi tatsächlich an, dass er sich geistig von jeglichen Zwängen entfernen wollte und sich damit zu keiner Zeit irgendwelchen Klischees unterordnet. Bereits der Opener „Tempting Time“ bläst den Hörer dank wild sägender Riffs und STRAPPING YOUNG LAD-artigem Chaos förmlich weg, ohne jedoch auch nur ansatzweise das Progressive oder Experimentive zu vergessen. Und wer sich davon nicht in die Flucht schlagen lässt, bekommt in den folgenden Minuten sogar balladeske und elektronische Elemente zu höen. Die Komplexität ist dabei angenehm hoch, verfährt sich jedoch dank sinnigen harmonischen Gerüsten nicht und macht ne Menge Spaß. Dafür sorgt auch die Produktion, die DREAM THEATER-artig jedes Instrument angenehm unterstützt.

„Animals As Leaders“ hat einen gewaltigen Vorteil, gegenüber fast allen Instrumentalalben die ich bisher gehört habe: Die Gesanglosigkeit wirkt nicht etwa wie ein Notbehelf, sondern überhaupt erst wie das notwendiges Kriterium, die Musik auf dieser Platte zu komponieren. So hat es Abasi nicht nur ein Album geschrieben, das von vorne bis hinten Spaß macht, sondern auch eines, das dank vieler Experimente und ungewöhnlicher Rhythmen über weite Teile hinweg regelrecht visionär scheint. Dass damit auch mehrere Hördurchgänge Pflicht sind, kann man ihm eigentlich nicht zum Vorwurf machen. Freunde von SIEGES EVEN oder metallischem Gitarrenjazz können bedenkenlos zugreifen.

Shopping

Animals As Leaders - Animals As Leaders Live 2017 [Vinyl LP]bei amazon19,98 €
18.07.2009

Der metal.de Serviervorschlag

Oder auch: "Wer 'Animals As Leaders' von Animals As Leaders mag, wird auch das hier mögen." Lass andere Leser wissen, welche Platten sie noch anchecken sollten, wenn ihnen "Animals As Leaders" gefällt.

Wie funktioniert der metal.de Serviervorschlag?

Es gibt noch keine Empfehlungen zu diesem Album. Willst du die erste abgeben? Dann registriere dich oder logge dich ein.

Shopping

Animals As Leaders - Animals As Leaders Live 2017 [Vinyl LP]bei amazon19,98 €
Animals As Leaders - Animals As Leadersbei amazon7,77 €
Animals As Leaders - Animals As Leadersbei amazon29,24 €
Animals As Leaders - Weightless by Animals As Leaders (2011-11-08)bei amazon52,94 €

Interessante Alben finden

Auf der Suche nach neuer Mucke? Durchsuche unser Review-Archiv mit aktuell 32400 Reviews und lass Dich inspirieren!

Nach Wertung filtern ▼︎
Punkten
Nach Genres filtern ►︎
  • Black Metal
  • Death Metal
  • Doom Metal
  • Gothic / Darkwave
  • Gothic Metal / Mittelalter
  • Hardcore / Grindcore
  • Heavy Metal
  • Industrial / Electronic
  • Modern Metal
  • Pagan / Viking Metal
  • Post-Rock/Metal
  • Progressive Rock/Metal
  • Punk
  • Rock
  • Sonstige
  • Thrash Metal

Kommentare