Blood Chalice - Sepulchral Chants Of Self-Destruction (Re-Issue)

Review

KURZ NOTIERT

Anfang November 2017 veröffentlichten Helter Skelter Productions „Sepulchral Chants Of Self-Destruction“, das Debütalbum der finnischen Bestial Black Metaller BLOOD CHALICE, digital und als Tape. Seit dem 31. Januar 2018 gibt es das Album nun auch als CD- und als Vinyl-Version – was ein Glücksfall für Fans finnischer Dunkelheit ist. Denn BLOOD CHALICE (aus dem Umfeld der Death Thrasher RETALIATORY MEASURES) spielen ihren sehr Death-Metal-lastigen War Metal angenehm auf die Kauleiste zugeschnitten, „Sepulchral Chants Of Self-Destruction“ geht von Anfang bis Ende ohne Kompromisse oder Schnickschnack voran, dabei immer schön direkt in Fresse.

Vergleiche zu den beiden großen Namen der finnischen Bestial-Szene – ARCHGOAT und BEHERIT – drängen sich selbstverständlich auf, allerdings klingen BLOOD CHALICE ein Stückchen mehr am Todesblei orientiert. Deshalb passt der Vergleich zu, zum Beispiel, GRAVE MIASMA oder TRIUMVIR FOUL noch besser. Sicherlich nichts Besonderes, aber „Sepulchral Chants Of Self-Destruction“ ist ein schickes Kleinod der Bestial-Black-Metal-Szene – das nun auch auf CD und Vinyl genossen werden kann.

17.02.2018

Interessante Alben finden

Auf der Suche nach neuer Mucke? Durchsuche unser Review-Archiv mit aktuell 30172 Reviews und lass Dich inspirieren!

Nach Wertung filtern ▼︎
Punkten
Nach Genres filtern ►︎
  • Black Metal
  • Death Metal
  • Doom Metal
  • Gothic / Darkwave
  • Gothic Metal / Mittelalter
  • Hardcore / Grindcore
  • Heavy Metal
  • Industrial / Electronic
  • Modern Metal
  • Pagan / Viking Metal
  • Post-Rock/Metal
  • Progressive Rock/Metal
  • Punk
  • Rock
  • Sonstige
  • Thrash Metal

Kommentare