Coprolith - Hate Infected

Review

Eine drei-Song-EP als Appetithäppchen für ein Album zu veröffentlichen, das irgendwann im Laufe des Jahres erscheint, empfinde ich als reichlich unnötig. Vor allem, und hier begebe ich mich aufs dünne Eis der Spekulation, wenn nachher noch ein, zwei oder gar alle Songs auf dem Album erscheinen. Aber wie gesagt, das ist nur so ein Gedanke. So richtig Lust auf mehr macht „Hate Infected“ aber ohnehin nicht. COPROLITH spielen, wenn man das so sagen kann, zeitgemäßen Black/Death Metal mit wuchtiger Produktion und vor allem flottem Schlagzeug. Dabei erinnern sie mehr an KATAKLYSM als beispielsweise an BEHEMOTH, was vermutlich auch an der Mischung aus tiefen Growls und hysterisch keifenden Vocals liegt. Wie gesagt, viel Spektakuläres gibt es bei den drei Stücken nicht zu entdecken, im Ansatz wären vielleicht die hymnischen Leads zu erwähnen, die sich mal aus dem Geknüppel einen Weg an die Oberfläche bahnen. Aber mal ehrlich – allzu grandios sind sie auch nicht. Nein, alles in allem ist „Hate Infected“ ziemlich überflüssig, vielleicht ist das für Herbst angekündigte Album ja spannender, aber begeisterte KATAKLYSM-Jünger könnten mal ein Ohr riskieren…

13.02.2012

Chefredakteur

Der metal.de Serviervorschlag

Oder auch: "Wer 'Hate Infected' von Coprolith mag, wird auch das hier mögen." Lass andere Leser wissen, welche Platten sie noch anchecken sollten, wenn ihnen "Hate Infected" gefällt.

Es gibt noch keine Empfehlungen zu diesem Album. Willst du die erste abgeben? Dann registriere dich oder logge dich ein.

Interessante Alben finden

Auf der Suche nach neuer Mucke? Durchsuche unser Review-Archiv mit aktuell 33139 Reviews und lass Dich inspirieren!

Nach Wertung filtern ▼︎
Punkten
Nach Genres filtern ►︎
  • Black Metal
  • Death Metal
  • Doom Metal
  • Gothic / Darkwave
  • Gothic Metal / Mittelalter
  • Hardcore / Grindcore
  • Heavy Metal
  • Industrial / Electronic
  • Modern Metal
  • Pagan / Viking Metal
  • Post-Rock/Metal
  • Progressive Rock/Metal
  • Punk
  • Rock
  • Sonstige
  • Thrash Metal

Kommentare