Corvus Corax - Cantus Buranus

Review

Galerie mit 22 Bildern: Corvus Corax - Der Fluch des Drachen

Jeder von Euch kennt sie, auch wenn keine einzige Klassik-CD in Eurem Plattenregal zu finden ist: die “Carmina Burana”. Kein anderes in Nordeuropa entstandenes Kunstwerk begleitet unsere Zivilisation schon so lange wie diese mittelalterliche Liedersammlung. Ihre größte Popularität erreichte sie durch die von Carl Orff ausgearbeitete Vertonung im Jahre 1937. Seitdem kreuzte sie unseren Weg in hübscher Regelmäßigkeit, z.B. als Filmmusik von “Excalibur” oder auf THERIONs “Deggial”, wo ihr bekanntestes Stück “O Fortuna” einen leicht metallischen Anstrich bekam. Stets stand hierfür jedoch die Orff’sche Fassung Pate.
Vor 2 1/2 Jahren begannen Deutschlands bekannteste Spielleute CORVUS CORAX mit ihrer ganz eigenen Umsetzung der “Carmina Burana”, die nun nach langer und harter Arbeit endlich das Licht der Welt erblickt. Ein Mammutprojekt ist es geworden. Die Berliner Band reduziert die weltlichen Weisen von Wein, Weib und Gesang nämlich nicht allein auf ihre mittelalterlichen Instrumente. Um dem monströsen Charakter des Faszinosums “Carmina Burana” gerecht zu werden, bezogen sie in die Ausarbeitung von Anfang an einen Chor und ein Orchester von insgesamt 160 Mann Stärke ein.
Größenwahn? Mitnichten. Vom ersten bis zum letzten Ton spürt man förmlich das Herzblut, den Eifer, den künstlerischen Anspruch, die Detailverliebtheit und den Respekt gegenüber dem Original und untereinander, mit dem hier zu Werke gegangen worden ist. Mystisch, bombastisch, majestätisch, nachdenklich, im gleichen Maße aufbrausend, spitzbübisch, packend, wuchtig, spannend, bilderreich… Das alles sind Attribute, die auf diese zwölf ausgewählten Lieder zutreffen, sie aber immer noch nicht ausreichend beschreiben. Das Zusammenspiel von klassischem Orchester (das Cottbusser Staatsorchester), Chorgesang (Prager Vocal-Ensemble Psalteria, Chor Ivan Pl. Zajc) und CORVUS CORAX vermag es, einen schlüssigen Bogen vom Mittelalter (die bekannten CORVUS-Trademarks) über die Klassik (Orchester/Chor) bis hin zu modernem Rock (die Einstellung, mit der alles dargeboten wird) zu schlagen, während einen die lateinische Sprache in einer völlig von Geheimnissen umwobenen Welt verharren lässt. Innerhalb dieser 55 Minuten werden zeitliche, räumliche, musikalische und szenenbezogene Grenzen völlig außer Kraft gesetzt, und erst, nachdem der letzte Ton von “Ergo Bibamus” (eine passende Schlußfolgerung übrigens!) verklungen ist, findet man sich im hauseigenen Sessel wieder, wie aus einem Traum erwacht.
“Cantus Buranus”, das übrigens so genannt wurde, um Verwechslungen mit Carl Orffs Version auszuschließen, ist ein Meisterwerk, das seinesgleichen sucht. Sowohl kompositorisch als auch musikhistorisch, weswegen es weit über Genregrenzen hinaus große Beachtung erlangen wird. Lasst Euch verzaubern! Wenn etwas Kunst ist, dann das hier!

Shopping

Corvus Corax - Cantus Buranus II (Ltd.Erstauflage)bei amazon14,99 €
26.07.2005

Shopping

Corvus Corax - Cantus Buranus II (Ltd.Erstauflage)bei amazon14,99 €
Corvus Corax - Cantus Buranus-das Orgelwerkbei amazon13,99 €
Corvus Corax - Cantus Buranus II - Live in München (2cd+Dvd)bei amazon24,49 €
Corvus Corax - Cantus Buranus-Live in Berlinbei amazon18,97 €

Interessante Alben finden

Auf der Suche nach neuer Mucke? Durchsuche unser Review-Archiv mit aktuell 29838 Reviews und lass Dich inspirieren!

Nach Wertung filtern ▼︎
Punkten
Nach Genres filtern ►︎
  • Black Metal
  • Death Metal
  • Doom Metal
  • Gothic / Darkwave
  • Gothic Metal / Mittelalter
  • Hardcore / Grindcore
  • Heavy Metal
  • Industrial / Electronic
  • Modern Metal
  • Pagan / Viking Metal
  • Post-Rock/Metal
  • Progressive Rock/Metal
  • Punk
  • Rock
  • Sonstige
  • Thrash Metal

Corvus Corax auf Tour

30.08.18metal.de präsentiertCorvus Corax - Der Fluch des DrachenCorvus CoraxBurg Gars, Gars am Kamp
31.08.18metal.de präsentiertCorvus Corax - Der Fluch des DrachenCorvus CoraxBurg Gars, Gars am Kamp
01.09.18metal.de präsentiertCorvus Corax - Der Fluch des DrachenCorvus CoraxBurg Gars, Gars am Kamp
Alle Konzerte von Corvus Corax anzeigen »

2 Kommentare zu Corvus Corax - Cantus Buranus

  1. Anonymous sagt:

    Das kann so viel "Kunst" sein wie’s will, allein schon die Promofotos stossen mich schon dermassen ab, daß ich kotzen könnte…

  2. grimnir sagt:

    Sehr feine Sache, obwohl es eigentlich nicht (mehr?) meine Musik ist kann man den Anspruch dieser Platte nicht leugnen. Super umgesetzt, speziell auch als Hintergrund Soundtrack sehr wirkungsvoll! Ausserdem sehr gute Produktion und Lob für die DVD mit 5.1 Sound in der ltd. Edition. Wirklich Kunst!

    @Ano: Du kritisierst die Promofotos und ziehst ohne etwas davon gehört zu haben die Durschnittsnote runter? Der Musik gegenüber nicht gerecht und auch für User die sich informieren wollen undankbar gelöst! Da hat ein *gähn* wenn man wenigstens die Musik gehört hat doch immernoch etwas mehr Aussagekraft.

    8/10