Dokken - Return To The East Live (2016)

Review

Entgegen aller Wahrscheinlichkeiten hat sich die klassische DOKKEN-Besetzung aus Don Dokken (Gesang), George Lynch (Gitarre), Jeff Pilson (Bass) und Mick Brown (Drums) im Herbst 2016 tatsächlich noch mal für eine kurze Japan-Tour und einem Warm-Up-Gig in den USA zusammengetan. Der Auftritt der Band beim Loud Park Festival wurde für die Nachwelt als „Return To The East Live (2016)“ festgehalten.

DOKKEN wollen es noch mal wissen

Elf Hits der ersten vier Platten vereint der Mitschnitt in bester Soundqualität. „The Hunter“, „Dream Warriors“, „Alone Again“, „In My Dreams“ – Die Setlist konzentriert sich wirklich nur auf die absoluten Gassenhauer. Die Instrumentalisten sind gut aufgelegt. DOKKEN erreichen allerdings nicht den Energielevel des legendären „Beast From The East“-Mitschnitts von 1988. Dafür wird zum einen das Tempo nicht genug angezogen und zum anderen fehlt es Namensgeber Don Dokken an der Stimmgewalt früherer Tage. Die hohen Töne versucht er so gut es geht zu umschiffen. Doch auch in den mittleren Lagen reicht es allenfalls für ein „okay“. Dafür kommt die Atmosphäre des Gigs in der reinen Audioversion bereits gut rüber, da das Publikum recht laut abgemischt ist, ohne der Musik in die Quere zu kommen.

„Return To The East Live“ – Ein Fest für Nostalgiker

Eröffnet wird „Return To The East Live (2016)“ von dem Brandneuen Song „It’s Another Day“, für den sich die vier extra ins Studio begeben haben. Der konnte bereits als Vorab-Single dank griffiger Riffs und einem coolen Solo überzeugen. Genau wie beim Live-Mitschnitt, zeigt sich aber auch hier, dass Don Dokken selbst mittlerweile die größte Schwäche der Band. Seine Gesangslinien sind recht einfallslos und werden kraftlos dargeboten. Das gleicht die druckvolle, höchstprofessionelle Studioproduktion aber weitestgehend aus. Zum Abschluss Gibt’s mit „Heaven Sent“ und „Will The Sun Rise“ noch zwei Schmalzballaden in neuen Akustikversionen. Das fällt in die Kategorie „ganz nett“, obwohl der Gesang deutlich besser ist als auf dem Rest der Platte.

„Return To The East Live (2016)“ ist eine solide Compilation für Nostalgiker. Das Alter hat an DOKKEN zwar seine Spuren hinterlassen, aber das sollte waschechten Fans den Spaß an dieser Veröffentlichung nicht nehmen. Neben CD und LP gibt es das Album selbstverständlich auch auf DVD und Blu-Ray zu erwerben. Der visuelle Teil des Albums lag zum Review aber leider nicht vor.

Shopping

Dokken - Return to the East Live 2016 (Deluxe Edition)bei amazon18,71 €
13.04.2018

"Irgendeiner wartet immer."

Shopping

Dokken - Return to the East Live 2016 (Deluxe Edition)bei amazon18,71 €

Interessante Alben finden

Auf der Suche nach neuer Mucke? Durchsuche unser Review-Archiv mit aktuell 30508 Reviews und lass Dich inspirieren!

Nach Wertung filtern ▼︎
Punkten
Nach Genres filtern ►︎
  • Black Metal
  • Death Metal
  • Doom Metal
  • Gothic / Darkwave
  • Gothic Metal / Mittelalter
  • Hardcore / Grindcore
  • Heavy Metal
  • Industrial / Electronic
  • Modern Metal
  • Pagan / Viking Metal
  • Post-Rock/Metal
  • Progressive Rock/Metal
  • Punk
  • Rock
  • Sonstige
  • Thrash Metal

Kommentare