Evil Invaders - Shattering Reflection

Review

Soundcheck April 2022# 10 Galerie mit 13 Bildern: Evil Invaders - Keep It True Rising III 2023

Die nächste Invasion erfolgt mit Verzögerung. Fast fünf Jahre hat es gedauert, bis das nächste Album der EVIL INVADERS abmarschbereit war. Die Erwartungen hatten also Zeit zum wachsen, die Band aber auch, um an „Shattering Reflection“ zu feilen.

Viel hat sich nicht verändert. Es gibt brachialen Speed Metal der Marke RAZOR, gepaart mit METAL CHURCH-esken Hymnen. Sänger Joe schreit um sein Leben und seine Wut raus, klingt dabei aber stets sympathisch und liefert sich mit Lead-Gitarrist Max irrwitzige Gefechte an den Saiten. Also hat sich das Warten nur bedingt gelohnt, wenn alles beim Alten ist?

Viel Lärm um nichts?

Nicht ganz. Die Band setzt ihre Stärken besser in Szene, als auf „Feed me Violence“. Nicht nur macht fast jede Nummer Bock auf mehr, sondern insgesamt sind die Songs ausgefeilter und besser arrangiert. „Die for Me“ ist zum Beispiel ein lupenreiner Metal-Hit, der bald ganz oben in den Playlists mitspielen dürfte.

Überhaupt drängen EVIL INVADERS hörbar in den Metal-Mainstream. Zwar hatten die Belgier schon immer einige softere Mid-Tempo-Momente im Gepäck, aber so nah an der Radiotauglichkeit wie mit „In Deepest Black“ war die Band noch nie zuvor.

EVIL INVADERS – bald auch im Radio?

Keine Sorge, auf die Fresse gibt es auch noch zu Genüge. „Hissing in Crescendo“ und „Sledgehammer Justice“ machen in der Hinsicht keine Gefangenen. Prägend für „Shattering Reflection“ sind jedoch Songs wie „My World“ und „Eternal Darkness“, die häufig das Tempo wechseln, mal nach vorne peitschen, mal aufs Gaspedal treten und danach in ungeahnte Höhen abheben.

Das klappt in den einzelnen Tracks wunderbar und ist sehr unterhaltsam. Dazu trägt auch der klare, kraftvolle Sound bei, der in den melodischen Parts allerdings etwas zu stark hallt. Als Album wirkt „Shattering Reflection“ jedoch weniger wie aus einem Guss, sondern hat mehr den Charakter einer Ideensammlung.

„Shattering Reflection“ ist eine empfehlenswerte Ideensammlung

Das Album zeigt, dass die weitere Entwicklung der EVIL INVADERS momentan komplett offen ist. Wird die Musik melodischer, mainstreamiger? Oder wird die Gewalt in Zukunft mit dem Präzisionsgewehr verfüttert? Oder geht es gar so zweischneidig weiter?

Auch wenn „Shattering Reflection“ nicht ganz den oberen Genre-Olymp erreicht, ist es ein sehr gutes Album geworden, mit dem die Band Spielfreude, musikalisches Können und Hitgespür demonstriert. Filler, wie Kollege Gravenhorst sie noch auf dem Vorgänger ausmachte, sind in jedem Fall nicht mehr enthalten und eine Empfehlung jenseits des Genrepublikums angemessen.

Shopping

Evil Invaders - Shattering Reflection (1LP Sleevepack) [Vinyl LP]bei amazon20,48 €
01.04.2022

Shopping

Evil Invaders - Shattering Reflection (1LP Sleevepack) [Vinyl LP]bei amazon20,48 €

Interessante Alben finden

Auf der Suche nach neuer Mucke? Durchsuche unser Review-Archiv mit aktuell 36667 Reviews und lass Dich inspirieren!

Nach Wertung filtern ▼︎
Punkten
Nach Genres filtern ►︎
  • Black Metal
  • Death Metal
  • Doom Metal
  • Gothic / Darkwave
  • Gothic Metal / Mittelalter
  • Hardcore / Grindcore
  • Heavy Metal
  • Industrial / Electronic
  • Modern Metal
  • Off Topic
  • Pagan / Viking Metal
  • Post-Rock/Metal
  • Progressive Rock/Metal
  • Punk
  • Rock
  • Sonstige
  • Thrash Metal

Evil Invaders auf Tour

23.05. - 25.05.24Iron Fest Open Air 2024 (Festival)Praying Mantis, Hammer King, Tailgunner, Warfield, Demon, Evil Invaders, Hitten, Manticora, The Night Eternal, Supernova Plasmajets, Thorium (BEL), Anvil, Satan, The Hellfreaks, Insanity Alert, Wheel (DE), Schizophrenia (BEL), Air Raid, Roadwolf und VolterOhmbach See - Schönenberg-Kübelberg / Gries, Schönenberg-Kübelberg
05.06. - 08.06.24Mystic Festival 2024 (Festival)Bring Me The Horizon, Megadeth, Machine Head, Bruce Dickinson, Accept, Kreator, Satyricon, Biohazard, Fear Factory, Chelsea Wolfe, Body Count, Sodom, Enter Shikari, Furia, Thy Art Is Murder, Life Of Agony, Leprous, Graveyard, Lord Of The Lost, High On Fire, Orange Goblin, Suffocation, Vio-lence, Ithaca, Asphyx, Mysticum, DOOL, 1000mods, Cage Fight, Hanabie., Blackgold, Crystal Lake, Endseeker, Humanity's Last Breath, Lamp Of Murmuur, Wayfarer, Lik, Sanguisugabogg, Skálmöld, Villagers Of Ioannina City, Massive Wagons, Evil Invaders, Dödsrit, Gutalax, Textures und GaupaGdańsk Shipyard, Danzig
24.07. - 27.07.24metal.de präsentiertHeadbangers Open Air 2024 (Festival)Brian Downey's Alive And Dangerous, Evil Invaders, Screamer, Battleaxe, Iron Curtain, Hellhaim, Silent Knight, Blazon Stone, B.S.T., Roadhog, Spell, Taliön / Tröjan, Highway Chile, Claymorean, Arkham Witch, Pyracanda, Alien Force, Tailgunner, Nothing Sacred, Vanquisher, Helloise, Armored Saint, Mega Colossus, Witchslayer, Kingdom Of Madness, Dust Bolt, Sodom, Anthem und RezetFestivalgelände Brande-Hörnerkirchen, Brande-Hörnerkirchen
Alle Konzerte von Evil Invaders anzeigen »

1 Kommentar zu Evil Invaders - Shattering Reflection

  1. Vlad_the_Impala sagt:

    Taugt mir irgendwie ziemlich gut.. (aber ist vermutlich wieder nur so eine ‚Phase‘)

    8/10