Karmakanic - Entering The Spectra

Review

Bei KARMAKANIC haben wir es mit noch einem Nebenprojekt der „progressiven Familie“ zu tun. Am konsequenten Umsetzen von „Entering The Spectra“ hatten diesmal ihren Anteil: Flower King’s Bassist Jonas Reingold, sein Hauptbandkollege Roine Stolt und in derRolle des Sängers Göran Edman (Ex-Malmsteen). Also wieder echte Profis am Werk, was man auch hört! Diese Veröffentlichung ist ein Konzeptalbum und erzählt eine Geschichte, die in ferner Zukunft stattfindet und in die uns das etwas überflüssige Intro „The Little Man“ einführt. Hier werden sehr viele Elemente verbunden und ihre harmonische Zusammenarbeit kann einen nur begeistern. Sphärisch-spaciges Pianospiel, flickerige Bassparts, stellenweise chaotische Einsprengsel und wirre Breaks, aber auch genug eingängige und schöne Melodien, die einem das Hören angenehmer machen und vereinfachen (vereinfachen, weil wir hier neben echten Ohrwürmern auch auf genug komplizierte Songstrukturen stoßen), fließen ineinander und, obwohl sie so verschieden erklingen, schaffen sie es, das Gefühl einer Ganzheit der Songs rüberzubringen. Sicherlich wird sich nicht jeder leicht in diese Klangwelt hineinfinden, aber wenn man sich den Zugang zu diesem Album schon gebahnt hat, wird man diesen Kauf ganz bestimmt nicht bedauern! Auch abwechslungsreicher Sound mit desöfteren überraschenden Stilwechseln sorgt für positive Eindrücke. KARMAKANIC schaffen es, diesen extremen Stilwechsel zu kombinieren, ohne den musikalischen Fluss der Stücke abzuhacken. So können wir hier ruhig nicht nur über eine Stil-, sondern auch über eine Stimmungssymbiose sprechen. Es ist ein leicht abgefahrenes, aber auch ein sehr atmosphärisches Album, das den Zuhörer auf eine Reise mitnimmt, bezaubert, jedoch im nächsten Moment auch wieder völlig vor den Kopf stoßen kann. Eine sehr gute musikalische Umsetzung, tolle Vocals, die den Songs zu noch mehr Gefühl und Kraft verhelfen, und diese gewisse Frische, die sich durch das ganze Album zieht. Was will man mehr?!

Shopping

Karmakanic - Entering the Spectrabei amazon88,95 €
02.12.2002

Der metal.de Serviervorschlag

Oder auch: "Wer 'Entering The Spectra' von Karmakanic mag, wird auch das hier mögen." Lass andere Leser wissen, welche Platten sie noch anchecken sollten, wenn ihnen "Entering The Spectra" gefällt.

Es gibt noch keine Empfehlungen zu diesem Album. Willst du die erste abgeben? Dann registriere dich oder logge dich ein.

Shopping

Karmakanic - Entering the Spectrabei amazon88,95 €

Interessante Alben finden

Auf der Suche nach neuer Mucke? Durchsuche unser Review-Archiv mit aktuell 33602 Reviews und lass Dich inspirieren!

Nach Wertung filtern ▼︎
Punkten
Nach Genres filtern ►︎
  • Black Metal
  • Death Metal
  • Doom Metal
  • Gothic / Darkwave
  • Gothic Metal / Mittelalter
  • Hardcore / Grindcore
  • Heavy Metal
  • Industrial / Electronic
  • Modern Metal
  • Pagan / Viking Metal
  • Post-Rock/Metal
  • Progressive Rock/Metal
  • Punk
  • Rock
  • Sonstige
  • Thrash Metal

1 Kommentar zu Karmakanic - Entering The Spectra

  1. Anonymous sagt:

    hee karolina, hast du mir nicht erst vor kurzem erzählt, dass karmakanic "stellenweise wie eine boysgroup [sic]" klingt? ;)) da im review jetzt nichts dergleichen zu lesen ist, denke ich mal, du hast zwischenzeitlich die klasse der band und der platte erkannt und deine meinung revidiert :)))). anyhow: mir persönlich gefällt diese platte deutlich besser als die letzte veröffentlichung der flower kings, vor allem weil sie fokussierter und "rockiger" daherkommt.

    8/10