Postmortem - The Bowls Of Wrath

Review

KURZ NOTIERT

Auf Album Nummer sieben geben die Death/Thrasher POSTMORTEM wieder die brutalen Metzgermeister: Das ist rohe Kost, die die vier Berliner mit „The Bowls Of Wrath“ servieren, die aber deftig schmeckt. Nachteil: Da Vieseitigkeit nicht gerade das Markenzeichen der POSTMORTEMschen Speisekarte ist, macht sich schnell ein Übersättigungsgefühl breit. Einzig beim Titeltrack, bei dem weiblicher Gesang und Gitarrengezupfe die sonst brachialen Metzgerbeilhiebe ablösen, versuchen sich die Musiker an Abwechslung. Wer’s mag.

Shopping

Postmortem - The Bowls of Wrathbei amazon10,76 €
09.01.2015

- Dreaming in Red -

Der metal.de Serviervorschlag

Oder auch: "Wer 'The Bowls Of Wrath' von Postmortem mag, wird auch das hier mögen." Lass andere Leser wissen, welche Platten sie noch anchecken sollten, wenn ihnen "The Bowls Of Wrath" gefällt.

Es gibt noch keine Empfehlungen zu diesem Album. Willst du die erste abgeben? Dann registriere dich oder logge dich ein.

Shopping

Postmortem - The Bowls of Wrathbei amazon10,76 €

Interessante Alben finden

Auf der Suche nach neuer Mucke? Durchsuche unser Review-Archiv mit aktuell 33131 Reviews und lass Dich inspirieren!

Nach Wertung filtern ▼︎
Punkten
Nach Genres filtern ►︎
  • Black Metal
  • Death Metal
  • Doom Metal
  • Gothic / Darkwave
  • Gothic Metal / Mittelalter
  • Hardcore / Grindcore
  • Heavy Metal
  • Industrial / Electronic
  • Modern Metal
  • Pagan / Viking Metal
  • Post-Rock/Metal
  • Progressive Rock/Metal
  • Punk
  • Rock
  • Sonstige
  • Thrash Metal

Kommentare