Racer X - Getting Heavier

Review

„Getting Heavier“ nennt sich das neue Album der amerikanischen Allstar-Truppe RACER X und diese wird schon im Beizettel als die Übersensation hoch 10 angepriesen. Intensiv soll sie sein, technisch und vor allem vor Power sprießend. Bis auf dem hohen technischen Grad kann ich bei „Getting Heavier“ nicht die Meinung des Beizettelverfassers teilen. Trotz der hohen Starbesetzung mit Scott Travis (JUDAS PRIEST) und Paul Gilbert blickt das Album nur leicht über den durchschnittlichen Tellerrand des progressiven Rocks raus. Das Album ist ohne Zweifel kein Reinfall, nein, das sicher nicht, aber wenn man Vergleiche zu Bands der selben Kategorie anstellt, ist das neue RACER X-Album einfach nur Mittelmaß. Bands der selben Kategorie: damit meine ich jene typischen klassischen Metalbands wie VAN HALEN, RUSH, RAINBOW oder eben jene Hauptband des RACER X-Kochtopfklopfers Scott Travis, JUDAS PRIEST. Das wohl am meisten ins Gehör fallende Defizit dieses Albums ist meines Erachtens die fehlende musikalische Transparenz, die außer viel Dudelei dem unterhaltungsbetonten Hörer mit Sicherheit nicht eingängig genug sein wird. Vor allem in den Solopassagen erkennt man, dass dieses Album teilweise wie gegossen fürs Musikergehör ist, aber nicht für Otto-Normalverbraucher. Erstere Gruppe wird dabei zweifelsohne respektabel bedient. Bezogen auf die grandiose Trommelei und das leicht progressiv angehauchte Gitarrenspiel ist hier von einem höherwertigen Album zu sprechen. Das Ganze fällt jedoch massivst in den Schatten des schwachen und vor allem zu braven Songaufbaus. Fazit: In musikalisch-technischer Hinsicht ist RACER X´s „Getting Heavier“ ein gelungenes Album. In direktem Bezug auf die Songs bleiben aber doch „nur“ 6 von 10 Punkten. Als Anspieltips würde ich Interessieren testweise mal die leicht rockige Ballade „Empty Man“ oder das eher raue „Lucifer´s Hammer“ empfehlen. Diese beiden Songs decken so ziemlich das ganze musikalische Spektrum von RACER X ab und sind wie geschaffen für eine kleine „Preisleistungsanalyse“.

Shopping

Racer X - Getting Heavierbei amazon13,02 €
07.05.2003

Der metal.de Serviervorschlag

Oder auch: "Wer 'Getting Heavier' von Racer X mag, wird auch das hier mögen." Lass andere Leser wissen, welche Platten sie noch anchecken sollten, wenn ihnen "Getting Heavier" gefällt.

Es gibt noch keine Empfehlungen zu diesem Album. Willst du die erste abgeben? Dann registriere dich oder logge dich ein.

Shopping

Racer X - Getting Heavierbei amazon13,02 €
Racer X [Special Set] - Getting Heavier/Snowball of..2bei amazon21,99 €

Interessante Alben finden

Auf der Suche nach neuer Mucke? Durchsuche unser Review-Archiv mit aktuell 33129 Reviews und lass Dich inspirieren!

Nach Wertung filtern ▼︎
Punkten
Nach Genres filtern ►︎
  • Black Metal
  • Death Metal
  • Doom Metal
  • Gothic / Darkwave
  • Gothic Metal / Mittelalter
  • Hardcore / Grindcore
  • Heavy Metal
  • Industrial / Electronic
  • Modern Metal
  • Pagan / Viking Metal
  • Post-Rock/Metal
  • Progressive Rock/Metal
  • Punk
  • Rock
  • Sonstige
  • Thrash Metal

Kommentare