The Juggernauts - Phoenix EP

Review

Noch relativ neu im Geschäft ist die 2010 gegründete Belgische Formation THE JUGGERNAUTS, die sich passend zu ihrer Herkunft ganz dem klassischen EBM verschrieben hat. Die frühen FRONT 242, PORTION CONTROL aber auch SPETSNAZ & Co sind Bands, die man mit den ersten Klängen der Debüt-EP verbindet.

Der Titeltrack „Phoenix“ besteht aus typisch abgehackten EBM-Sounds und grummelig-dumpfen EBM-Shouts – ganz klassisch eben. Eher monoton bahnt sich der Song seinen weiteren Weg, ohne dabei einen besonders bleibenden Eindruck zu hinterlassen. Old School EBM mit all seinen bekannten Stärken & Schwächen in Reinkultur bekommt man hier zu hören und auch das folgende „Damaged Illusions“ festigt diesen Eindruck.

Die ersten Klänge dieses exklusiven EP-Tracks und auch die weiteren Sounds machen zwar Lust auf mehr, die einfach uninspirierten und platten Vocals machen den Song jedoch komplett kaputt.

Das folgende „Infected“ ist zwar recht einfach gestrickt, aber ich muss gestehen, dass dieser Song fast noch am meisten zündet und mit seiner plump-eingängigen Struktur irgendwie ziemlich gut ins Ohr geht.

Es folgen weitere Remixe dieser drei Songs, u.a. von PLASTIC NOISE EXPERIENCE und SPETSNAZ, die mal wieder in die Rubrik „Geschmackssache“ fallen und die einfach jeder selbst ausprobieren muss.

Nun ja, was bleibt ist ein eher zwiespältiger Eindruck, den THE JUGGERNAUTS mit ihrem ersten musikalischen Output hinterlassen. „Phoenix“ kämpft mit altbekannten „Problemen“ des EBM und ob das Duo mit seinem Old School-Sound noch jemand hinter dem Ofen vorlocken kann, bleibt abzuwarten.

30.05.2013

Interessante Alben finden

Auf der Suche nach neuer Mucke? Durchsuche unser Review-Archiv mit aktuell 31676 Reviews und lass Dich inspirieren!

Nach Wertung filtern ▼︎
Punkten
Nach Genres filtern ►︎
  • Black Metal
  • Death Metal
  • Doom Metal
  • Gothic / Darkwave
  • Gothic Metal / Mittelalter
  • Hardcore / Grindcore
  • Heavy Metal
  • Industrial / Electronic
  • Modern Metal
  • Pagan / Viking Metal
  • Post-Rock/Metal
  • Progressive Rock/Metal
  • Punk
  • Rock
  • Sonstige
  • Thrash Metal

Kommentare