The Riven - Peace And Conflict

Review

Schweden hat in Sachen Retro-Rock mittlerweile einiges an Bands zu bieten. BLUES PILLS aus der Stoner-Rock-Hochburg Örebro oder die multinationale Band LUCIFER dürften den größten Bekanntheitsgrad haben. In eine ähnliche Richtung bewegen sich THE RIVEN aus Stockholm, welche 2022 ihren zweiten Longplayer „Peace And Conflict“ veröffentlichen.

THE RIVEN spielen 70er und 80er Jahre Rock & Roll

Das Quintett um Sängerin Totta Ekebergh hat sich 2016 gefunden und für das Debütalbum 2019 ein geteiltes Echo erhalten. Jedoch empfand Kollege Philipp Gravenhorst, dass reichlich Potential in der Band steckt.

„On Time“ eröffnet mit Heavy Rock, die Saiten erhalten trotz der dominanten Vocals von Ekebergh ihren Freiraum für das ein oder andere Soli. In eine ähnliche Richtung bewegt sich „The Taker“, der Titeltrack „Peace And Conflict“ nimmt das Tempo runter, es wird bluesig und die Stimme von Ekebergh erinnert teilweise an Inga Rumpf (FRUMPY, ATLANTIS) in den 70er Jahren.

Ein Interlude mit akustischer Gitarre eröffnet für „Sorceress Of The Sky“, welcher Heavy Rock zelebriert und diesen mit bluesig, psychedelischen Parts kombiniert. Psychedelisch legen THE RIVEN mit „On Top Of Evil“ nach, “Fly Free” kommt als 70er Jahre Rocker daher und ist einer der gradlinigsten Nummern des Albums. Wie ein weiteres Interlude klingt das akustische „Sundown“, bevor „Death“ die Hörerschaft mit einem psychedelischen Blues Rocker aus „Peace And Conflict“ entlässt.

„Peace And Conflict“ agiert in einem übersättigten Segment

THE RIVEN liefern mit ihrem zweiten Werk eine Mischung aus Heavy Rock, Blues Rock und Psychedelic Rock und wühlen tief in den 70ern und 80ern. Das Quintett erfindet das Rad nicht neu und ist nicht die erste Band, welche mit Rock-Tönen im70er Jahre Style um die Ecke kommt, um auf den Retro-Rock-Zug aufzuspringen.

Das Manko der Scheibe ist, dass die meisten Songs nach bereits mehrfach gehört klingen. In einem Segment, welches seit 50 Jahren kontinuierlich Scheiben hervorbringt, können THE RIVEN keine neuen oder hervorstechende Akzente setzten, sodass der große Wurf mit „Peace And Conflict“ noch nicht gelingt. Menschen, welche Bands wie FRUMPY, BLUES PILLS oder WUCAN zu ihren Favoriten zählen, sollten der Scheibe zum Beispiel auf bandcamp eine Chance geben.

21.11.2022

Ein Leben ohne Musik ist möglich, jedoch sinnlos

Der metal.de Serviervorschlag

Oder auch: "Wer 'Peace And Conflict' von The Riven mag, wird auch das hier mögen." Lass andere Leser wissen, welche Platten sie noch anchecken sollten, wenn ihnen "Peace And Conflict" gefällt.

Es gibt noch keine Empfehlungen zu diesem Album. Willst du die erste abgeben? Dann registriere dich oder logge dich ein.

Interessante Alben finden

Auf der Suche nach neuer Mucke? Durchsuche unser Review-Archiv mit aktuell 35207 Reviews und lass Dich inspirieren!

Nach Wertung filtern ▼︎
Punkten
Nach Genres filtern ►︎
  • Black Metal
  • Death Metal
  • Doom Metal
  • Gothic / Darkwave
  • Gothic Metal / Mittelalter
  • Hardcore / Grindcore
  • Heavy Metal
  • Industrial / Electronic
  • Modern Metal
  • Pagan / Viking Metal
  • Post-Rock/Metal
  • Progressive Rock/Metal
  • Punk
  • Rock
  • Sonstige
  • Thrash Metal

Kommentare