Turia - Dor

Review

Galerie mit 11 Bildern: Turia - Culthe Fest 2018 - Münster

KURZ NOTIERT

TURIA sind was für hartgesottene Verfechter des Stils, dem WOLVES IN THE THRONE ROOM einst den Weg ebneten. Mittlerweile hat sich die die Szene rasant entwickelt, „Dor“ besinnt sich aber aufs Wesentliche. Monotonie als Stilelement, auf- und abschwellende Gitarren, hypnotisches Drumming und im Hintergrund ertönendes, hohes Geschrei machen einen Großteil von „Dor“ aus. TURIA unterfüttern ihre Songs immerhin mit weit in den Hintergrund gerückten Melodien und einigen Ausbrüchen der angestauten Spannung, die sich in wuchtigen Uptempo-Parts Luft verschafft. „Dor“ ist nicht schlecht gemacht, hat aber das Problem, dass es keine neue Geschichten zu erzählen hat und für eine wirklich fesselnde Monotonie die Arrangements nicht fesselnd genug sind. Gut für alle, die diesen Stil als Offenbarung empfinden, im Gesamtclassement allerdings eher oberes Mittelmaß – denn „Zuiverheid“ zum Beispiel kann was.

22.03.2016

Chefredakteur

Der metal.de Serviervorschlag

Oder auch: "Wer 'Dor' von Turia mag, wird auch das hier mögen." Lass andere Leser wissen, welche Platten sie noch anchecken sollten, wenn ihnen "Dor" gefällt.

Es gibt noch keine Empfehlungen zu diesem Album. Willst du die erste abgeben? Dann registriere dich oder logge dich ein.

Interessante Alben finden

Auf der Suche nach neuer Mucke? Durchsuche unser Review-Archiv mit aktuell 32714 Reviews und lass Dich inspirieren!

Nach Wertung filtern ▼︎
Punkten
Nach Genres filtern ►︎
  • Black Metal
  • Death Metal
  • Doom Metal
  • Gothic / Darkwave
  • Gothic Metal / Mittelalter
  • Hardcore / Grindcore
  • Heavy Metal
  • Industrial / Electronic
  • Modern Metal
  • Pagan / Viking Metal
  • Post-Rock/Metal
  • Progressive Rock/Metal
  • Punk
  • Rock
  • Sonstige
  • Thrash Metal

Kommentare