Die 10 ...
besten (Metal-)Bands mit Tor-Schluss

Special

4. ROTOR

ROTOR aus Berlin spielen instrumentale Rockmusik seit 1998. Ihre Alben sind akkurat durchnummeriert. Und gut. Auch auf die Gefahr hin, sich zu wiederholen: ROTOR kombinieren Teils sandige und glühende, dann wieder eher kühl-schroffe Riffs und einen voluminös pumpenden Bass mit leisen Momenten und zwischen betörend und verstörend changierenden Melodien. Das hat Charakter und zwar eigenen: Die Stoner-, Psychedelic-, Post-Schubladen dürfen gutmeinend geöffnet werden, zersplittern aber letztlich an der mit den großen Buchstaben ROTOR-ROCK.

Also: Werdet Teil des ROTORY CLUBS! Geschmackselite sein, das ist erlaubt. Da geht die Faust hoch und nicht die Nase. Und, hüstel, vielleicht nicht nur die.

Galerie mit 18 Bildern: Knorkator - Zweck ist widerstandlos Tour 2020 in AndernachGalerie mit 32 Bildern: Annihilator - Brotherhood Of The Snake Europatour 2017Galerie mit 12 Bildern: Rotor - Stoned From The Underground 2012Galerie mit 21 Bildern: Kreator - European Apocalypse Tour 2018 in Ludwigsburg

Seiten in diesem Artikel

1234567891011
16.01.2018

Interessante Alben finden

Auf der Suche nach neuer Mucke? Durchsuche unser Review-Archiv mit aktuell 32262 Reviews und lass Dich inspirieren!

Nach Wertung filtern ▼︎
Punkten
Nach Genres filtern ►︎
  • Black Metal
  • Death Metal
  • Doom Metal
  • Gothic / Darkwave
  • Gothic Metal / Mittelalter
  • Hardcore / Grindcore
  • Heavy Metal
  • Industrial / Electronic
  • Modern Metal
  • Pagan / Viking Metal
  • Post-Rock/Metal
  • Progressive Rock/Metal
  • Punk
  • Rock
  • Sonstige
  • Thrash Metal

Knorkator, Annihilator und Kreator auf Tour

01.07. - 04.07.20metal.de präsentiertRockharz Open Air 2020 (Festival)Accept, Asenblut, ASP, Attic, Beast In Black, Betontod, Burden Of Grief, Dark Funeral, Dark Tranquillity, Dawn Of Disease, Deserted Fear, Destruction, Ektomorf, Eluveitie, Ensiferum, Evil Invaders, Gernotshagen, Goitzsche Front, Grave Digger, Insomnium, Jinjer, Kambrium, Kataklysm, Knasterbart, Knorkator, Lord Of The Lost, Lucifer, Moonsorrow, Onkel Tom Angelripper, Oomph!, Ost+Front, Paddy And The Rats, Powerwolf, Running Wild, Sepultura, Sibiir, Steel Panther, Storm Seeker, Subway To Sally, Suicidal Tendencies, Tankard, Tarja, The 69 Eyes, Thomsen, Thundermother, Turisas, Twilight Force, Uncured, Unleash The Archers, Unleashed und UnzuchtFlugplatz Ballenstedt, Ballenstedt

3 Kommentare zu Die 10 ... - besten (Metal-)Bands mit Tor-Schluss

  1. Sadvader sagt:

    Vektor in der Liste. Passt! Und Prost. Was sich auch noch gut gemacht hätte, wären Pantokrator.

  2. Hypnos sagt:

    Tormentor, die ungarischan black metal Vorreiter hätte man auch erwähnen können

  3. klitz sagt:

    Ich vermisse die Hamburger Urgesteine DETRAKTOR und AGGREGATOR!