Those Of The Unlight
Runde 1 des Black-Metal-Battles

Special

Der Black-Metal-Untergrund lockt und wir lechzen. Zwei Kategorien, ein kollegiales Battle:

A: Aktuelle Veröffentlichungen der letzten sechs Monate
B: Alltime-Releases zu einem bestimmten Thema

Welches Release gewinnt, entscheidet ihr in den Kommentaren auf metal.de und Facebook. Wir verkünden den Publikumsliebling dann in der nächsten Ausgabe.

Ob Demo, EP, Split oder Album – grundsätzlich ist alles erlaubt, nur keine Nazi-Exkrete natürlich, immer und überall. Daher bitten wir euch um zwei wachsame Augen und entsprechende Hinweise, sollten wir ungewollt zweifelhafte Bands nominieren. Trotz intensiver Recherchen sind wir leider nicht omnipräsent und allwissend.

Grafik - Those of the Unlight - Runde 1

Those Of The Unlight – Runde 1

Seiten in diesem Artikel

123
24.04.2021

Interessante Alben finden

Auf der Suche nach neuer Mucke? Durchsuche unser Review-Archiv mit aktuell 33482 Reviews und lass Dich inspirieren!

Nach Wertung filtern ▼︎
Punkten
Nach Genres filtern ►︎
  • Black Metal
  • Death Metal
  • Doom Metal
  • Gothic / Darkwave
  • Gothic Metal / Mittelalter
  • Hardcore / Grindcore
  • Heavy Metal
  • Industrial / Electronic
  • Modern Metal
  • Pagan / Viking Metal
  • Post-Rock/Metal
  • Progressive Rock/Metal
  • Punk
  • Rock
  • Sonstige
  • Thrash Metal

19 Kommentare zu Those Of The Unlight - Runde 1 des Black-Metal-Battles

  1. ultra.silvam sagt:

    Klarer Sieger: Mortuary Drape. Erst recht im Vergleich mit den anderen beiden Bands bei A.

  2. nili68 sagt:

    Hier haben mir OFSTINGAN an besten gefallen.

  3. Hail Grishnakh sagt:

    Mortuary Drape kennt man doch… Dreht sich ums Cover nicht der Mythos das es sich dabei um eine echte Ausgrabung handelt?
    Versteh denn Sinn des battles nicht so richtig… Warum stellt man nicht im wechsel einfach ne aktuelle- und eine klassiker Scheibe vor? Find das irgendwie wahrlos das man verschiedene Black Metal scheiben gegeneinander „antreten“ lässt die sich auch nicht so wirklich vergleichen lassen.

  4. nili68 sagt:

    Das Battle, wer gegen wen antritt, ist mir egal, hauptsache ich finde was Gescheites zum Hören. Ist doch eh alles Geschmackssache. Bei ’nem Rap-Battle macht das ja noch Sinn, da es um den Text geht, aber hier..?

  5. casualtie78 sagt:

    Auf jeden Fall Ofstingan , wobei Belliciste sich auch sehr gut in meinen Ohren anhören. Werde mir wohl beides gleich mal holen , das ich morgen auf der Fahrt zur Arbeit gut gelaunt in den Tag starten kann!

    Und beim „Battle B“ wäre es wohl Mortuary Drape , welche mir persönlich besser gefällt – zulegen werde ich mir das trotzdem nicht…..und Witchvomit geht mir gar nicht ins Ohr – im Gegenteil , es nervt.

  6. André Gabriel sagt:

    Hey zusammen. Wir haben uns scheinbar ungünstig ausgedrückt, wobei casualtie78 es richtig verstanden hat: Wir benötigen eine Stimme zu jeder Kategorie und keinen Gesamtsieger aus allen vier Bands.

    Und jetzt mal ehrlich, Leute 😉 Statt über ein Format zu diskutieren, nehmt es doch einfach als das an, was es ist: eine Idee, so etwas mal anders/neu aufzuziehen. Wir sehen das Battle doch auch mit einem zwinkernden Auge, um etwas Schwung in die Sache zu bringen. Thats it. Also kommt, man muss nicht immer motzen.

    Und vergleichen lassen sie sich natürlich, wenn auch bei uns in sehr übergeordneten Kategorien/Themen. Aber das macht die ganze Sache ja auch aus.

    Unterm Strich setzen sich hier zwei hin, recherchieren, investieren Zeit in Texte und das alles für einen unterrepräsentierten Bereich abseits vom Kommerziellen. Also: Mitmachen oder Maul halten, auf gut Deutsch gesagt. Küsschen. 🙂

  7. Hail Grishnakh sagt:

    Das der er unterrepräsentiert ist macht diesen Bereich ja auch aus… Sonst wär’s ja kein Underground xD
    Metal.de ist ja jetzt auch kein kleines Metal-Fanzine sondern ein relativ bekanntes Online Magazin im deutschsprachigen Raum. Underground Empfehlungen erwartet hier denk ich kaum jemand bzw würde ich da persönlich auf andere Kanäle zurückgreifen.
    Don’t support the Underground 😉

  8. nili68 sagt:

    Ich hab’s schon verstanden, aber außer Ofstingan war alles Müll. Battle B kann ich nicht werten, da Beides total scheisse. Da müsste ich Ene Mene Mu-mäßig vorgehen. Sucht euch selber was aus. Wenn’s echte Kontrahenten gibt, stimme ich richtig ab, ansonsten faire Ansage. 😉

  9. Nether sagt:

    Battle A:

    Für mich eindeutig Belliciste.
    Ofstingan ist mir irgendwie zu generisch.

    Battle B:
    Da MUSS ich Mortuary Drape nehmen. Bin halt ein alter Sack.

  10. Kartoffelblues sagt:

    @Nether
    Mortuary Drape, sehr geil, Into the Drape trägt definitiv zur Aufwertung einer jeden gut sortieren Sammlung extremer Musik bei

  11. Interkom sagt:

    Ich finde die Idee großartig. Allerdings ein wenig überambitioniert um Street credibility bemüht. Wieso als all timer aus dem Vampir black metal nicht mayhems Klassiker auftaucht („Freezing moon“) kann ich mir nur dadurch erklären, dass hier underground Kenntnisse gezeigt werden wollten. Deshalb mehr Mut zu „Mainstream“. Macht die zweite Schlacht epischer.

  12. Kartoffelblues sagt:

    Street credibility? Ernsthaft?

  13. Interkom sagt:

    Ich höre ja gerne Alternativen 😉 Mir ging es darum, dass Kenner*innen von Black Metal diesen Titel anscheinend nur durch die Kenntnis möglichst unbekannter Bands erwerben können.

  14. Kartoffelblues sagt:

    Ok, falsch verstanden. Solange Du nur die Alternativen hörst, die ich gut finde, bleibt alles im Lot 😉

  15. Hallo Interkom,

    wo liest du denn das Thema Vampire aus der Kolumne heraus? Von den MAYHEM-Klassikern ist uns jetzt keiner über Hexen bekannt. Das war an sich das Thema der aktuellen Ausgabe im Battle B.

    Abgesehen davon: Wir kennen und lieben MAYHEM, DARKTHRONE & Co. Die werden allerdings schon an X Stellen auf metal.de und anderen Medien gewürdigt. Und sind außerdem jedem BM-Fan geläufig.
    Hier geht es nicht um Underground um der Street Credibility wegen. Die müssen wir uns ehrlich gesagt aufgrund von Alter und Reife nicht mehr beweisen; außerdem sind wir uns durchaus im Klaren, dass metal.de ein großes Medium und kein Fanzine ist. Trotzdem findet hier ja generell Underground statt (und wird in den Reviews auch nicht auf irgendwelche obskuren Randseiten gequetscht) und wird nicht ignoriert.
    Nein, der Sinn dahinter, eben „those of the UNLIGHT“ zu beleuchten, liegt darin, auch Bands zu empfehlen, die coolen (oder sonstwie bemerkenswerten) BM spielen und sonst (egal ob bei uns auf metal.de oder wo anders) kaum/wenig Erwähnung finden – zum Beispiel, weil wir nicht mal von ihren Promo-Agenturen (falls es überhaupt welche gibt) bemustert werden. Nicht zuletzt machen wir das, weil wir letztlich einfach Spaß daran haben, uns durch Stoff zu wühlen, den wir selbst nicht auf dem Schirm haben oder eben abseits der Releases, mit denen wir sowieso bemustert werden gern erwähnen würden.

    Und keine Sorge: Das Thema Vampire kommt gewiss zu gegebener Zeit 😉

  16. Interkom sagt:

    Lieber Johannes, ich wollte euch schon seit Tagen eine Rückmeldung geben, jetzt hat mein Gedächtnis glatt Vampir aus Hexe gemacht. Sind ja beide eher genderfluid, whatever mein Kopp da zusammen gereimt hat. Grundsätzlich: ich finde die Rubrik großartig und danke an Euch beide. Ich höre seit 15 Jahren BM und fand die Auswahl der Klassiker einfach zu unbekannt – das soll aber nichts heißen. Vielleicht ist statt der Thematik das Jahr oder das Land besser? Ich kann mir vorstellen, dass ihr Euch darüber Gedanken gemacht habt, das soll nur konstruktive Kritik sein. Ich finde die Rubrik sau geil.

  17. Interkom sagt:

    Das Duell hat für mich keinen Sieger, leider ;( lassen die mich alle kalt

  18. nili68 sagt:

    Die Rubrik an sich ist super und ich verstehe auch den Sinn dahinter (nicht dass es darauf ankäme), aber ich persönlich befürchte, dass bei diesem ganzen Super-Underground der überwältigende Großteil totaler Müll ist. Zumindest für Normalsterbliche. Wird trotzdem weiter verfolgt, da es ja nicht unmöglich ist, dass sich in den Pfuhl aus Unrat doch die ein oder andere Perle verirrt hat..

  19. Lord Reichenbrand sagt:

    A: Belliciste
    B: Witchvomit
    Ich nörgel übrigens mit, find beide Battles nicht sehr stark besetzt. Anyway das Konzept ist unterhaltsam.