Solstice
Solstice

Interview

Meine sehr geehrten Damen und Herren, wir begrüßen Sie heute zu einem Gespräch mit Richard Walker, seines Zeichens Mainmann der Doom-Kult-Formation SOLSTICE, deren Werke "Lamentations", "Halcyon" und "New Dark Age" just über Cyclone Empire wiederveröffentlicht wurden. Wir bedanken uns an dieser Stelle für das Sponsoring von Holsten Pils und wünschen Ihnen nun gute Unterhaltung. Ihr metal.de-Team

SolsticeHallo Rich! Wie war denn das bisherige Feedback zu den drei Re-Releases von “Lamentations”, “Halcyon” und “New Dark Age”?

Um ehrlich zu sein, habe ich wirklich keine Idee, da diese erst seit einigen Tagen erhältlich sind, aber falls es von Interesse sein sollte, mein Sohn liebt sie!

Wer hatte die Idee für diese Re-Releases, wie nahm diese Idee Form an?

Martin von Cyclone Empire hatte die Idee, und sie war eine mächtig feine! Ich bin sehr glücklich mit dem Endresultat unserer Kooperation, auch wenn ich der Meinung bin, dass er mir meinem Verlangen hätte nachgeben müssen, man hätte mir die Rechte an der Holsten Pils Brauerei als Teil des Geschäfts überschreiben müssen. Zu schade, dass das nicht geklaptt hat, ich wollte nach der Weltherrschaft greifen, indem ich mich in einen Zustand von Blindheit saufen würde.

Ähem, ja. Warum erschienen diese Re-Releases eigentlich über Cyclone Empire und nicht über dein eigenes Label The Miskatonic Foundation?

Da ich dachte, dass ich das Geld meines Labels lieber für andere Bands ausgebe, als meine eigene Musik und meine eigenen Veröffentlichungen zu pushen. Es gibt da draußen so viele Bands, welche es verdient haben, veröffentlicht zu werden, es wäre selbstsüchtig, es anders zu handhaben. Traurigerweise erhält nicht jede Killerband die Möglichkeit, ihre Musik offiziell zu veröffentlichen, egal wie klein, ich kann also versuchen, das ein wenig zu ändern.

Von diesen drei Platten, welche davon würdest du als dein Lieblingsalbum bezeichnen und weshalb?

Wirklich, ich mag sie alle, auch wenn ich wünschte, ich hätte damals “Halcyon” als erstes veröffentlicht und dann darauf aufbauend mit der Entwicklung weitergemacht, es wäre höchst interessant, wie das dritte Album musikalisch dann klingen würde.

Wenn du zurückschaust, was schießt dir durch den Kopf, wenn du an die Zeit damals denkst, an die Aufnahmen und die Umstände, an deine Gefühle nach den Veröffentlichungen?

Natürlich hält jeder, der gerade eine Aufnahme beendet hat, dieses neue Album als das Beste, was er jemals veröffentlicht hat, mit den besten Songs. Ich denke, wir alle fühlten genau das gleiche, nach jeder Aufnahme welche wir beendeten. Wenn ich zurückschaue, würde ich sagen, dass die Alben hätten viel besser sein können als sie sind, auch wenn sie großartig sind, hatte ich Visionen für jedes einzelnen, traurigerweise wurden diese Visionen niemals vollständig realisiert. Aber mit dem Re-Design der Aufmachung, dem Remastern usw. kommt es der Sache schon näher, welche ich im Kopf hatte.

Die Alben haben ja teilweise ganz schön viele Bonus Tracks. Was kannst du uns über diese berichten?

Der Großteil der Bonus Tracks stammt von verschiedenen Demoaufnahmen aus unserem Proberaum, welche wir auf einem alten Vierspurrekorder aufnahmen oder in verschiedenen Studios ausprobierten. Einige waren natürlich spezielle Aufnahmen für Sampler LPs, oder als Bonus Tracks für Vinyl Veröffentlichungen. Ich habe immer noch 5 bis 6 unveröffentlichte Versionen von Songs, inklusive zwei absolut unveröffentlichte von vergangenen Jahren. Vielleicht genug Material für eine LP mit Raritäten, welche wir in Zukunft eventuell mal raus bringen werden.

Lass uns noch etwas in der Vergangenheit verweilen. Wenn ich mich nicht irre wurden SOLSTICE im Jahre 1990 von dir gegründet. Bitte erzähle uns doch ein wenig von den Anfängen der Band, wie alles begann. Weshalb fiel die Wahl auf diesen Namen, welche Bedeutung hat er für dich?

In diesem Moment kann ich dir nur noch wenig erzählen, da mein Gedächtnis überlastet ist von ruchlosen ältesten Mächten, ich wurde von scheußlich entwickelten Kreaturen, welche einst Menschen waren, hinter das Meer gezwungen, und seine gefrorenen Stygian Tiefen, um an unaussprechlichen Riten zu Ehren Chtonics (aus der griechischen Mythologie, Anmerk. d. Red.) teilzunehmen. Sollte ich nicht zurückkehren, liegt die Verantwortung auf deinen Schultern um zu erzählen, wie ich meinem Schicksal begegnete.

Öha, na ich werde mir dann mal Mühe geben! “New Dark Age” war ja sehr facettenreich, neben dem klassischen Doom Metal findet sich darauf beispielsweise auch englische Folklore. Hattest du damals entschieden, deine Musik sich weiter zu öffnen zu lassen?

Nun, nicht wirklich entschieden, es passierte einfach im Laufe der Jahre, in welchen wir Inspiration fanden in BATHORY, MANOWAR, IRON MAIDEN und den frühen CELTIC FROST und diese Einflüsse mit wahrem, epischem Doom Metal verbanden, im Laufe von zwei Jahren wurde die Band zu dem Heavy Metal Ungeheuer, welches nun als SOLSTICE bekannt ist. Natürlich muß man in diesem Zusammenhang auch Sandy Denny von FAIRPORT CONVENTION nennen, welche starken Einfluss auf unseren folkloristischen Sound hatte, nicht nur puren Metal, aber auch heavy auf eine andere Weise.

Weshalb gingen SOLSTICE nach “New Dark Age” getrennte Wege?

“New Dark Age” wurde 1999 veröffentlicht, drei Jahre bevor wir auseinander gingen. Die Band ging 2002 auseinander, da ich sie verließ und sie keine Zukunft mehr ohne mich sahen, da ich nicht nur die Songs als auch die Texte schrieb, sondern mich auch um die Beantwortung von Interviews kümmerte, Shows buchte, mich um den Verkauf des Merchandise kümmerte etc. Wir hatten alle genug voneinander, nachdem wir vier Jahre lang in diesem Line-Up zusammen getourt hatten und noch immer nur Scheiße als Bezahlung erhielten und wie Scheiße auf sogenannten professionellen Festivals behandelt wurden. Es lief zwischen uns nicht mehr so gut, die Chemie stimmte einfach nicht mehr, keiner mochte die neuen Songs, welche ich geschrieben hatte, aufgrund dieser ganzen Umstände schien es so, als ob allen die Band egal wäre, weshalb ich dann einfach sagte, dass ich SOLSTICE verlassen würde.

Und was passierte so mit SOLSTICE in den letzten Jahren, es war ja schon eher ruhig…?

Ich habe hauptsächlich neue Texte und Musik geschrieben und über die Mysterien des Universums nachgedacht. Ich fand auch einige neue Mitglieder, und in naher Zukunft werden wir unser neues Line-Up offenbaren. Das sollte ziemlich interessant sein…

Ich habe in einem alten Interview gelesen, dass du sehr stark von H.P. Lovecraft inspiriert bist. Was ist für dich das besondere an Lovecraft und welche weiteren Autoren bevorzugst du?

Alles, sein seine Beherrschung der englischen Sprache, und seine Fähigkeit, ein Gefühl von richtigem Horror und Furcht zu vermitteln, ohne dabei zu viel zu sagen, was man heutzutage kaum findet an Englischsprechenden Autoren, vielleicht ist nur Clark Ashton Smith ihm ebenbürtig. Ich genieße auch die Arbeiten von Robert E. Howard (Solomon Kane, Cormac Mac art, King Kull etc.) und einige moderne Autoren, auch wenn mir im Moment keiner spontan einfällt. Ich habe mittlerweile leider nicht mehr so viel Zeit um zu lesen als wie noch vor einigen Jahren, da mein täglicher Job, mein Label und meine Familie den Großteil meiner Zeit beanspruchen, zu schade. Ich würde es lieben, mich einfach hinzusetzen und eine Woche lang nur zu lesen, nur unterbrochen um einige Tassen Tee zu trinken, eine Zigarette rauchen oder zu schlafen, das wäre eine wirklich ausgezeichnete Woche, mein Freund!

Wie stark ist eigentlich dein Interesse an Geschichte?

Nicht so stark wie ich an Holsten Pils Und Heavy Metal interessiert bin.

Ich weiß, dass du Fan von den Bands MANOWAR, IRON MAIDEN, CELTIC FROST und RUNNING WILD bist. Wie gefielen dir die letzten Alben dieser Formationen?

Ehrlich gesagt kann ich das gar nicht beantworten, da ich außer dem aktuellen CELTIC FROST Album die anderen nicht gehört habe, welches ich für das so ziemlich schlechteste Stück Musik halte, was ich jemals in meinem Leben hörte, das ist einfach dummer Nonsens. Es ist mir egal, ob die Leute sagen, dass sie so überragen Live wären, ich würde ihnen nicht mein Geld geben und bezahlen, um sie zu sehen. Dieses Album ist unglaublich langweilig. Es klingt näher an KORN als an CELTIC FROST selbst. Tom G. Warrior ist ein fucking Poser. Fuck him! Glücklicherweise haben VENOM ein echtes Album gemacht! Ich denke, ich werde mir die neue RUNNING WILD Scheibe kaufen, Rock’n’ Rolf rules, seine englischen Texte sind superb, er ist wirklich ein Gelehrter! Ich wünschte, mehr Bands aus England würden so gute Texte schreiben wie dieser Kerl. Was mir in den letzten Jahren wirklich am besten gefallen hat waren ATLANTEAN KODEX aus Deutschland und THE LAMP OF THOTH aus dem UK. Wirklich zwei unglaubliche Bands!!

Natürlich kennst du das Doom Shall Rise Festival. Warst du selbst schon einmal dort? Was hälst du von diesem Festival?

Ich war noch nie dort, da ich einfach zu wenig Zeit mittlerweile habe, Shows zu besuchen, ich promote und buche ja selbst Auftritte. Ich genoss jedes Mal das Keept It True Festival, wenn ich dort war, genauso wie das Headbangers Open Air. Ich denke, das Doom Shall Rise ist ein großartiges Festival, Jochen und Frank legen jedes Jahr einen unglaublichen Job hin, was ich immer so mitbekomme.

Wird es denn jemals die Chance geben, dass SOLSTICE auf dem Doom Shall Rise spielen?

Niemals – Jochen Fopp und Frank Hellweg verweigerten meine Bedingungen über einen Privat-Hubschrauber, einen 10.000 Liter Tank Holsten Pils und Live Gladiator Spiele mit Mitgliedern von HAMMERFALL, welche durch Löwen und Tiger zu Tode kommen.

Es hat ein wenig den Anschein, als ob Doom Bands heutzutage ein wenig mehr Aufmerksamkeit erhalten, die Szene scheint sich ein wenig zu vergrößern. Wie empfindest du den derzeitigen Stand, worin siehst du die Gründe und wie ist die Szene in England, speziell in Bradford?

Ich bin nicht aus Bradford, deshalb kann ich über die dortige Szene nichts sagen, SOLSTICE kommen aus Huddersfield, eine Stadt, welche 20 Meilen von Bradford entfernt liegt. Die englische Szene ist immer noch ziemlich beschissen und voll von geistig zurückgebliebenen Posern, welche noch vor einigen Jahren dumme Black-Metal-Kids waren, dann wurden sie dumme Death-Metal-Kids, und nun wurden sie zu dummen Thrash-Metal-Kids. Wirklich, die glorreichen Tage des englischen Metals sind lange Vergangenheit, nur die wahren Underground Leute halten die Szene am Leben. Es sind immer die gleichen Handvoll Leute auf den Konzerten, die Poser gehen nur zu den Shows, auf welchen Bands mit großen Namen spielen, da ihnen die Hochglanzmagazine erzählen, dass diese Bands “cool” wären. Ich kümmere mich nicht nur um die Doom Szene, mir liegt die ganze Metal Szene am Herzen.

Diese Frage muss natürlich kommen: Ist ein neues SOLSTICE Album geplant, und kannst du uns schon irgendwelche Details mitteilen?

Es wird ein neues Album geben, welches “To Sol A Thane” heißen wird, musikalisch wird es ein typisches SOLSTICE Album sein, nichts weniger.

Was gibt es Neues über deine andere Band ISEN TORR?

Wir haben einen neuen Schlagzeuger, worüber wir uns sehr freuen, da unser letzter einen kranken Kopf hatte und Geld von uns klaute. Im Augenblick suchen wir einen neuen Sänger, da Tony Taylor krank wurde und nicht mehr weitermachen kann. Es gibt noch vier Stücke, welche wir noch aufnehmen müssen, sobald wir wieder die Chance haben, uns in Deutschland zu treffen, da Perry nun in Australien lebt, wo er geheiratet hat. Ich denke, im Frühjahr 2008 können wir wieder zusammenkommen, um die “I Am The Hunter” EP aufzunehmen, das Artwork und die Songs sind fertig, es hängt jetzt eigentlich nur noch an der nötigen Zeit und am Geld.

Vielen Dank für das Interview! Die letzten Worte gehören dir!

Danke für das Interview – wir sehen uns alle an der Bar, wo ihr mir Bier spendieren könnt oder wo wir über die Theorien über die ältesten Götter, welche zurückkehren aus den Räumen zwischen Zeit und Licht, diskutieren können.

Galerie mit 7 Bildern: Solstice - Hell Over Hammaburg 2018
06.05.2007

Geschäftsführender Redakteur (Konzertakkreditierungen, News, Test Audioprodukte)

Interessante Alben finden

Auf der Suche nach neuer Mucke? Durchsuche unser Review-Archiv mit aktuell 29843 Reviews und lass Dich inspirieren!

Nach Wertung filtern ▼︎
Punkten
Nach Genres filtern ►︎
  • Black Metal
  • Death Metal
  • Doom Metal
  • Gothic / Darkwave
  • Gothic Metal / Mittelalter
  • Hardcore / Grindcore
  • Heavy Metal
  • Industrial / Electronic
  • Modern Metal
  • Pagan / Viking Metal
  • Post-Rock/Metal
  • Progressive Rock/Metal
  • Punk
  • Rock
  • Sonstige
  • Thrash Metal

Kommentare