Suidakra
Suidakra

Interview

Ihr Album "The Arcanum" war schon ein Kracher. Jetzt schieben Suidakra mit "Emprise to Avalon" ihr nächstes Album nach. Was es sonst noch Neues gibt erzählt uns der Bandboss Arkadius…

SuidakraSUIDAKRA – EMPRISE TO AVALON

Was bedeutet eigentlich eurer Bandname ? Woher stammt der Name ?

Ursprünglich, als wir unsere Band mit dem Namen Suidakra tauften, hatte dieser keine wirkliche Bedeutung, ganz einfach weil es ein Kunstwort ist, welches wir in der Vergangenheit bei einer gemütlichen Runde geschaffen haben. Irgendwie kam es damals halt, dass wir unsere Namen anfingen rückwärts zu lesen und als wir bei mir, Arkadius, angekommen sind, stand dann die Luftblase Suidakra im Raum. Und selbige besteht bis heute. Mittlerweile dann mit eigener Bedeutung. Ein Freund von uns meinte mal, das Trademark Suidakra stünde für altbewährte Qualität, zu der nicht nur Gourmets greifen. Das ist natürlich eine Bedeutung, die uns die Scharmesröte ins Gesicht treibt, aber wir nahmen es natürlich gerne so an. 🙂

In welchem Land habt ihr mehr Erfolg ? In Deutschland ? Oder habt ihr

auch reissenden Absatz in anderen Ländern ?

In den letzten Jahren war unser Hauptabsatzmarkt Deutschland und das eine oder andere direkt angrenzende Nachbarland. Vereinzelt traten aber auch bereits in den ersten Jahren Fans aus z.B. Brasilien vor unsere Bühnen, was uns natürlich mehr als erstaunt hat. Jetzt, wo wir aufgrund der ausgereiften Vertiebswege von Century Media wirklich weltweit besprochen werden, wird sich der Absatz wohl gleichmäßiger auf die Fläche verteilen. Bisher liegen da aber natürlich noch keinen genauen Daten vor, so dass wir erst einmal nur spekulieren können. Wenn wir aber allein die diversen Interviews betrachten, die wir täglich in den letzten Wochen zu führen hatten, sind wir jetzt mit Emprise To Avalon sehr stark in Europa vertreten und auch von Übersee erreicht uns viel Post. So hält uns z.B. eine Radiostation aus Australien in den letzen Wochen über die dortige Playlistenpostion auf dem laufenden und wir haben es bis Dato doch tatsächlich hoch bis zur Position Zwei geschafft.

Euer neues Album ist ja ein Konzeptalbum. Um was gehts ganz speziell

bei „Emprise to Avalon“ ?

Unsere neue Scheibe befasst sich lyrisch rund im die Sage des König Arthur, wobei man diese Thematik in vielen verschiedenen Version erzählen kann. So verquicken wir die Legende halt mit dem Keltentum. Ursprünglich hatten wir das Thema Arthur ja bereits für unser Abschlußalbum bei Laste Episode, aber da Lays from afar schon ein Konzeptalbum war benötigte unser Gitarrist einige Zeit um dieses Konzept zu entwickeln. So verschoben wir das Ganze. In dieser Zeitspanne präsentierte dann bereits Grave Digger diese Story, allerdings stellten wir fest, dass unser Konzept ein anderes von der Idee her gewesen ist, da wir das Thema König Arthur mit dem Keltentum verbinden wollten. Daher haben wir uns trotz dessen dann dazu entschlossen, die Idee mit „Emprise To Avalon“ aufs Neue aufrecht zu erhalten.

Wie schaut es momentan Auftritts/Tour – mäßig bei Suidakra aus ?

Ja sehr geil möchte ich meinen. In den nächsten Wochen steht jetzt zum 2. male Wacken auf unserem Programm und unmittelbar danach dürfen wir ebenfalls zum 2. mal in Abstgmünd beim Summer Breeze die Bühne besteigen. Für den Oktober diesen Jahres wurde dann durch Century Media eine umfangreiche Europatour mit Borknagar, Finntroll, Susperia und Windir angezettelt. Die ersten offiziellen Daten dazu findet man bereits auf unserer offiziellen Bandsite .

Hattet ihr nicht mal eine Frau mit an Board von Suidakra ? Wo ist die den abgeblieben ?

Ja Du meinst unsere Dani, die bei Liveauftritten hinter dem Keyboard positioniert wurde. Aus privaten Gründen hat sie im letzten Jahr unsere Band verlassen. Live werden die ehemaligen Partys des Keyboards nun durch die Gitarre übernommen, was wir sogar als wesentlich rockiger empfinden. Auch unsere Fanatics haben diese Änderung als positiv angenommen.

Im Studio bei Andy Classen ? Seid ihr zufrieden mit seiner Arbeit ?

Ja das war ja nun bereits das dritte Mal bei ihm und es gefällt uns dort. Wir sind halt in den letzten Jahren produktiv zusammengewachsen und der Andy weiß einfach was wir ungefähr haben wollen. Er kennt unsere Arbeitsweise und wir auch sehr gut seine. Wenn er der Meinung ist wir haben nicht 100% gegeben, dann tritt er uns in den Arsch oder spielt uns einen auf seinem Blasinstrument und wir dürfen direkt nochmal ran. Mit Andy kann man, denke ich, nur zufrieden sein. Der Sound ist gut und die Atmosphäre im Studio genauso.

Wie seid ihr von Last Episode zu Century Media gekommen ? Ward ihr

unzufrieden mit Last Episode ?

Mit unserem 2000er Album „The Arcanum“ haben wir den Vertrag bei Last Episode erfüllt. Einen weiteren wollten wir mit denen nicht eingehen, lieber hätten wir eine weitere Eigenproduktion auf die Beine gestellt. Glücklicherweise sind wir dann bei Century Media gelandet, die man wirklich mit Formulierungen wie professionelles Arbeiten in Verbindung bringen kann. Last Episode war ein Sprungbrett, für mehr war dieses Label nicht zu gebrauchen. Wir wissen ja nichteinmal genau wieviele Einheiten wir in der Vergangenheit abgesetzt haben. Solche Informationen mussten wir uns über Umwege erschleichen.

Welches sind Deine 5 Lieblingsscheiben und warum ?

AC/DC – Back in black, in meinen Augen deren bestes Album, Dream Theater – Six degrees Of inner turbulence, ist fast wie jedes Album der Band ein Meisterwerk, Blind Guardian – Nightfall in the middle earth, enthält wahrhaftige Hymnen eingebettet in einem genialen Songwriting, Death – Human, ist in meinen Augen Chuck`s bestes Album, da dort die Härte mit Komplexibilität perfekt verbunden wird, Metallica – Master Of puppets, war meine erste Metal Scheibe und hat mir den Weg gezeigt !

Welches sind die Vorbilder – Bands der Band Suidakra ? Vor wem habt ihr am meisten Respekt ?

Das sind Bands wie Blind Guardian, Skyclad, Death (R.I.P.), Dream Theater… und noch Tausende mehr ! Respekt habe ich vor Menschen die ehrlich sind, wogegen ich Heuchelei verachte !

Was fällt euch zu folgenden Begriffen ein ? Suidakra ? Manowar ? Auld Lang Syne ? Copy Kills Music ? Politik ?

Suidakra = Mein Leben… Manowar = Metal Grossväter… Auld Lang Syne = unser schlechtestes produziertes Album… Copy Kills Music = Irgendwo stimmt es ja… Politik = Gehört nicht in den Metal Bereich

Könnt ihr komplett von Suidakra leben oder müsst ihr auch alle einem Nebenjob nachgehen ? Wenn ja was macht ihr denn so als Nebenjob ?

Leben von Suidakra wäre natürlich sehr schön aber welche Band in unserer Szene kann das schon von sich behaupten. Da gibt es wohl nur wenige Ausnahmen und selbst diese bessern ihr Konto mit anderen musikalischen Tätigkeiten auf. Von der Musik leben tun ja meistens nur die anderen, aber das ist uns bewusst und wenn uns das bremsen würde, würde es Suidakra nicht mehr geben. Ansonsten sind wir alles Studenten und erarbeiten uns nebenbei unseren Lebensunterhalt mit diversen Jobs.

Wie wird es mit Suidakra weitergehen ? Welche Zukunftspläne gibts ?

Unsere Zukunft wird sich so gestalten, dass wir den umfangreichen Vertrag mit Century Media erfüllen und halt noch einige geile Alben abliefern werden. Wir versuchen uns dabei natürlich immer zu verbessern und auch neue Dinge zu probieren. Ebenfalls arbeiten wir an einen Fanclub, den wir aber in ersten Linie im Internet aufleben lassen wollen. Einen klassischen Fanclub sehen wir nicht mehr als zeitgemäss. Es wird Suidakra also noch einige Zeit geben und ein Ende ist noch lange nicht in Sicht.

Die letzten Worte gehören der Band !!!

Wir bedanken uns bei unseren Fanatics, unserer Crew und allen anderen die in irgendeiner Form mit uns zu tun haben. Metal Rules !!!

Galerie mit 10 Bildern: Suidakra - Rockharz Open Air 2015
12.08.2002

Interessante Alben finden

Auf der Suche nach neuer Mucke? Durchsuche unser Review-Archiv mit aktuell 31624 Reviews und lass Dich inspirieren!

Nach Wertung filtern ▼︎
Punkten
Nach Genres filtern ►︎
  • Black Metal
  • Death Metal
  • Doom Metal
  • Gothic / Darkwave
  • Gothic Metal / Mittelalter
  • Hardcore / Grindcore
  • Heavy Metal
  • Industrial / Electronic
  • Modern Metal
  • Pagan / Viking Metal
  • Post-Rock/Metal
  • Progressive Rock/Metal
  • Punk
  • Rock
  • Sonstige
  • Thrash Metal

Kommentare