Delta Metal Meeting 2019
Battle Beast & Co. live in Mannheim

Konzertbericht

Billing: Battle Beast, Vicious Rumors, Double Crush Syndrome, Ram, Arion und Air Raid
Konzert vom 13.04.2019 | MS Connexion Complex, Mannheim

Das Mannheimer Delta Metal Meeting ging diesen Monat in seine zweite Runde. Im Rahmen ihrer von metal.de präsentierten Europatour machten BATTLE BEAST dafür auch im MS Connexion Complex Halt. Hier wurde dem Publikum neben den Finnen und ihren die Tour begleitenden Landsleuten ARION aber noch einiges mehr geboten. Das Delta Metal Meeting hatte sich die beiden Truppen kurzerhand geschnappt und das Billing um vier weitere – zum Teil ebenfalls tourende – Acts erweitert. So gab es an diesem Samstag ein mit Heavy Metal vollgepacktes Programm nebst Metal Markt und Fressmeile. Die Fans sämtlicher Bands kamen durch die ansehnlichen Spielzeiten auf ihre Kosten und konnten vielleicht noch die ein oder andere Neuentdeckung machen.

AIR RAID

Galerie mit 25 Bildern: Air Raid auf dem Delta Metal Meeting 2019

Der Abend – oder besser der Nachmittag – wird pünktlich um 16:00 Uhr von AIR RAID eröffnet. Den Schweden ist ihr Genre schon an der Klamotte anzusehen, denn mit reichlich Denim und Stirnbändern tragen sie die Uniform des thrashigen, von den 80ern inspirierten Heavy Metals. Sie starten ohne Umschweife in ihr Set und liefern in dessen Verlauf handwerklich gut gemachten, dabei aber sehr generischen Heavy Metal mit dem erwähnten Thrash- aber auch Hard-Rock-Einschlag. Sie stehen auf rollende Drum-Intros und lange, teils langatmige Solos und können das noch nicht in seiner Gänze angereiste Publikum damit auch ganz passabel abholen. Zu Begeisterungsstürmen reicht es zwar noch nicht, doch wohlwollendes Kopfnicken und auch nicht ganz verhaltener Applaus sind ihnen trotz der frühen Stunde schon sicher.

ARION

Galerie mit 25 Bildern: Arion auf dem Delta Metal Meeting 2019

Mit ARION kommt nun die Band zum Zuge, die BATTLE BEAST auf ihrer gerade laufenden Europatour begleitet. Die Finnen zeigen sich moderner als ihre Vorgänger und kombinieren die eigentlich gleichen Elemente auf ganz andere und dabei frische Weise. Vor einem halben Jahr erst hat die Truppe ihr zweites Album „Life Is Not Beautiful“ veröffentlicht, das auch einen großen Teil ihres Sets einnimmt. Dabei wirken die vom Band eingespielten Vocals von Gastsängerin Elize Ryd (AMARANTHE) bei „At The Break Of Dawn“ zwar etwas merkwürdig, als aktuelle Single darf der Track aber natürlich auf keinen Fall fehlen. Mit ihrer Bühnenpräsenz – bei der Sänger Lassi Vääränen eindeutig die Nase vorn hat – gewinnen ARION das Publikum schnell für sich und schaffen es auch, zur obligatorischen Ballade die Feuerzeuge beziehungsweise Handy-Lichter im Zuschauerraum schweben zu lassen. Eine der Highlight-Bands des Tages kommt somit schon sehr früh zum Einsatz.

RAM

Galerie mit 20 Bildern: RAM auf dem Delta Metal Meeting 2019

Sehr viel mehr Jahre im Musikgeschäft haben RAM auf dem Buckel. Die Schweden sind als Nächste an der Reihe und liefern ein ordentliches Kontrastprogramm. Nach einem recht langen Intro kommen sie nietenbestückt und kettenbehangen auf die Bühne, um den Heavy Metal wieder in seine puristische Old-School-Form zu überführen. Sänger Oscar Carlquist stellt schnell klar, „we have come for your necks“ und führt aus, dass alle gefälligst so stark zu headbangen haben, dass sie Montag nicht zur Arbeit gehen können. Dem wird bedingt auch nachgekommen, wobei Halsbrüche dann doch ausbleiben. Erwartungsgemäß werden RAM doch eher von den älteren Semestern so richtig abgefeiert, wobei ein Teil des Publikums verhalten bleibt. Musikalisch gehen sie schon ganz gut rein, doch die Vocals sind schlichtweg gewöhnungsbedürftig und zudem auch noch etwas leise abgemischt. So bleibt dieser Auftritt doch eher durchwachsen.

DOUBLE CRUSH SYNDROME

Galerie mit 24 Bildern: Double Crush Syndrome auf dem Delta Metal Meeting 2019

Die Exoten des Abends sind ganz klar DOUBLE CRUSH SYNDROME. Mit ihrem Rock’n’Roll und ihrer THE 69 EYES-Ästhetik sollten sie für das hier anwesende Publikum eigentlich eher wenig hergeben. Spaß macht ihr Auftritt aber trotzdem. Das liegt zum Teil sicher auch an ihrer zwar simpel gestrickten, dabei aber sehr eingängigen Musik, vor allem aber an den Sprüchen von Sänger Andy Brings, der sich schnell als echte Rampensau erweist und die Show mal eben als Standup-Comedy-Plattform nutzt.

Konzertfotos Double Crush Syndrome auf dem Delta Metal Meeting 2019

Double Crush Syndrome – Delta Metal Meeting 2019

Da DOUBLE CRUSH SYNDROME musikalisch und inhaltlich sonst wirklich nicht weiter erwähnenswert sind, mit ihrer Selbstironie aber für ordentlich Stimmung sorgen, möchten wir euch an dieser Stelle ein paar Zitate dalassen, zu denen ihr euch euren Teil denken könnt. „Der nächste Song ist bei AVANTASIA aus der Mülltonne geklaut.“ „Meine fette, hässliche Cousine [der Bassist, Anm. d. Red.] möchte ein Lied für euch singen.“ „Ich bin sehr dumm und sehr alt.“ „Ein Song von einer Band, die alle eure Lieblingsbands trocken in den Arsch fickt.“ „Zwölf Minuten, das sind ja sechs Songs.“ Jetzt wisst ihr Bescheid.

Seiten in diesem Artikel

12
19.04.2019

headbanging herbivore with a camera

Interessante Alben finden

Auf der Suche nach neuer Mucke? Durchsuche unser Review-Archiv mit aktuell 31623 Reviews und lass Dich inspirieren!

Nach Wertung filtern ▼︎
Punkten
Nach Genres filtern ►︎
  • Black Metal
  • Death Metal
  • Doom Metal
  • Gothic / Darkwave
  • Gothic Metal / Mittelalter
  • Hardcore / Grindcore
  • Heavy Metal
  • Industrial / Electronic
  • Modern Metal
  • Pagan / Viking Metal
  • Post-Rock/Metal
  • Progressive Rock/Metal
  • Punk
  • Rock
  • Sonstige
  • Thrash Metal

Battle Beast, Vicious Rumors, Double Crush Syndrome, Ram und Arion auf Tour

Kommentare