Daemonesq
zeigen "In Revenge For Your Scars"-Video

News

Update 05. Mai 2021:

DAEMONESQ haben das Musikvideo zu „In Revenge For Your Sacrs“ veröffentlicht. Es ist die zweite Single der Black-Metal-Combo nach „The Dark Mistress“. Verantwortlich für den Clip ist Gitarrist X. Die Hauptrolle wiederum spielt der Schauspieler Ion. Text, Musik und Video sind dabei eng verzahnt. Gemeinsam erzählen sie laut der Band „vom ewigen Kampf mit Selbstzweifeln, Resignation und den dunklen Dämonen der Vergangenheit, aus dem es nur einen Ausweg gibt.“

Ursprüngliche Meldung 11. Februar 2021:

DAEMONESQ haben ihre erste Single „The Dark Mistress“ veröffentlicht. Damit gibt die Black-Metal-Band einen Vorgeschmack auf das, was zukünftig von ihre zu erwarten ist. Dem Track nach zu urteilen, ist das vor allem gnadenlos böses Gebolze.

DAEMONESQ – ein lang gehegter Traum

Die Band ist das Kind von Schlagzeuger und Produzent Corny Rambado, der unter anderem durch seine Arbeit mit SODOM bekannt ist. Anfang 2020 scharte er mit den Gitarristen Hell-G und X sowie Bassist Asmoth und Sängerin Raegina eine Truppe um sich, um seinen lang gehegten Traum einer Black-Metal-Band zu erfüllen. Acht Songs hat die Combo bereits in petto. Die Akündigung des Debütalbums dürfte also nur eine Frage der Zeit sein.

Quelle: Daemonesq Pressematerial
05.05.2021

"Irgendeiner wartet immer."

Interessante Alben finden

Auf der Suche nach neuer Mucke? Durchsuche unser Review-Archiv mit aktuell 34014 Reviews und lass Dich inspirieren!

Nach Wertung filtern ▼︎
Punkten
Nach Genres filtern ►︎
  • Black Metal
  • Death Metal
  • Doom Metal
  • Gothic / Darkwave
  • Gothic Metal / Mittelalter
  • Hardcore / Grindcore
  • Heavy Metal
  • Industrial / Electronic
  • Modern Metal
  • Pagan / Viking Metal
  • Post-Rock/Metal
  • Progressive Rock/Metal
  • Punk
  • Rock
  • Sonstige
  • Thrash Metal

2 Kommentare zu Daemonesq - zeigen "In Revenge For Your Scars"-Video

  1. royale sagt:

    schon einiges von der Band gehört! Ich weiss nicht, der Song erinnert irgendwie an Satyricon zu Volcanozeiten. Black Metal 2021, wo man das Tanzbein schwingen kann. Aber ich warte mal auf das Abum!

  2. der holgi sagt:

    klingt sehr frisch, bin gespannt auf das Album