Disturbed
schließen Arbeiten an neuem Album ab

News

Die US-amerikanischen Alternative-Metaller DISTURBED sind dabei, die Arbeiten an ihrem bislang noch unbetitelten neuen Werk abzuschließen. Auf Instagram postete die Band ein Foto aus den The Hideout Recording Studios.

Gemeinsam mit Produzent Kevin Churko haben die Metaller um Sänger David Draiman den Nachfolger zum 2015 erschienenen Erfolgsalbum „Immortalized“ in Las Vegas eingespielt, welcher noch dieses Jahr erscheinen soll.

Quelle: Instagram
14.05.2018

Interessante Alben finden

Auf der Suche nach neuer Mucke? Durchsuche unser Review-Archiv mit aktuell 30109 Reviews und lass Dich inspirieren!

Nach Wertung filtern ▼︎
Punkten
Nach Genres filtern ►︎
  • Black Metal
  • Death Metal
  • Doom Metal
  • Gothic / Darkwave
  • Gothic Metal / Mittelalter
  • Hardcore / Grindcore
  • Heavy Metal
  • Industrial / Electronic
  • Modern Metal
  • Pagan / Viking Metal
  • Post-Rock/Metal
  • Progressive Rock/Metal
  • Punk
  • Rock
  • Sonstige
  • Thrash Metal

4 Kommentare zu Disturbed - schließen Arbeiten an neuem Album ab

  1. Lukas sagt:

    Gehört Distubed mittlerweile, nicht eher in das Genre Rock ? – Ich bin da etwas zwiegespalten. Denn das letzte Album ging für mich definitiv mehr in die Rockrichtung. Und Distubed selbst – Wenn man auf der Facebook-Seite mal nachschaut – Ordnen sich mittlerweile auch komplett dem Rock-Genre zu.

  2. Hugh Idiyit sagt:

    Also ich hab ja gehört, will jetzt aber keine Namen nennen…..hüstel, Bravo, hüstel…. dass das Deathcoremetal-HipHop-Vocal-Jump up-Drum and Bass ist und ein Feature mit Andreas Berg und Helene Fischer am Start ist. Das wird ne Feierei, derbe krasse Mucke zum Finger schnippen und Topf schlagen, äh Headbangen mein ich…

  3. Berthold.Brechteisen sagt:

    Das erste Album war noch geil, was dannach kamm klang alles gleich. Ist halt eine „härtere“ Version von Volbeat.

  4. Sane sagt:

    Ich ordne Disturbed sowohl dem Hardcorepop als auch der Müllkippe zu.
    Grausame Band. Und jeder Idiot feierts ab.
    Da sind mir ja Dimmu lieber, die findet wenigstens jeder scheiße.
    🙂