Memoriam
UPDATE: veröffentlichen dritten Album-Trailer

News

Die Old-School-Deather MEMORIAM veröffentlichen am 21. Juni 2019 via Nuclear Blast Records ihr drittes Studioalbum „Requiem For Mankind“. Die Band um den ehemaligen BOLT THROWER-Growler Karl Willets und den ehemaligen BENEDICTION-Bassisten Frank Healy hat jetzt einen dritten Albumtrailer veröffentlicht, in dem die beiden über die Vocals auf dem Album sprechen:

Außerdem gibt es hier zwei weitere Trailer mit den beiden:

MEMORIAM präsentieren erste Single „Shell Shock“

Auch eine erste Single haben MEMORIAM schon präsentiert: „Shell Shock“. Die Band äußerte sich zu dem Song folgendermaßen:

„Ein neuer MEMORIAM-Song, ein neuer Ansatz und, wie bei allen unseren Alben, ein neuer Sound. ‚Shell Shock‘ ist der erste Track, den wir für das Album ‚Requiem For Mankind‘ aufgenommen haben. Er ist eine Art Death-Metal-Headbanger! Textlich geht es um die Auswirkungen, an vorderster Front zu sein unter all dem Lärm und Chaos einer schrecklichen Kriegssituation. Musikalisch musste der Track ein bisschen episch klingen, wir glauben, dass wir dies auf ‚Shell Shock‘ erreicht haben. Ich habe dies als musikalische Blaupause im gesamten Album verwendet.“

Trackliste und Cover-Artwork von „Requiem For Mankind“:

01. Shell Shock
02. Undefeated
03. Never The Victim
04. Austerity Kills
05. In The Midst Of Desolation
06. Refuse To Be Led
07. The Veteran
08. Requiem For Mankind
09. Fixed Bayonets
10. Interment

Cover-Artwork - Memoriam - Requiem For Mankind

 

Ursprüngliche News vom 14. Februar 2019: Memoriam – Schrauben an neuem Album herum

Memoriam

Memoriam 2018

Die Old-School-Death-Metaller MEMORIAM arbeiten derzeit am Nachfolger des 2018er „The Silent Vigil“. Die Band hat sich kürzlich zusammen mit Produzent Russel Russ (NAPALM DEATH, DIMMU BORGIR, AT THE GATES, AMORPHIS etc). in den Parlour Studios in Kettering (UK) eingefunden und kommentiert: „So here we are on our second week of recording our third album at Parlour Studios with the infamous Russ Russell at the desk. Personally we think this is the album people wanted to hear from us when we set out with Memoriam, a big gritty production, aggressive vocals and music and a few curveballs thrown in to keep the grey matter active! In hindsight it feels like the previous two albums were a preparation for this one. Our most satisfying work personally to date. We hope you feel the same once you get to hear it. Anyway, onwards with the recording“. [sic!]

Das Album wird am 21. Juni 2019 veröffentlicht werden.

Galerie mit 16 Bildern: Memoriam auf dem Summer Breeze Open Air 2017
Quelle: Nuclear Blast
16.05.2019

Interessante Alben finden

Auf der Suche nach neuer Mucke? Durchsuche unser Review-Archiv mit aktuell 31361 Reviews und lass Dich inspirieren!

Nach Wertung filtern ▼︎
Punkten
Nach Genres filtern ►︎
  • Black Metal
  • Death Metal
  • Doom Metal
  • Gothic / Darkwave
  • Gothic Metal / Mittelalter
  • Hardcore / Grindcore
  • Heavy Metal
  • Industrial / Electronic
  • Modern Metal
  • Pagan / Viking Metal
  • Post-Rock/Metal
  • Progressive Rock/Metal
  • Punk
  • Rock
  • Sonstige
  • Thrash Metal

7 Kommentare zu Memoriam - UPDATE: veröffentlichen dritten Album-Trailer

  1. BlindeGardine sagt:

    Wenn der Herr Willets sich diesmal vorher ein paar Hustenbonbons reinwirft kann er diesmal vielleicht auch mit dem Rest der Band mithalten. Nix gegen ihn, ich liebe sein Geröchel bei Bolt Thrower, aber bei Memoriam war er mMn bisher ganz klar die Schwachstelle. Grade auf dem Debüt waren die Vocals erschreckend kraftlos.

    1. Nether sagt:

      Interessanterweise klang er live recht gut. Da vermute ich ja schon fast (nicht gelungene) Absicht auf Platte.

      1. ClutchNixon sagt:

        Es liegt mir fern, dir nahe treten zu wollen Nether, aber hattest du zum Zeitpunkt deines Liveeerlebnisses einen im Tee? Ich habe sie zweimal gesehen und der Gesang war das Äquivalent zu besoffenen Kiez-Touristen. Womöglich hatte er einen guten Tag, wie?
        Für meinen Geschmack haut die Band ihre Alben auch zu schnell raus, sind Sound und Songwriting auf dem aktuellen doch ne Katastrophe.

      2. der holgi sagt:

        Ich hab Carl ein paar mal in den letzten Jahren live erlebt, er war immer sehr dünn bei Stimme und man bekam schon Mitleid mit ihm. Kann man wohl nix mehr machen, Alter und so….

      3. Nether sagt:

        @clutch
        Ich hab ihn tatsächlich auch schlecht erlebt. 2x von den letzten 3x. Allerdings war das 3. Mal tatsächlich gut und ich war an dem Abend der Fahrer. 😀

      4. ClutchNixon sagt:

        @holgi: Rauchen & Saufen einstellen, einen Trainer konsultieren. Allerdings wäre das schon irgendwie auch uncool und irgendwie unpunk🤔

        @nether: du Glücklicher!

      5. Lord Seriousface sagt:

        Ich meine, die Alben kommen so schnell raus, weil’s als Trilogie angelegt ist. Ich hab aber bisher nur die Erste gehört. Die fand ich OK, aber auch nicht so überragend, dass sie bei mir in die Dauerrotation gekommen wäre. Die Zweite habe ich mir noch nicht gegönnt. Die Vocals bei BOLT TRHOWER fand ich immer genial, aber bei MEMORIAM kam mir der gute Karl auch ein wenig heiser und etwas schwach auf der Brust vor, leider. Live weiß ich es nicht mehr so genau, eigentlich haben mit MEMORIAM am Summer Breeze ganz gut gefallen…