Roadburn Festival 2020
Der Vorbericht

News

Der April ist seit jeher bekannt und berüchtigt für seine wetterbedingten Launen und Zicken. In musikalischer Hinsicht allerdings dürfen sich Krautrock-Zottel, Platten-Archivare und Hobby-Okkultisten auf eine Konstante verlassen: das alljährliche Liebhaber-Branchentreffen für verschroben-verqueres, ausgefallen-extremes und charmant-brachiales Karma-Gelärm. Kurzum: Das Roadburn steht mal wieder vor der Tür.

Vom 16. bis 19. April 2020 werden sich daher wieder tausende Fanatiker aus der ganzen Welt auf ins niederländische Tilburg machen, um der gemeinsamen Leidenschaft zu frönen: blechernem Black-Metal-Geschrammel in den dunkelsten Kaschemmen, zum Beispiel. Oder säuselnden Atmo-Rock-Epen und hypnotisierendem Stoner-Rock-Gewummer. Oder eben auch alles auf einmal. Das Motto lautet: Musik ohne Limitierungen. Und wer schon mal dabei war, weiß, welche musikalischen Grenzgänge sich vor Ort vollziehen lassen.

Spannend dürfte es auch wieder einmal werden, wenn die alljährlichen Roadburn-Kuratoren ihre Exklusiv-Bookings präsentieren. In diesem Jahr fällt die ehrenwerte Aufgabe PERTURBATOR-Mind James Kent und Roadburn-Liebling EMMA RUTH RUNDLE zu. Und auch wenn beide tief in die Trickkiste gegriffen haben, um Underground-Künstler verschiedener Genres zu präsentieren – einen gemeinsamen Headliner-Wunsch mussten sich die beiden dann einfach doch erfüllen: ALCEST werden erstmals seit 2013 auf der Bühne stehen.

Thou X Emma Ruth Rundle

Emma Ruth Rundle – Roadburn 2019

Obendrauf gibt’s RUSSIAN CIRCLES, JULIE CHRISTMAS, DOOL, INTER ARMA, RED SPAROWES, ORANSSI PAZUZU, EARTH, TORCHE und viele mehr.

Allerdings: Wer das Roadburn kennt, der weiß: In der Regel sind es nicht immer die dicken Namen der Szene, die die Zuhörer nach vier Tagen musikalischen Overloads beseelt nach Hause taumeln lassen – sondern die spannenden Neuentdeckungen, welche Jahr für Jahr reihenweise Tilburg-Teilnehmer unverhofft aus den Latschen hauen. Die Kandidaten dieses Mal? DYNFARI vielleicht. Die isländischen Black-Poster feiern beim Roadburn das Release ihrer neuen Scheibe “Myrkurs Er Pörf”. Oder darf’s ein bisschen fluffiger Darkwave sein? Hélène de Thoury alias HANTE. wird sich drum kümmern. Und da wären noch… nun, die Belegschaft wird sich ebenfalls überraschen lassen.

Vier-Tages-Tickets sind folglich Pflicht – und logischerweise bereits ausverkauft. Wie immer. Für den sonntäglichen “Afterburner” gibt’s allerdings noch letzte Tagestickets zu jeweils 56 Euro. Tilburg ahoi!

Anton Kostudis & Alex Klug

Quelle: Roadburn Festival
06.03.2020

"Am Ende isses immer Arbeit."

Interessante Alben finden

Auf der Suche nach neuer Mucke? Durchsuche unser Review-Archiv mit aktuell 32060 Reviews und lass Dich inspirieren!

Nach Wertung filtern ▼︎
Punkten
Nach Genres filtern ►︎
  • Black Metal
  • Death Metal
  • Doom Metal
  • Gothic / Darkwave
  • Gothic Metal / Mittelalter
  • Hardcore / Grindcore
  • Heavy Metal
  • Industrial / Electronic
  • Modern Metal
  • Pagan / Viking Metal
  • Post-Rock/Metal
  • Progressive Rock/Metal
  • Punk
  • Rock
  • Sonstige
  • Thrash Metal

1 Kommentar zu Roadburn Festival 2020 - Der Vorbericht

  1. royale sagt:

    sonntag wird prima…