Russkaja
unterschreiben Plattenvertrag bei Napalm Records

News

RUSSKAJA haben einen Plattenvertrag bei Napalm Records unterschrieben. Nachdem „No One Is Illegal“ vergangenes Jahr über Starwatch erschienen war, kehrte die Band nun zurück zu dem Label, auf dem sie zuletzt 2017 das Album „Kosmopoliturbo“ veröffentlicht hatte.

RUSSKAJA setzen eine Erfolgsgeschichte fort

Eine neue Platte stellte die Truppe ebenfalls in Aussicht, ohne aber genauer darauf einzugehen, wann Fans damit rechnen können. Zum erneuten Signing bei Napalm sagte Gitarrist und Songschreiber Engel Mayr:

„Napalm Records ist der perfekte Partner für das Album, an dem wir gerade arbeiten. Ich denke, das wird das härteste RUSSKAJA-Album das wir je gemacht haben und ich freue mich schon darauf, die Songs gemeinsam mit unseren Fans zu feiern!“

Galerie mit 22 Bildern: Russkaja - Kulturbühne an der Messe Karlsruhe 2020
Quelle: Napalm Records Newsletter / Foto: Pascal Riesinger
19.10.2020

"Irgendeiner wartet immer."

Interessante Alben finden

Auf der Suche nach neuer Mucke? Durchsuche unser Review-Archiv mit aktuell 32834 Reviews und lass Dich inspirieren!

Nach Wertung filtern ▼︎
Punkten
Nach Genres filtern ►︎
  • Black Metal
  • Death Metal
  • Doom Metal
  • Gothic / Darkwave
  • Gothic Metal / Mittelalter
  • Hardcore / Grindcore
  • Heavy Metal
  • Industrial / Electronic
  • Modern Metal
  • Pagan / Viking Metal
  • Post-Rock/Metal
  • Progressive Rock/Metal
  • Punk
  • Rock
  • Sonstige
  • Thrash Metal

Russkaja auf Tour

19.08. - 21.08.21Reload Festival 2021 (Festival)As I Lay Dying, Testament, Gloryhammer, Fever 333, Static-X, Dark Tranquillity, Jinjer, Lacuna Coil, Life Of Agony, Perkele, Phil Campbell and the Bastard Sons, Smoke Blow, Terror, Die Kassierer, Russkaja, The Black Dahlia Murder, Municipal Waste, Tankard, Darkest Hour, Bleed From Within, Pro-Pain, H2O, Stray From The Path, Heavysaurus, Watch Out Stampede, Mr. Irish Bastard, Born From Pain, Our Hollow Our Home, Cypecore, Sibiir, Dirty Shirt, Crushing Caspars, Tears For Beers, Emily Falls und ControversialReload Festival, Sulingen, Sulingen

Kommentare