Soilwork
sind fiebernd

News

Die schwedischen Melo-Deather SOILWORK, deren neuestes Album „Verkligheten“ und auch nachgeschobene EP „Underworld“ der Bonussongs  von „Verkligheten“ noch relativ „frisch“ sind, haben einem zusätzlichen Song, der auf ihrer Single zu „Stålfågel“ zu finden war, nun ein Video spendiert. „Feverish“ beinhaltet einen Gastauftritt der sehr umtriebigen Alissa White-Gluz.

Trilogie geplant

Die Band kommentiert:

“ Wir waren alle „fiebernd“. Wir haben dem Temperaturanstieg in uns manchmal nachgegeben, ein Geist der uns Dinge sagen und machen ließ, die wir eigentlich nicht wollten, aber es fühlte sich anschließend irgendwie doch gut an, wie eine Läuterung unserer vergänglichen Körper die uns beschränken. Manche Leute sagen, dass unsere Körper so gebaut sind, dass sie eine höhere Temperatur haben können. Als die Menschheit erstmal entstand waren unsere Körper ständig fiebernd, die Wärme hat unsere Kontrollmechanismen ausgeschaltet und zu dem neurotischen, nervösen Verhalten geführt, dem wir heute so häufig anheim fallen. Das mag vielleicht auch einer der Gründe sein, warum wir uns so gut durchsetzen konnten und die Welt in so kurzer Zeit beherrschen konnten. Vielleicht ist es wieder mal Zeit, einfach loszulassen und das in uns brennende Feuer zu entfesseln und zu hoffen, es vielleicht eines Tages zu bezwingen.“

 

Für babylonische Todesgöttinnen

Die „Feverish-Trinity“ soll eine drei neue Songs umfassende Trlogie mit begleitenden Videos werden, die die „babylonischen Todesgöttinnen, die die Welt einst zu einem sehr viel fieberreicherem und spannenderem Ort machten“ feiern soll. Auf „Verkligheten“ hat erstmals Bastian Thusgaard Dirk Verbeuren ersetzt. Ob er an weiteren Veröffentlichungen SOILWORKs in Zukunft mitarbeiten wird, ist noch nicht bekannt.

 

Galerie mit 22 Bildern: Soilwork - Summer Breeze Open Air 2019
Quelle: Blabbermouth
26.10.2019

"Ein Hacker ist jemand, der versucht einen Weg zu finden, wie man mit einer Kaffeemaschine Toast zubereiten kann." - Wau Holland -

Interessante Alben finden

Auf der Suche nach neuer Mucke? Durchsuche unser Review-Archiv mit aktuell 31693 Reviews und lass Dich inspirieren!

Nach Wertung filtern ▼︎
Punkten
Nach Genres filtern ►︎
  • Black Metal
  • Death Metal
  • Doom Metal
  • Gothic / Darkwave
  • Gothic Metal / Mittelalter
  • Hardcore / Grindcore
  • Heavy Metal
  • Industrial / Electronic
  • Modern Metal
  • Pagan / Viking Metal
  • Post-Rock/Metal
  • Progressive Rock/Metal
  • Punk
  • Rock
  • Sonstige
  • Thrash Metal

Soilwork auf Tour

26.06. - 28.06.20metal.de präsentiertFull Force Festival 2020 (Festival)The Ghost Inside, 1349, Bleed From Within, Dagoba, Dying Fetus, Excrementory Grindfuckers, First Blood, Frog Leap, Get The Shot, Imminence, Knocked Loose, Milking The Goatmachine, Northlane, Polar, Primordial, Rise Of The Northstar, Risk It, Rotting Christ, Silverstein, Soilwork, Swiss & Die Anderen, Killswitch Engage, Obituary, August Burns Red, Being As An Ocean, Boysetsfire, Counterparts, Emil Bulls, Gatecreeper, Heaven Shall Burn, Kvelertak, Meshuggah, Nasty, Neck Deep, Of Mice & Men, Thy Art Is Murder, ZSK und Amon AmarthFerropolis, Gräfenhainichen

3 Kommentare zu Soilwork - sind fiebernd

  1. Apparat23 sagt:

    @Alexander, kleine Korrektur: Der aktuelle Drummer ist Bastian Thusgaard, nicht Baard Kolstad (Leprous).

    1. Alexander Santel sagt:

      Stimmt natürlich vollkommen und ist berichtigt! Da hat sich der Fehlerteufel eingeschlichen. Danke fürs Aufmerksam machen!

  2. nili68 sagt:

    Da ist ja schon ein Beispiel für Nuclear Blast-Qualität: Sterile Härte in der Strophe, cheesy clean Refrain..