Suicide Silence
hauen gleich zwei Videos raus

News

Vor vier Wochen kündigten die Deathcore-Veteranen von SUICIDE SILENCE ihr neues Album „Become The Hunter“ an (wir berichteten). Jetzt hauen die Amis gleich zwei Videos als Appetizer auf die am 14.02.2020 erscheinende Scheibe raus. Die beiden Songs wurden bereits zuvor als offizielle Singles über die gängigen Plattformen veröffentlicht, wobei letztlich beide Songs zusammen gehören und das Instrumental „Meltdown“ als Intro zu „Love Me To Death“ zu verstehen ist.

Sowohl musikalisch als auch optisch bestätigen beide Videos die düstere Ausrichtung der Platte, die nach Veröffentlichung des Albumcovers bereits erwartet werden konnte. Die beiden, von Scott Hansen aufwendig inszenierten Videos, könnt Ihr Euch hier anschauen:

 

Foto: Hristo Shindov

Galerie mit 9 Bildern: Suicide Silence - Live in Dresden
Quelle: Nuclear Blast
18.11.2019

Interessante Alben finden

Auf der Suche nach neuer Mucke? Durchsuche unser Review-Archiv mit aktuell 32231 Reviews und lass Dich inspirieren!

Nach Wertung filtern ▼︎
Punkten
Nach Genres filtern ►︎
  • Black Metal
  • Death Metal
  • Doom Metal
  • Gothic / Darkwave
  • Gothic Metal / Mittelalter
  • Hardcore / Grindcore
  • Heavy Metal
  • Industrial / Electronic
  • Modern Metal
  • Pagan / Viking Metal
  • Post-Rock/Metal
  • Progressive Rock/Metal
  • Punk
  • Rock
  • Sonstige
  • Thrash Metal

Suicide Silence auf Tour

26.06. - 28.06.20Full Force Festival 2020 (Festival)The Ghost Inside, 1349, Bleed From Within, Dagoba, Dying Fetus, Excrementory Grindfuckers, First Blood, Frog Leap, Get The Shot, Imminence, Knocked Loose, Milking The Goatmachine, Northlane, Polar, Primordial, Rise Of The Northstar, Risk It, Rotting Christ, Silverstein, Soilwork, Swiss & Die Anderen, Killswitch Engage, Obituary, August Burns Red, Being As An Ocean, Boysetsfire, Counterparts, Emil Bulls, Gatecreeper, Heaven Shall Burn, Kvelertak, Meshuggah, Nasty, Neck Deep, Of Mice & Men, Thy Art Is Murder, ZSK, Amon Amarth, Amaranthe, Anti-Flag, Creeper, Dawn Ray’d, Deafheaven, Equilibrium, Fleshgod Apocalypse, Oceans, Suicide Silence, The Rumjacks, Unprocessed, Sylosis, Lingua Ignota, Fit For An Autopsy, Raised Fist und Cult Of LunaFerropolis, Gräfenhainichen

Kommentare