Wacken Open Air
25-jähriges Jubiläum im kleinen Kreis

News

Wacken Open Air

Das 25-jährige Jubiläum des Wacken Open Airs 2014 wird in geschlossener Gesellschaft des kleinen Kreises von offiziell 75000 Besuchern gefeiert. Die nächstjährige Ausgabe des Metal-Oktoberfests war diesmal nach nicht einmal 48 Stunden ausverkauft.

Quelle: Wacken Open Air
07.08.2013

Interessante Alben finden

Auf der Suche nach neuer Mucke? Durchsuche unser Review-Archiv mit aktuell 33635 Reviews und lass Dich inspirieren!

Nach Wertung filtern ▼︎
Punkten
Nach Genres filtern ►︎
  • Black Metal
  • Death Metal
  • Doom Metal
  • Gothic / Darkwave
  • Gothic Metal / Mittelalter
  • Hardcore / Grindcore
  • Heavy Metal
  • Industrial / Electronic
  • Modern Metal
  • Pagan / Viking Metal
  • Post-Rock/Metal
  • Progressive Rock/Metal
  • Punk
  • Rock
  • Sonstige
  • Thrash Metal

6 Kommentare zu Wacken Open Air - 25-jähriges Jubiläum im kleinen Kreis

  1. Nadine sagt:

    Und dann jedes Jahr diese dummen Sprüche… „Sag mal, du hörst doch Metal,oder? Ich hab da heute auf Sat1 einen Bericht über Wacken gesehen… is ja schon lustig, was da für Leute rumhängen. Die Musik gefällt mir zwar gar nicht, hab aber mal überlegt hinzugehen….nur so wegen der Stimmung…“

  2. Pascal sagt:

    Tjup, kann der Veranstalter aber auch nichts dagegen machen. Oder sollen beim Ticketkauf ab sofort 30-seitige „Bist du überhaupt Metal“-Umfragen gemacht werden, die einen Ticketkauf erst dann freischalten, wenn man 29 Seiten davon komplett richtig beantwortet hat? Primär ist das die Schuld der Medien – das Festival wurde über die Jahre größer bzw. es kamen namhaftere Bands, es sprach sich rum. Dass das mediale Interesse dann ebenso ansteigt, ist nur logisch. Beim Summer Breeze nimmt das Ganze auch schon seinen Lauf, wenn auch noch nicht in selbigem Ausmaße. Ist übrigens nichts gegen dich, nur eine allgemeine Anmerkung zu dem ganzen Thema 🙂

  3. Nadine sagt:

    Den Veranstalter kann man wirklich nichts vorwerfen. Ist doch geil wenn jedes Jahr so massig große Bands kommen und Leute aus der ganzen Welt anreisen. Dieser Eventtourismus, gefördert durch die Medien (!), geht mir tierisch auf die Nerven…Das mit dem Test wäre aber echt mal nicht schlecht :-D, wer zu wenig Fragen richtig beantwortet, muss in die Nachprüfung und erstmal 1 Woche Metalbasics nachholen….

  4. Pascal sagt:

    Primär sind es halt wirklich die Medien. Klar, die machen schon auch viel Mist auf dem Wacken, z.B. dieses Wrestling-Gedöns etc., aber ich weigere mich, solche Dinge als ausschlaggebenden Punkt dafür zu sehen, dass der Event-Tourismus zunimmt. Nene, das ist eher dieses „Hab‘ gehört da soll die Stimmung geil sein, ich hör zwar kein Metal, aber kann man sich mal antun“-Motto.

  5. Ich habe fertig sagt:

    „Rock Rottens 9mm Asi Rock n Roll“ „“Blechblosn“ „Callejon“ „Die Kassierer“ „Eisbrecher“ „Eskimo Callboy“ „Mambo Kurt“ „Mr. Hurley & Die Pulveraffen“ „Rammstein“ „Stahlmann“ und zuguter letzt „Feuerschwanz“ sind einige der Bands, die im Jahre 2013 auf diesem Festival spielen bzw. gespielt haben. Das ist Proleten-Metal für ein Proleten-Publikum. Als „Metal-Kirmes“ (oder wie im Artikel: Metal-Oktoberfest) wird dieses Festival nicht wegen der Publicity, sondern wegen den lächerlichen Bands bezeichnet, die 85% des Billings ausmachen. Und das mit Recht.

  6. Pascal sagt:

    Über den Beitrag habe ich ordentlich gelacht 😀