Arð - Untouched by Fire

Review

Soundcheck April 2024# 2

Engländer Mark Deeks aka ARÐ, seines Zeichens Erfinder des „Monastic Doom“, ist mit dem neuen Album “Untouched By Fire“ zurück. Während das Debütalbum sich mit dem Heiligen Cuthbert beschäftigte, erzählt das neue Album die Geschichte des Kriegerkönigs Oswald und verfolgt seine Geschichte vom Aufstieg zur Macht nach seinem Exil bis hin zur Gründung Northumbrias.

“Untouched By Fire” zeigt starkes Songwriting und Storytelling

Mit dem Eröffnungssong “Cursed To Nothing But Patience” beginnt ”Untouched By Fire” wie ein ganz normales Doom-Album – bis der erste Mönchschor einsetzt. Wie schon auf dem Debütalbum gelingt es ARÐ innerhalb von Sekunden, eine ganz besondere Atmosphäre heraufzubeschwören. Der Chor ist auf eine doomige Art und Weise langsam und tragend und wird immer wieder von Streichern und Klaviereinsätzen unterstützt.

Das beschreibt den Sound des Engländers insgesamt recht gut und obwohl ARÐ von ihrem beschrittenen Weg klanglich nie besonders weit abweichen, schaffen sie es durch subtile Nuancen, Veränderungen in Ton und Atmosphäre herbeizuführen. Besonders sticht dabei “He Saw Nine Winters“ hervor, das durch sein repetitives Instrumental in Kombination mit dem klaren, hoffnungslos wirkenden Gesang absolute Doom-Meisterklasse ist.

Durch diese Nuancierung gelingt es ARÐ auf “Untouched By Fire“ eine komplette Geschichte zu erzählen, die verschiedene Stimmungen und Situationen einfängt. Von dem sakralen, fast hoffnungsvollen “Name Bestowed“, das einer Krönung sicher würdig gewesen wäre, über das dramatische “Beset By Weapons“ bis hin zum abschließenden, traurigen “Casket Of Dust“ verliert Mark Deeks nie den roten Faden.

ARÐ gewähren einen Einblick ins Doom-Metal-Paradies

“Untouched By Fire“ ist zweifelsohne ein sehr durchdachtes Album, das einem klaren Spannungsbogen folgt und den Hörer in die Zeit des Kriegerkönigs Oswald versetzt. ARÐ kreieren von der ersten bis zur letzten Sekunde eine ganz besondere Atmosphäre und haben mit ihrem Monastic Doom tatsächlich etwas erschaffen, das ganz anders ist, als alles bisher gehörte. “Untouched By Fire“ ist nah an der Perfektion.

Shopping

Ard - Untouched By Fire (Digipak)bei amazon13,99 €
19.04.2024

"Es ist gut, aber es gefällt mir nicht." - Johann Wolfgang von Goethe

Shopping

Ard - Untouched By Fire (Digipak)bei amazon13,99 €

Interessante Alben finden

Auf der Suche nach neuer Mucke? Durchsuche unser Review-Archiv mit aktuell 36760 Reviews und lass Dich inspirieren!

Nach Wertung filtern ▼︎
Punkten
Nach Genres filtern ►︎
  • Black Metal
  • Death Metal
  • Doom Metal
  • Gothic / Darkwave
  • Gothic Metal / Mittelalter
  • Hardcore / Grindcore
  • Heavy Metal
  • Industrial / Electronic
  • Modern Metal
  • Off Topic
  • Pagan / Viking Metal
  • Post-Rock/Metal
  • Progressive Rock/Metal
  • Punk
  • Rock
  • Sonstige
  • Thrash Metal

Arð auf Tour

05.09. - 07.09.24Prophecy Fest 2024 (Festival)Empyrium, Paradise Lost, Arthur Brown, DOOL, Perchta, Arð, In The Woods..., Farsot, Triptykon, Fen, Tchornobog, Germ, Thief und AureoleBalver Höhle, Balve

2 Kommentare zu Arð - Untouched by Fire

  1. marcmorgenstern sagt:

    Das Debüt war für mich eins der Highlights 2022. Vll sogar DAS Highlight. Freu mich wie Bolle auf den 26.04.! Der hier verlinkte Titel deutet schonmal auf ein großes Album hin.

  2. Hansi sagt:

    Bei aller mir eigenen Zurückhaltung, was die ganz hohen Bewertungen anbelangt, das hier ist eine Neun, die haarscharf an der Zehn kratzt.
    Hier passt einfach alles. Musik, Stimme, Songstruktur, Story und der Sound. Absolutes Highlight in der ersten Hälfte 2024.

    9/10