Bonjour Tristesse - Par Un Souire 2015

Review

„Weißt du…ich hab‘ auch Angst vor dem Leben…aber keine vor dem Tod.“

So beginnt „Par Un Souire 2015“. 2015, weil das Album eine erneuerte Auflage des 2010 veröffentlichten „Par Un Souire“ der Band BONJOUR TRISTESSE ist. Die Songs wurden überarbeitet und neu eingespielt, manche Samples wurden weggelassen, andere hinzugefügt, neue Gitarrenspuren ergänzt und man hat das Album einem neuen Mastering unterzogen. Im Grunde könnte man von einer Neuinterpretation des 2010er Albums sprechen. Wenn man sich die bisherige musikalische Schaffensgeschichte des einzigen BONJOUR-TRISTESSE-Bandmitgliedes Nathanael ansieht, schraubt man die Erwartungen automatisch nach oben. THRÄNENKIND, HERETOIR, ex-AGRYPNIE. Hier MUSS uns etwas Geiles erwarten. Oder?

Nun, leider wird „Par Un Souire 2015“ den Erwartungen nicht gänzlich gerecht. Uns wird hier ein stimmiges und düsteres Depressive-Suicidal-Black-Metal-Album vorgelegt, welches intensiv aus den Boxen knallt und trotz aller Melancholie textlich sowie musikalisch einen Hauch von trauriger Freude durchscheinen lässt. Das Problem des Albums ist, dass hier zu sehr auf Monotonie gesetzt wird. Sowohl von den Gitarrenriffs, als auch vom hohen Gekreische Nathanaels fühlt man sich irgendwann „bedient“. So werden die besten Elemente mit der Zeit langweilig, wenn man kontinuierlich auf ihnen herumreitet. Mehr Abwechslung, insbesondere beim Gesang, wäre „Par Un Souire 2015“ gut bekommen, denn die Stücke sind, für sich selbst gesehen, richtig gut. Im Gesamtpaket fehlt jedoch das „gewisse Etwas“.

Dennoch gebe ich „Par Un Souire 2015“ eine Siebener-Wertung. Einerseits, um das Schaffen von Solokünstler Nathanael zu ehren, denn solche Musik muss man allein erstmal hinbekommen, andererseits als Ansporn, denn „Par Un Souire“ war 2010 das Debütalbum von BONJOUR TRISTESSE und dafür macht es vieles richtig. Ich bin auf die weitere Entwicklung dieses Projektes gespannt, denn Potential und musikalisches Gespür sind deutlich erkennbar, und wenn man ein Auge zudrückt, ist „Par Un Souire 2015“ ein tolles und unterhaltsames Album geworden, sofern man das im Bereich des depressiven Black Metal so sagen darf.

02.04.2015

Der metal.de Serviervorschlag

Oder auch: "Wer 'Par Un Souire 2015' von Bonjour Tristesse mag, wird auch das hier mögen." Lass andere Leser wissen, welche Platten sie noch anchecken sollten, wenn ihnen "Par Un Souire 2015" gefällt.

Es gibt noch keine Empfehlungen zu diesem Album. Willst du die erste abgeben? Dann registriere dich oder logge dich ein.

Interessante Alben finden

Auf der Suche nach neuer Mucke? Durchsuche unser Review-Archiv mit aktuell 32613 Reviews und lass Dich inspirieren!

Nach Wertung filtern ▼︎
Punkten
Nach Genres filtern ►︎
  • Black Metal
  • Death Metal
  • Doom Metal
  • Gothic / Darkwave
  • Gothic Metal / Mittelalter
  • Hardcore / Grindcore
  • Heavy Metal
  • Industrial / Electronic
  • Modern Metal
  • Pagan / Viking Metal
  • Post-Rock/Metal
  • Progressive Rock/Metal
  • Punk
  • Rock
  • Sonstige
  • Thrash Metal

1 Kommentar zu Bonjour Tristesse - Par Un Souire 2015

  1. Mikka sagt:

    Die Platte ist durchaus für Leute empfehlenswert, die gerne DSBM hören.

    Für das Genre ist das Recording angenehm klar, setzt einige gute punktuelle Akzente. Die Screams nerven allerdings tatsächlich nach einer Weile – was aber in der Metalsparte partout der Fall ist.

    Keine Offenbarung, aber auch kein Reinfall. Dafür aber recht speziell.

    6/10