Dream Evil - Gold Medal In Metal

Review

Galerie mit 8 Bildern: Dream Evil - Bang Your Head 2013

Dass man als truer Heavy Metaler nicht zwangsweise eine lange Matte benötigt, beweisen DREAM EVIL, denn 4/5 der Band wagen sich mit kürzeren Haaren als meinen eigenen auf die Bühne. Lediglich Gitarrist Daniel Varghamne hat die Bezeichnung „langhaariger Bombenleger“ noch verdient. Dennoch sind die Schweden vehemente Verfechter des echten Heavy Metal und die Lyrics sind True Metal in bester Manier.

Das hier besprochene Bundle „Gold Medal In Metal (Alive & Archive)“ bietet jede Menge Material für den geneigten DREAM EVIL-Anhänger.
Die Gold Medaille verpassen DREAM EVIL dabei der DVD. Der Hauptabschnitt, als „Live Maerd“ bezeichnet, beinhaltet 15 Tracks aus einem Mitschnitt eines Konzerts in Göteborg von November 2006. DREAM EVIL spielen dabei eine gelungene Auswahl aus Songs ihrer vier bisherigen Studioalben. Der Club, in dem der Gig aufgezeichnet wurde, scheint räumlich sehr begrenzt, denn die Band muss mit einer Mini-Bühne auskommen, die praktisch jegliche Bewegung der Musiker untersagt. Dafür ist eine gewisse Bandnähe zum Publikum gegeben, was auch gut rübergebracht wird.
Der Sound ist authentisch aber trotzdem so klar, dass er nicht umfassend nachbearbeitet werden musste. DREAM EVIL liefern trotz der beengten Verhältnisse eine gute und mitreißende Show ab.
Vier Video-Clips und ein ausführlicher Interview-Abschnitt runden die 100 Minuten lange DVD ab.

Als die Silbermedaille ist die Live-CD des Bundles bezeichnet. Sie wurde bei demselben Auftritt mitgeschnitten, was ein wenig unglücklich ist, da im Vergleich zur DVD dann die visuellen Augenblicke fehlen. Ein alternativer Gig-Mitschnitt wäre meines Erachtens angebrachter gewesen. Zuhause greift mal wohl eher zur DVD, die CD eignet sich mehr für Autofahrten.

Sehr interessant – besonders für Sammler – ist die als Bronzemedaille bezeichnete zweite CD, die „Archive-CD“. Denn sie beinhaltet insgesamt 17 Stücke, die noch nicht auf europäischen Studioalben veröffentlicht wurden. Teilweise handelt es sich um Japanese-Edition-Bonus-Tracks oder alternative Versionen, aber auch drei völlig neue Songs fanden den Weg auf diese Zusammenstellung und bieten einen zusätzlichen Kaufanreiz.

Beide CDs bringen es jeweils auf über eine Stunde Spielzeit und mitsamt der DVD erwarten den Käufer sage und schreibe 230 Minuten DREAM EVIL pur. Diese Menge Stoff bekommt man zu einem äußerst moderaten Preis, was die Anschaffung für jeden Freund des traditionellen Metal und True Metal umso attraktiver macht.
Letzendlich muss sich jeder potentielle Interessent nur noch darüber klar werden, ob ihm DREAM EVILs fast ein wenig pathetische Art des Heavy Metal zusagt. Wer das mit einem ja beantwortet, kann auch mit dem fetten Bundle „Gold Medal In Metal (Alive & Archive)“ nichts verkehrt machen.

——————————–

DREAM EVIL – “Gold Medal In Metal (Alive & Archive)”
DVD+2CD:

Gold Medal Disc – DVD (100:45):

Live Maerd (67:45)
1. United
2. Blind Evil
3. Fire! Battle! In Metal!
4. In Flames You Burn
5. Crusaders‘ Anthem
6. Back From The Dead
7. Higher On Fire
8. The Prophecy
9. Made Of Metal
10. Heavy Metal In The Night
11. Let Me Out
12. The Chosen Ones
13. The Book Of Heavy Metal
14. Chasing The Dragon
15. Children Of The Night

Video-Clips (14:16)
– Fire! Battle! In Metal!
– Blind Evil
– The Book Of Heavy Metal
– Children Of The Night

Interview (18:44)

Silver Medal Disc – “Alive” CD (67:00):
Audio live-album mit derselben Tracklist wie die „Live Maerd” DVD.

Bronze Medal Disc – “Archive” CD (63:36):
1. Dominator

2. Fight For Metal

3. December 25th
4. Pain Patrol
5. Lady Of Pleasure
6. Chapter 6
7. Gold Medal In Metal

8. Point Of No Return
9. The Enemy
10. Hero Of Zeroes
11. Bringing The Metal Back

12. Betrayed
13. Evilized [unplugged]

15. Take The World
14. Dragonheart
16. Crusader’s Anthem [demo]

17. Touring Is My Life [live]

24.09.2008

Interessante Alben finden

Auf der Suche nach neuer Mucke? Durchsuche unser Review-Archiv mit aktuell 30614 Reviews und lass Dich inspirieren!

Nach Wertung filtern ▼︎
Punkten
Nach Genres filtern ►︎
  • Black Metal
  • Death Metal
  • Doom Metal
  • Gothic / Darkwave
  • Gothic Metal / Mittelalter
  • Hardcore / Grindcore
  • Heavy Metal
  • Industrial / Electronic
  • Modern Metal
  • Pagan / Viking Metal
  • Post-Rock/Metal
  • Progressive Rock/Metal
  • Punk
  • Rock
  • Sonstige
  • Thrash Metal

Kommentare