Dritte Wahl - Geblitzdingst

Review

Nach fünf Jahren gibt es von DRITTE WAHL endlich mal wieder ein neues Album. Und ja: Die Band ist für den deutschsprachigen Punkrock so wichtig wie eh und je. So ganz in das Schema „Deutschpunk“ passten DRITTE WAHL ohnehin noch nie. Musikalisch gab es bereits früher eine ordentliche Metal-Schlagseite und inhaltlich bewegten sich die Rostocker zwar schon früher auf bewährtem linken Terrain, beließen es aber nicht bei Plattitüden, sondern engagierten sich tatsächlich über die Liedtexte hinaus. Insofern erinnerten mich DRITTE WAHL immer so ein bisschen an RUMBLE MILITIA.

Auch auf „Geblitzdingst“ langweilen DRITTE WAHL nicht. Dafür sorgen schon die zusätzlichen Keyboards, die bereits auf dem Vorgängeralbum „Gib Acht!“ zu hören waren, oder das Banjo auf „Zu wahr um schön zu sein“. Wie gewohnt gibt es die natürlich auch die ordentlichen Kracher mit deftigem Metal-Groove. Bei „F.D.S.“ („Fick den Scheiss“) zum Beispiel kann man sich das Toben im Pit bildlich vorstellen. Mein Höhepunkt des Album ist aber „Stillstehn“. Das Lied hat schon fast einen NDW-Vibe und ging mir dermaßen in die Gehörgänge, dass ich gleich nach dem Aufstehen zur Anlage gerannt bin, um das Lied wieder anzuspielen. Wenn die Radiosender nicht so verdammt langweilig wären und nicht nach wie vor „Tage wie diese“ von den TOTEN HOSEN rauf und runter spielen würden, dann wäre das ein richtiger Hit. Der 08/15-Deutschpunker (gibt’s den eigentlich noch?) wird damit vielleicht nicht ganz so viel anfangen können, aber für den gibt die Album auf guten 52 Minuten ja noch mehr her („Eure Zukunft“ etwa).

Ob der Plattentitel „Geblitzdingst“ samt entsprechendem Artwork (in der Special-Edition-CD-Box gibt es noch eine „Neuralisator-Schutz-Sonnenbrille“ dazu) jetzt unbedingt up-to-date ist, mag zwar fraglich sein, der erste „Men in Black“-Film ist immerhin auch schon von 1997. Aber dann sind DRITE WAHL eben doch so zeitlos, dass auch das nicht besonders stört.

Übrigens: Zwischen Ende Februar und Ende Mai sind DRITTE WAHL praktisch im ganzen Bundesgebiet und auch in der Schweiz unterwegs. Hingehen!

Shopping

Dritte Wahl - Geblitzdingstbei amazon14,40 €
09.02.2015

Der metal.de Serviervorschlag

Oder auch: "Wer 'Geblitzdingst' von Dritte Wahl mag, wird auch das hier mögen." Lass andere Leser wissen, welche Platten sie noch anchecken sollten, wenn ihnen "Geblitzdingst" gefällt.

Es gibt noch keine Empfehlungen zu diesem Album. Willst du die erste abgeben? Dann registriere dich oder logge dich ein.

Shopping

Dritte Wahl - Geblitzdingstbei amazon14,40 €

Interessante Alben finden

Auf der Suche nach neuer Mucke? Durchsuche unser Review-Archiv mit aktuell 32642 Reviews und lass Dich inspirieren!

Nach Wertung filtern ▼︎
Punkten
Nach Genres filtern ►︎
  • Black Metal
  • Death Metal
  • Doom Metal
  • Gothic / Darkwave
  • Gothic Metal / Mittelalter
  • Hardcore / Grindcore
  • Heavy Metal
  • Industrial / Electronic
  • Modern Metal
  • Pagan / Viking Metal
  • Post-Rock/Metal
  • Progressive Rock/Metal
  • Punk
  • Rock
  • Sonstige
  • Thrash Metal

Dritte Wahl auf Tour

Kommentare