Fallen Tyrant - Words Of Wisdom, Seeds Of Hate

Review

Galerie mit 8 Bildern: Fallen Tyrant - De Doden Hebben Het Goed III Europatour 2018

Irgendwo ist es beruhigend, dass es immer noch so etwas wie einen Black-Metal-Underground gibt. Wenn ich Demos/EPs (wie auch immer) wie „Words Of Wisdom, Seeds Of Hate“ von FALLEN TYRANT bekomme, beschleicht mich immer so etwas wie Nostalgie. Kopiert ausschauendes Cover in schwarz und weiß, keine großen Schnörkel, sechs Songs, eine gute halbe Stunde Spielzeit. Das verspricht ein kurzweiliges Old-School-Vergnügen.

Wie es leider mit der Nostalgie meist ist, hält das Erlebnis nicht, was die Vorfreude verspricht. FALLEN TYRANT leidet am typischen Solo-Projekt-Syndrom, dessen Symptome dünner Sound, ein pappiger Drumcomputer, leicht verstimmte Gitarren mit digitalem Sound und etwas unbeholfen wirkende Vocals sind. Die bösartigen unter meinen Kollegen nennen so etwas „Schlafzimmer- oder Kinderzimmer-Black-Metal“, je nach Reife der Musiker. Ganz von der Hand zu weisen ist das nicht, denn auch „Words Of Wisdom…“ klingt einfach zu hausgemacht.

Das ist manchmal sogar ein wenig schade, denn hier und da sticht aus dem ansonsten relativ unspektakulären Black Metal mit leichtem Pagan-Einschlag ein gutes Riff hervor – „Leave“ beispielsweise ist atmosphärisch nicht übel geraten. Die Versuche, ein wenig wie KAMPFAR oder PRIMORDIAL zu wirken, bleiben allerdings im Ansatz stecken. Stattdessen muss sich der Hörer dieser Eigenproduktion mit anständig arrangierten Black-Metal-Durchschnittsriffs zu sauber programmiertem, aber furchtbar klingendem Konserven-Schlagzeug begnügen. Hier und da kommt ein Gitarrensolo dazu, ist aber (glücklicherweise) auch schnell wieder verschwunden.

Alles in allem ist das leider gähnend langweilig und mitunter sogar etwas peinlich – wenn der Chef von’s Ganze, Mithras Sol Invictus (…), in „When All Stand Silent“ eine unfassbar infantile Textzeile wie „der Tod ist immer noch ein Meister aus Deutschland“ grölt, werden die meisten nicht still, sondern vor allem vom Fremdschämen peinlich berührt und den Blick zu Boden gesenkt stehen. Insgesamt eine unterdurchschnittliche EP aus der Heimproduktion, die sicher günstig, aber dafür auch recht unnötig ist.

30.08.2009

Der metal.de Serviervorschlag

Oder auch: "Wer 'Words Of Wisdom, Seeds Of Hate' von Fallen Tyrant mag, wird auch das hier mögen." Lass andere Leser wissen, welche Platten sie noch anchecken sollten, wenn ihnen "Words Of Wisdom, Seeds Of Hate" gefällt.

Es gibt noch keine Empfehlungen zu diesem Album. Willst du die erste abgeben? Dann registriere dich oder logge dich ein.

Interessante Alben finden

Auf der Suche nach neuer Mucke? Durchsuche unser Review-Archiv mit aktuell 32739 Reviews und lass Dich inspirieren!

Nach Wertung filtern ▼︎
Punkten
Nach Genres filtern ►︎
  • Black Metal
  • Death Metal
  • Doom Metal
  • Gothic / Darkwave
  • Gothic Metal / Mittelalter
  • Hardcore / Grindcore
  • Heavy Metal
  • Industrial / Electronic
  • Modern Metal
  • Pagan / Viking Metal
  • Post-Rock/Metal
  • Progressive Rock/Metal
  • Punk
  • Rock
  • Sonstige
  • Thrash Metal

Kommentare