Imatem - Journey

Review

Um PROJECT PITCHFORK ist es in den letzten Jahren etwas ruhiger geworden, dennoch ist Frontmann Peter Spilles in der Vergangenheit alles andere als untätig gewesen. Mit seinem Projekt IMATEM veröffentlichte er 2007 das Album „Home“, auf dem verschiedene Künstler aus der Szene den Songs ihre Stimme liehen. Dieses Konzept führt Peter Spilles nun auch auf dem zweiten IMATEM-Album „Journey“ fort, auf dem sich erneut zahlreiche namhafte Akteure aus der Elektroszene hinter dem Mikro tummeln und überwiegend auch selbst die Lyrics zu den Songs verfasst haben.

Den Anfang macht Stefan Großmann von ABSURD MINDS beim Opener „Fiat Lux“, der den Song nicht nur wegen der stimmlichen Nähe zu Peter Spilles wie einen neuen Track von PROJECT PITCHFORK klingen lässt. Ein gelungener Auftakt, der jedoch vom folgenden „Haven“ in den Schatten gestellt wird. Endlich kommt man mal wieder in den Genuss, den Vocals von Ronan Harris von VNV Nation zu lauschen und das auch noch im Rahmen eines Songs, der einen an die guten alten VNV NATION-Zeiten denken lässt. Einfach nur klasse! Der Gesang und die elektronischen Arrangements stehen nicht nur bei diesem Song in einem äußerst harmonischen Einklang, harte synthetische Beats verbinden sich bei allen Tracks mit abwechslungsreichen Sounds und Melodien. Beste Beispiele hierfür sind wirklich gelungene Songs wie „The Influence“, „Blind Alley“, „All ends“ oder „Escape to follow“, letzterer mit der Stimme von Sven Friedrich von SOLAR FAKE bzw. ZERAPHINE.

Für weitere Abwechslung sorgen die weibliche Vocals von JINXY („Conquer“) und SARA NOXX („Down to the sea“) – beides Tracks, die gleichzeitig auch musikalisch überzeugen können. Doch auch wenn die Stimmen verstummen, kann das Album überzeugen – der einzige Instrumentaltrack („Journey“) ist hypnotisierend und wunderschön zugleich. Zum Abschluss greift der Meister dann noch selbst zum Mikro und verschafft dem Album mit „No one“ einen runden Abschluss.

So kommt man auf „Journey“ in den Genuss von zehn Tracks, die nicht nur musikalisch überzeugen können und eine angenehme Frische ausstrahlen, sondern auch in den Genuss von zahlreichen interessanten Gastmusikern, die den Songs mit ihren Stimmen jeweils ihre ganz eigene Note verpassen und das Album so zu einer sehr abwechslungsreichen Sache machen. Feines Album!

Shopping

Imatem - Journey+Homebei amazon12,90 €
18.08.2008

Der metal.de Serviervorschlag

Oder auch: "Wer 'Journey' von Imatem mag, wird auch das hier mögen." Lass andere Leser wissen, welche Platten sie noch anchecken sollten, wenn ihnen "Journey" gefällt.

Es gibt noch keine Empfehlungen zu diesem Album. Willst du die erste abgeben? Dann registriere dich oder logge dich ein.

Shopping

Imatem - Journey+Homebei amazon12,90 €
Imatem - Journeybei amazon32,90 €

Interessante Alben finden

Auf der Suche nach neuer Mucke? Durchsuche unser Review-Archiv mit aktuell 33894 Reviews und lass Dich inspirieren!

Nach Wertung filtern ▼︎
Punkten
Nach Genres filtern ►︎
  • Black Metal
  • Death Metal
  • Doom Metal
  • Gothic / Darkwave
  • Gothic Metal / Mittelalter
  • Hardcore / Grindcore
  • Heavy Metal
  • Industrial / Electronic
  • Modern Metal
  • Pagan / Viking Metal
  • Post-Rock/Metal
  • Progressive Rock/Metal
  • Punk
  • Rock
  • Sonstige
  • Thrash Metal

Kommentare