Kingcrow - Eidos

Review

KURZ NOTIERT

NO MERCY auf Metal! Das ist der erste, zugegeben etwas vorschnelle Eindruck, den „Eidos“ hinterlässt. So lautet der Titel des dritten Albums aus der Feder des italienischen Progressive-Sextetts KINGCROW. Im Vergleich zu den vorangegangenen Scheiben „In Crescendo“ (2013) und „Phlegethon“ (2010) wurde reichlich südländisches Akustikgitarrengefummel in die Stücke eingearbeitet. Die Tracklist des neuen Werks bietet dabei ein durchaus abwechslungsreiches Hörerlebnis, das mit Elementen aus Klassik und Heavy Metal sowie gepflegten Gitarrensoli aufwartet. Allerdings fehlt der Platte ein gewisser Tiefgang, sodass sich kein Track wirklich festsetzen mag. Für Freunde des seichteren Progressive Rocks ist sie aber allemal empfehlenswert.

13.07.2015

Wird schon!

Der metal.de Serviervorschlag

Oder auch: "Wer 'Eidos' von Kingcrow mag, wird auch das hier mögen." Lass andere Leser wissen, welche Platten sie noch anchecken sollten, wenn ihnen "Eidos" gefällt.

Es gibt noch keine Empfehlungen zu diesem Album. Willst du die erste abgeben? Dann registriere dich oder logge dich ein.

Shopping

Kingcrow - Eidosbei amazon15,20 €

Interessante Alben finden

Auf der Suche nach neuer Mucke? Durchsuche unser Review-Archiv mit aktuell 32607 Reviews und lass Dich inspirieren!

Nach Wertung filtern ▼︎
Punkten
Nach Genres filtern ►︎
  • Black Metal
  • Death Metal
  • Doom Metal
  • Gothic / Darkwave
  • Gothic Metal / Mittelalter
  • Hardcore / Grindcore
  • Heavy Metal
  • Industrial / Electronic
  • Modern Metal
  • Pagan / Viking Metal
  • Post-Rock/Metal
  • Progressive Rock/Metal
  • Punk
  • Rock
  • Sonstige
  • Thrash Metal

Kommentare