Letzte Instanz - Im Auge Des Sturms

Review

Galerie mit 20 Bildern: Letzte Instanz - MPS Speyer 2019

LETZTE INSTANZ sind eine Band, die 1996 gegründet wurde. Dementsprechend bringen die Dresdener sowohl live als auch studiotechnisch viel Erfahrung mit, bei „Im Auge Des Sturms“ handelt es sich bereits um ihr dreizehntes Studioalbum. Wüsste man das nicht, man könnte es nicht glauben, denn die 13 stellt sich hier für den Hörer als traurige Unglücksnummer heraus.

Meine Erwartungen waren aufgrund vergangener Alben und Live-Auftritte sowie des ansprechenden, spannungsgeladenen Covers recht groß. Bereits der erste Song „Alles Anders“ enttäuscht aber bereits nach dem kurzen Intro nur noch maßlos – und diese Enttäuschung hält sich bis zum letzten Song. Die Musik ist größtenteils einfallslos, der Aufbau der Songs nahezu immer gleich: instrumentales Intro, Strophe 1, Refrain 1, Strophe 2, Refrain 2, Bridge, Refrain 3. Dabei fehlen wirklich eingängige Melodien und Songs, die man sich mehrmals, geschweige denn immer wieder anhören möchte.

Darüber hinaus sind es vor allem die Texte, die zu simpel daherkommen und nahe an die Klippe der „Fremdscham“ führen. Besonders in den zahlreichen sehr langsamen Passagen fallen diese Defizite auf.

So bekomme ich insgesamt zu oft das Gefühl, mit einem Schülerprojekt konfrontiert zu sein. Alles ein bisschen unausgegoren, sicher ambitioniert, aber simpel und mit Hörspielcharakter – eine Anfängerproduktion. Selbst der Gesang schlägt in diese Kerbe. Es wirkt teilweise als wäre der ohnehin schon enttäuschende Text lustlos runter gesungen oder von einem Sänger gebracht, der die Sprache nicht versteht und sie deshalb nicht mit Leben füllen kann.

Dagegen hat mich der Text von „Der Panther“ sehr positiv überrascht – was daran liegen könnte, dass er zu über 50% von Rainer Maria Rilke verfasst wurde. Der Song wiederum wird dem Inhalt nicht gerecht, er erinnert an die schlechteren Vertonungen im „Rilke Project“ – die Intensität der Dichtung wird nicht rüber gebracht.

So ist es insgesamt bei „Im Auge des Sturms“: Es fehlt die Intensität, die Leidenschaft, das Gefühl, das die Band sonst in den meisten Fällen vermitteln konnte.

Trotzdem ist nicht alles schlecht. „Koma“ erzählt beispielsweise eine interessante Geschichte, und musikalisch sind die letzten vier Nummern, insbesondere das Instrumentalstück „Opus III“, auch besser als der Rest. Noch nicht rundum überzeugend, aber immerhin nett.

So kann ich für „Im Auge Des Sturms“ leider keine Empfehlung aussprechen, es ist für mich definitiv das schwächste Werk der Band. Dennoch hoffe ich auf wieder bessere Veröffentlichungen in der Zukunft.

Shopping

Letzte Instanz - Im Auge des Sturms (Ltd.Digipak)bei amazon15,59 €
28.09.2014

Der metal.de Serviervorschlag

Oder auch: "Wer 'Im Auge Des Sturms' von Letzte Instanz mag, wird auch das hier mögen." Lass andere Leser wissen, welche Platten sie noch anchecken sollten, wenn ihnen "Im Auge Des Sturms" gefällt.

Es gibt noch keine Empfehlungen zu diesem Album. Willst du die erste abgeben? Dann registriere dich oder logge dich ein.

Shopping

Letzte Instanz - Im Auge des Sturms (Ltd.Digipak)bei amazon15,59 €
Letzte Instanz - Letzte Instanz - Nein! (exkl. Revolutionary Remix zum Song vom Album Im Auge des Sturms) + 15 weitere Tracks (Cold Hands Seduction Vol. 157, Sonic Seducer) + Sonic Seducer 09-14 + Gothic-Fetisch Kalender 2015bei amazon10,80 €

Interessante Alben finden

Auf der Suche nach neuer Mucke? Durchsuche unser Review-Archiv mit aktuell 32607 Reviews und lass Dich inspirieren!

Nach Wertung filtern ▼︎
Punkten
Nach Genres filtern ►︎
  • Black Metal
  • Death Metal
  • Doom Metal
  • Gothic / Darkwave
  • Gothic Metal / Mittelalter
  • Hardcore / Grindcore
  • Heavy Metal
  • Industrial / Electronic
  • Modern Metal
  • Pagan / Viking Metal
  • Post-Rock/Metal
  • Progressive Rock/Metal
  • Punk
  • Rock
  • Sonstige
  • Thrash Metal

4 Kommentare zu Letzte Instanz - Im Auge Des Sturms

  1. Florian Schörg sagt:

    In der Tat und genau deswegen halten wir es auch für unsere Pflicht, in Form dieses Reviews davor zu warnen.

  2. Impaled sagt:

    Wie ritterlich. Fast witzig und schlagfertig. Aber eben nur fast. War natürlich auf diese Reißbrett-Rezension bezogen.

  3. Florian Schörg sagt:

    Na dann geht das ja fast als konstruktive Kritik durch. Aber eben nur fast.