More Machine Than Man - Binary Sex EP

Review

Oh nein ! Bitte nicht … noch bestand die Hoffnung, dass sich die Band nach dem wirklich unfassbar schlechten Album „Electrolust“ und der langen Zeit seit der Veröffentlichung dieses Horroralbums vielleicht doch aufgelöst hat … doch nein – More Machine Than Man aus Holland kehren mit einer neuen EP zurück. Erneut werde ich mit Begriffen wie „Cybergoth-Elektro“ oder „Fetisch-Industrial“ konfrontiert und schnell sind die traumatischen Erinnerungen an diese Formation wieder präsent. Keine optimalen Vorraussetzungen für eine unbefangene Herangehensweise an ein Review – doch auch MMTM verdienen eine zweite Chance … Der Blick auf das Tracklisting verspricht zunächst zumindest zwei nette Remixacts – zum einen die Haudrauf-EBM’ler Aslan Faction, zum anderen die Futurepopper Syrian. Das wars dann aber auch schon, den schockierenderweise gibt es den neuen Song „Why?“ in satten 9 Remixen, bei insgesamt 10 Tracks eine wirklich originelle Sache. Die EP startet mit der Originalversion aus der Feder von MMTM und macht zunächst einen durchaus kraftvollen Eindruck. Spätestens wenn dann jedoch die Gitarren sowie die unerträglichen Vocals im Refrain einsetzen, ist es mit der Herrlichkeit auch schon wieder vorbei und wir wären wieder mittendrin im nervigen MMTM-Sound. Richtig furchtbar wird es dann beim zweiten neuen Song „Tonight“, der mit den nun weiblichen Vocals von Tasha den absoluten Tiefpunkt dieser EP darstellt. Nein danke ! Also weiter zu den Remixen … 8 an der Zahl und kaum einer hörenswert und ein musikalischer Offenbarungseid, da man spätestens hier feststellt, dass der Song an sich schlicht und ergreifend „bescheiden“ ist – selbst Aslan Faction und Syrian schaffen es nur ansatzweise diesem Track etwas mehr Qualität zu verleihen. Hinzu kommt ein lächerliches Artwork … und … ach, es langt .. vergesst diese EP einfach.

22.12.2004

Der metal.de Serviervorschlag

Oder auch: "Wer 'Binary Sex EP' von More Machine Than Man mag, wird auch das hier mögen." Lass andere Leser wissen, welche Platten sie noch anchecken sollten, wenn ihnen "Binary Sex EP" gefällt.

Es gibt noch keine Empfehlungen zu diesem Album. Willst du die erste abgeben? Dann registriere dich oder logge dich ein.

Interessante Alben finden

Auf der Suche nach neuer Mucke? Durchsuche unser Review-Archiv mit aktuell 33485 Reviews und lass Dich inspirieren!

Nach Wertung filtern ▼︎
Punkten
Nach Genres filtern ►︎
  • Black Metal
  • Death Metal
  • Doom Metal
  • Gothic / Darkwave
  • Gothic Metal / Mittelalter
  • Hardcore / Grindcore
  • Heavy Metal
  • Industrial / Electronic
  • Modern Metal
  • Pagan / Viking Metal
  • Post-Rock/Metal
  • Progressive Rock/Metal
  • Punk
  • Rock
  • Sonstige
  • Thrash Metal

Kommentare