My Dying Bride - The Ghost Of Orion

Review

Soundcheck März 2020# 4 Galerie mit 39 Bildern: My Dying Bride auf dem Summer Breeze Open Air 2016

Lange war die Zukunft der Death-Doom-Legende MY DYING BRIDE ungewiss. Das ging sogar so weit, dass eine Auflösung oder zumindest der Ausstieg von Sänger und Gründungsmitglied Aaron Stainthorpe im Raum stand, nachdem seine Tochter schwer an Krebs erkrankte. Mehr zu dieser schweren Zeit und wie es dann doch noch zu „The Ghost Of Orion“ kam, erzählt uns Aaron im ausführlichen Interview.

Neben dem erneuten Ausstieg von Ur-Gitarrist Calvin Robertshaw gibt es auch noch einen Wechsel am Schlagzeug, einen neuen Toningenieur und natürlich den Weggang von ihrem Stammlabel Peaceville hin zu Nuclear Blast zu verzeichnen. Stehen die Zeichen also auch soundtechnisch auf dem ersten Album seit fünf Jahren auf Veränderung?

MY DYING BRIDE – Zwischen klassisch und neuer Eingängigkeit

Der Opener „Your Broken Shore“, der auch als erster Vorab-Song veröffentlicht wurde, ist geschickt gewählt, da er nicht nur mit einem klassischen MY DYING BRIDE-Riff beginnt, sondern Stainthorpe auch beweist, dass er garstige Growls nicht verlernt hat. Fans des letzten Albums „Feel The Misery“ sollten in jedem Fall auf ihre Kosten kommen, aber selbst Old-School-Anhänger dürften dem Song einiges abgewinnen können. Bereits in „The Outlive Of Gods“ zeigt sich die Band aber von ihrer anderen, zerbrechlicheren und fast schon zugänglichen Seite, die – so viel sei bereits verraten – auf „The Ghost Of Orion“ nicht unwesentlichen Raum einnimmt.

An Songs wie „Tired Of Tears“ und vor allem „The Solace“ werden sich die Geister scheiden, da sie nicht nur zum eingängigsten gehören, das die Briten jemals aufgenommen haben, sondern auch wesentlich folkiger daher kommen als bislang. Das liegt übrigens keinesfalls nur am Gastgesang von Lindy-Fay Hella (WARDRUNA). Auch Aaron selbst klingt teilweise deutlich folk-lastiger, was sich in „Tired Of Tears“ am deutlichsten zeigt. Im Gegensatz zu WARDRUNA klingt hier aber natürlich alles „Very British“, was der Band durchaus gut zu Gesicht steht – gerade auch um sich von anderen Formationen im Death Doom, die selbst gerne MY DYING BRIDE zitieren, absetzen zu können.

Eins muss aber auch klar gesagt werden: „The Ghost Of Orion“ ist keinesfalls poppig und auch garantiert kein Folk-Album geworden. Mit dem Opener, „The Long Black Land“ und „The Old Earth“ sind Nummern enthalten, die auch den Fan der ersten Stunde glücklich machen sollten. Dennoch ist die Verarbeitung einer der wohl schlimmsten Phasen im Leben des Frontmanns deutlich weniger düster und tonnenschwer ausgefallen, als es vermutlich die meisten erwartet hätten.

Ausgereift, aber ohne extreme Höhen und Tiefen – „The Ghost Of Orion“

Im Gegensatz zu „Feel The Misery“, der Kollege Maronde noch einen fehlenden Fluss attestierte, funktioniert „The Ghost Of Orion“ ganz hervorragend als Album und wirkt wie aus einem Guss. Vielleicht ist es aber auch gerade deshalb arm an extremen Höhen und Tiefen, für die MY DYING BRIDE viele schätzen und wirkt dadurch möglicherweise gefälliger. Wer immer noch auf eine direkte Fortsetzung von „Turn Loose The Swans“ wartet, wird ebenso enttäuscht werden, wobei man sich ohnehin fragen sollte, wie realistisch so eine Wunschvorstellung im Jahr 2020 noch sein kann.

Auf der Habenseite klingt das, im Übrigen hervorragend produzierte, Album so britisch wie noch nie. Durch den – bewusst oder unbewusst – verstärkten Einsatz folkloristischer Elemente, die eben nicht beliebig, sondern typisch für die Insel klingen, verstärken MY DYING BRIDE die Verbundenheit zu ihrer Heimat. Damit erfinden sie sich vielleicht nicht neu, wirken aber so authentisch wie schon lange nicht mehr und stehen möglicherweise erst am Anfang einer Neuausrichtung, die sich auf den kommenden Veröffentlichungen konkretisieren dürfte.

„The Ghost Of Orion“ ist ein eigenständiges, ausgereiftes und abwechslungsreiches Werk, das oft überraschend eingängig, teilweise aber auch noch gewohnt sperrig ausgefallen ist. Dabei wurde die Reihenfolge der Songs geschickt gewählt und es ergibt sich ein nachvollziehbarer Fluss, der definitiv danach schreit, die Platte am Stück anzuhören. Nicht nur diejenigen, die dem Death Doom ohnehin bereits zugeneigt sind, sollten unbedingt ein Ohr riskieren. Wo sich Album Nummer zwölf letztlich in der Gesamtdiskographie einordnen wird, kann wohl nur die Zeit zeigen.

Shopping

My Dying Bride - The Ghost of Orionbei amazon14,29 €
26.02.2020

Der metal.de Serviervorschlag

Oder auch: "Wer 'The Ghost Of Orion' von My Dying Bride mag, wird auch das hier mögen." Lass andere Leser wissen, welche Platten sie noch anchecken sollten, wenn ihnen "The Ghost Of Orion" gefällt.

Es gibt noch keine Empfehlungen zu diesem Album. Willst du die erste abgeben? Dann registriere dich oder logge dich ein.

Shopping

My Dying Bride - The Ghost of Orionbei amazon14,29 €
My Dying Bride - Toppa the Ghost of Orion Woodcutbei amazon4,49 €
My Dying Bride - Toppa the Ghost of Orionbei amazon9,49 €
My Dying Bride - The Ghost of Orion Woodcut Backpatchbei amazon9,99 €

Interessante Alben finden

Auf der Suche nach neuer Mucke? Durchsuche unser Review-Archiv mit aktuell 32718 Reviews und lass Dich inspirieren!

Nach Wertung filtern ▼︎
Punkten
Nach Genres filtern ►︎
  • Black Metal
  • Death Metal
  • Doom Metal
  • Gothic / Darkwave
  • Gothic Metal / Mittelalter
  • Hardcore / Grindcore
  • Heavy Metal
  • Industrial / Electronic
  • Modern Metal
  • Pagan / Viking Metal
  • Post-Rock/Metal
  • Progressive Rock/Metal
  • Punk
  • Rock
  • Sonstige
  • Thrash Metal

124 Kommentare zu My Dying Bride - The Ghost Of Orion

  1. Neffe sagt:

    Haut mich nicht vom Hocker. Für meinen Geschmack über weite Strecken einfach zu seicht und oft auch zu vorhersehbar. Zumal Aarons Jaulgesang irgendwann nervt. Da hilft es auch nicht das Jeff Singer als neuer Drummer etwas frischen Wind rein bringt. Mir liegt es aber fern das Teil zu verreißen…ist halt ne Geschmacksfrage. Deshalb neutrale 5 Punkte.

    Wo bleiben eigentlich Stormy und Watu? Lets fight…:-)

    5/10
    1. doktor von pain sagt:

      Das passiert doch nur, wenn ein Album bei Nuclear Blast erschei… oh.

    2. Watutinki sagt:

      Wird Zeit dass der NB Packetbote Stormy mir Mal eine Exemplar vorbeibringt. Beste Kunden soll man nicht warten lassen!

      1. nili68 sagt:

        https://www.youtube.com/watch?v=ORJNHp9KUFc

        Wenn du keine 10k-Anlage hast, tut’s das auch..

        Ich hab’s mir auch mal in Gänze gegeben und zu sagen, dass es ein schlechtes Album wäre, ist natürlich Blödsinn. Dafür sind MDB einfach zu sehr Profis. Die schütteln auch, wenn die sich beschränken, noch gute Songs aus dem Ärmel. Ich sehe auch nicht, dass die sich jetzt radikal massentauglicher geben, wenn ich ehrlich bin und Label-Vorurteile mal beiseite schiebe. Das ist mir wohl sogar Geld wert. Man muss seine Ignoranz ja nicht um’s Verrecken verteidigen.. 😉

        8/10
      2. Stormy sagt:

        Da das in deiner Welt scheinbar immer noch nicht angekommen ist, hier noch mal zu Klarstellung:
        Nur weil ich, im Gegensatz zu dir, Nuclear Blast und Napalm Records unterscheiden kann, habe ich noch lange nichts mit NB oder sonst einem Label zu tun.

      3. Stormy sagt:

        … war natürlich an Watutinki gerichtet.

      4. nili68 sagt:

        Schon klar. 😉 Nochmal: Das Album stellt wahrlich keinen Schandfleck in der MDB-Diskography da. Alle Tradmarks sind bei überdurchschnittlicher Songwriting-Qualität vorhanden. Gefällt mir tatsächlich immer besser, während ich es höre..

      5. Watutinki sagt:

        „Nur weil ich, im Gegensatz zu dir, Nuclear Blast und Napalm Records unterscheiden kann, habe ich noch lange nichts mit NB oder sonst einem Label zu tun.“

        Das würdest du jetzt auch sagen, wenn es anders wäre. Es gibt nichts, was nicht darauf deuten würde. 100%ige NB Birne, gefüllt mit Gelscheinen und reichhaltiger Ahnungslosgkeit!
        Aber nicht dass du nicht nur keine Ahnung von Kunst hast, Leuten die Meinungsfreiheit rauben möchtest, du hast wirklich einfach grundlegend keine Ahnung, nicht einmal das Label für das Du arbeites kennst du. Kann ich auch nicht ändern, aber trotzdem extra für dich noch Mal:
        https://www.nuclearblast.de/de/label/music/band/about/70919.crematory.html

      6. Stormy sagt:

        @Nili
        Ich will da noch gar nicht werten, bin erst zu einem Durchlauf gekommen.
        Erster Eindruck ganz grob: Schon anders als früher aber schon mal recht gut. Was mir sofort gefallen hat ist Lindy-Fay Hella als Gast.
        Wertung gebe ich erst später ab, wenn ich ich zu mehr Durchläufen gekommen bin.

      7. Stormy sagt:

        Watutinki, bevor du wieder einmal beleidigend wirst, da solltest du doch wenigstens selbst lesen was dort steht wohin du verlinkst.
        „Crematory war von 1997 bis 2005 bei Nuclear Blast.“

      8. nili68 sagt:

        @Stormy

        Klar sind Unterschiede auszumachen, ich meinte nur, dass die jetzt nicht so gravierend sind, dass man sagen könnte „Boah, die klingen ja überhaupt nicht mehr nach MDB und haben ihren Stil verraten!“ oder so. Bands dürfen sich natürlich verändern und, ohne jetzt Anspruch auf wissenschaftliche Korrektheit zu erheben, finde ich die eigentlich auch nicht wirklich massentauglicher. Wer die vorher nicht mochte oder diesen Stil generell, wird jetzt nicht zum Fan..

      9. Stormy sagt:

        @Nili
        So meinte ich es auch. Bin da 100% deiner Meinung.

      10. Watutinki sagt:

        „Watutinki, bevor du wieder einmal beleidigend wirst, da solltest du doch wenigstens selbst lesen was dort steht wohin du verlinkst. „Crematory war von 1997 bis 2005 bei Nuclear Blast.““

        Ja und? Diese Band ist quasi die Inkarnartion von NB, heute noch mehr denn je.
        Dass man dir das alles wieder erklären muss, ich hätte es wissen müssen.

      11. nili68 sagt:

        Watutinki, wie wär’s, wenn du dir einfach das Album mal anhörst und für 56:10 nicht an Nuclear Blast denkst?
        Was ist los mit mir? So kenne ich mich gar nicht. Das Album stimmt mich irgendwie friedvoll.. 😀

      12. Watutinki sagt:

        Ich fand schon die letzten MDB nicht ganz so berauschend, kann mir nicht vorstellen, dass das jetzt besser wird. Aber Stormy wird sich das nicht nehmen lassen und liefert sicher bald die heiße Ware!

      13. nili68 sagt:

        Vorstellungen sind immer so ’ne Sache. Ich kann mir auch nicht vorstellen, dass der Mond aus Käse ist, aber wer weiß? Ich war noch nicht da..

      14. Stormy sagt:

        „Ja und? Diese Band ist quasi die Inkarnartion von NB, heute noch mehr denn je.“

        Ich habe länger überlegt ob ich hier darauf antworten soll, es dreht sich dabei schließlich um Crematory und nicht um My Dying Bride, um die es hier eigentlich gehen sollte.
        Da es aber sehr schön zeigt wie du die Welt siehst, doch noch eine kleine Anmerkung.
        Crematory hat genau vier ihrer 15 Studioalben bei NB veröffentlicht. Awake (1997) Act Seven (1999) Believe (2000) und Revolution (2004).
        Davor waren vier Alben bei Massacre und danach sind sieben(!) weitere Alben bei Massacre, Steamhammer/SPV und jetzt Napalm Records erschienen.

        Will man da überhaupt noch wissen was du nun vom neuen MDB Album hältst? Ich würde sagen ja.

      15. Watutinki sagt:

        Es ist völlig egal wieviele Alben die auf dem Label NB veröffentlicht haben. Ich habe nie behauptet, dass das irgendeine Relevanz für mich hat. Du hörst einfach nicht zu und willst nichts verstehen, deshalb bringt es nichts sich mit dir zu clashen. Und dein Niveau Diskussionen zu führen ist sowieso allerunterste Schublade, ich habe mich dir lediglich angepasst. Lass mich zukünftig einfach in Ruhe, erwähne mich nicht und ich tue es dir gleich. Amen.

      16. Stormy sagt:

        Darauf hatte ich mich bezogen:
        „Watutinki sagt:
        5. März 2020 um 21:56 Uhr
        Das ist nicht NB, nur die Produktion – ok und das Video.
        100% NB ist das hier: https://www.youtube.com/watch?v=ynQsBj1mNN8&feature=emb_logo

        Video: Napalm Records
        Album: Napalm Records
        Band unter Vertrag bei: Napalm Records (okay, 15 Jahre und sieben Alben zuvor mal bei NB)

        Da wird man doch mal auf die Diskrepanz hinweisen dürfen, oder?

        Wenn du „von mir in Ruhe gelassen werden möchtest“, dann spar dir doch einfach solche Beiträge:
        „Wird Zeit dass der NB Packetbote Stormy mir Mal eine Exemplar vorbeibringt. Beste Kunden soll man nicht warten lassen!“
        Ich hatte zuvor hier nichts geschrieben.

      17. Watutinki sagt:

        Mir fehlen die Worte…….. als hätte ich dir dein Förmchen weggenommen.

      18. Llares sagt:

        Unabhängig von der NB- Diskussion, ist es relativ lächerlich, was du hier schreibst. Wie Stormy richtigerweise schrieb, hast du den Austausch eröffnet und ihn dann auf Kindergartenniveau fortgeführt. Beleidigt/ aggressiv klingen nur deine Posts. Und das schreibe ich völlig unvoreingenommen als Unbeteiligter.

      19. Watutinki sagt:

        Ja, weil Du die anderen Postings von dem Herren, in den anderen Threads scheinbar nicht kennst. Aber wenn das deine Meinung ist, kann ich mit leben.

  2. doktor von pain sagt:

    Trigger: check.

  3. Steppenwolf sagt:

    @nili68 wie? Du meinst es gibt zweifel daran das er aus käse ist 🤔

    1. nili68 sagt:

      Ja, von Leuten, die auch behaupten, die Erde wäre eine Kugel, hab‘ ich schon so’n Blödsinn gehört..

      1. royale sagt:

        dazu gibt es tolle Video’s 😀

  4. Stormy sagt:

    Jetzt hatte ich die Zeit mir das Album in Ruhe und ungestört am Stück anzuhören.

    Das Fazit des Reviews „„The Ghost Of Orion“ ist ein eigenständiges, ausgereiftes und abwechslungsreiches Werk, das oft überraschend eingängig, teilweise aber auch noch gewohnt sperrig ausgefallen ist. Dabei wurde die Reihenfolge der Songs geschickt gewählt und es ergibt sich ein nachvollziehbarer Fluss, der definitiv danach schreit, die Platte am Stück anzuhören. “ kann ich unterschreiben.

    Was mir sehr gefällt, The Ghost of Orion benötigt keine Ausbrüche, keine Extreme (in welche Richtung auch immer) und keine Theatralik um Atmosphäre zu erzeugen.
    Das Album ist fast wie eine große, weiche Decke die einen umhüllt. Man fühlt sich wohlig, warm und entspannt, doch plötzlich merkt man wie diese Decke sich immer enger um einen schmiegt. Es entsteht ein Gefühl von Beklemmung. Immer hart an der Grenze zum Unangenehmen. Die Musik, das ganze Gefühl des Albums zieht einen fast hypnotisch an und man möchte immer weiter bzw. immer wieder von vorne hören.

    Herausragend ist für mich The Solace. Eine Nummer mit vielen kleinen musikalischen Details und natürlich der Stimme von Lindy-Fay Hella. Perfekt positioniert an dieser Stelle des Albums.

    Von mir eine 8, die eher 8,5/10 ist.

    8/10
  5. Watutinki sagt:

    Ich habe gestern Mal in die ersten vier Songs reingehört, ich fands…. beschissen.
    Aber vielleicht wirken die negativen Vorzeichen hier wirklich auf mich ein. Ich gebe dem jedenfalls noch etwas Zeit.
    Einzig das Schlagzeug, findet das hier jemand gut? Das ist ja grauenvoll!! Und ich meine damit nicht das Spiel als solches, sondern den Klang.
    Und es würde mich Mal ineterssieren seit wann MDB wissen, dass NB winkt. Das klingt schon krass nach jemanden, der nun groß rauskommen möchte.

    Für mich bestätigt sich so ziemlich alles, was ich über das Label schreibe und den direkten oder indirekten Einfluß auf die Bands. MDB kann man wohl endgültig abhacken.

    1. doktor von pain sagt:

      Oh, die Band ist nicht mehr gut, seit sie bei Nuclear Blast ist? Wie kann denn das sein? Ist irgendwas mit dem Label nicht okay? Bitte erzähl uns mehr.

    2. Neffe sagt:

      @ Watu ja der Klang des Schlagzeugs ist tatsächlich etwas „synthetisch“ um es mal vorsichtig auszudrücken obwohl ich Singers Stil durchaus mag (wie ich ja bereits geschrieben habe). Und auch in die Gitarren hätte man meiner Meinung nach mehr Bums reinpacken sollen. Aber rein kompositorisch finde ich das Album dennoch interessant, mir gefällt lediglich die Produktionsweise nicht. Für mich hat das primär aber nichts mit NB zu tun, sondern eher mit der Entwicklung der Band, die einfach nicht meinen Geschmack trifft. Insofern ist es mir auch scheißegal ob NB nun Einfluss auf das Album genommen haben oder nicht. Für mich zählt letztlich nur das Ergebnis. Aber in einem Punkt muss ich dir recht geben: bei NB ist tatsächlich viel Müll und Einheitsbrei am Start, den die Welt nicht wirklich braucht. Mich persönlich interessiert das alles aber nicht sonderlich, weil ich mir einfach das raus nehme was mir gefällt und mir der Rest ganz gepflegt am Arsch vorbei geht. Das Leben ist einfach zu kurz um sich über NB und solchen Kram ne Platte zu machen.

      Cheers

      1. Watutinki sagt:

        „Insofern ist es mir auch scheißegal ob NB nun Einfluss auf das Album genommen haben oder nicht. Für mich zählt letztlich nur das Ergebnis“

        Wenn das Ergebnis nun aber durch NB’s beeinflußt wird, jetzt Mal ganz unabhängig von MDB, kann dir das eigentlich nicht egal sein.

  6. royale sagt:

    sooo, nun hab ich das Album mehrfach gehört!
    Vier Punkte gehen dafür raus, dass man erkennt das es MDB sind,…..das war aber dann auch schon.
    Dieses Album hört sich so „lustlos und gezwungen“ an. Keine Ohrwürmer noch sonst was, schade ;(
    Hab nun kein „As the Flower Withers“ oder „The Dreadful Hours“ erwartet oder gar ein „34.788 %… Complete“
    , welches ich ebenfalls grossartig finde, aber das hier? Sorry nö du.

    4/10
    1. royale sagt:

      oder anders gesagt! Wer Aaron mal live gesehen hat, weiss das er bei jedem Song buchstäblich auf der Bühne vor Hingabe stirbt. Diesmal kann er aber locker auf dem Barhocker sitzen bleiben.

  7. Watutinki sagt:

    Da haben wir jetzt also eine Band die seit 30 Jahren qualitativ sicherlich schwankende, aber immer ehrliche, kompromisslose, i.d.R. dem Genre entsprechend anspruchvolle Kunst fabriziert hat. Und jetzt URPLÖTZLICH das eingängigste Werk ever fabrizieren (seit 30 Jahren!!), welches in Sachen Intensität nur noch am Rande etwas mit MDB zu tun hat (ich habe extra versucht es so sachlich wie möglich zu formulieren).

    Ich sage dazu Mal nichts weiter, denn wenn man es nicht verstehen will, dann wird man auch hier die Fakten ignorieren. Aber klarer geht es halt einfach nicht mehr.

    5/10
    1. nili68 sagt:

      Glasklar, weil Fakten und so.. 😀

      1. Watutinki sagt:

        Ja, da kann ich dann auch nicht mehr helfen. Wer’s nichts sehen/hören will, der tut’s halt nicht.

      2. nili68 sagt:

        Ey, so einfach kannst du dich jetzt aber nicht aus der Affäre ziehen. Wie genau meinst du das denn jetzt..? :o)

      3. Watutinki sagt:

        Ich schick Dir ne‘ Flaschenpost.

      4. nili68 sagt:

        Brieftaube wär‘ besser, ich wohne nämlich nicht am Meer. Außer, wir bekommen ’ne Sintflut, dann geht auch Flaschenpost.. wenn du dich beeilst..

      5. BlindeGardine sagt:

        Vielleicht möchte er sich ja selbst verschicken?

      6. Watutinki sagt:

        Da es ne‘ Flasche ist, wird’s jemand von NB sein.

      7. nili68 sagt:

        Kann er/sie mir das auch vorsingen, von der neuen MDB begleitet? Das wär‘ toll.

    2. Steppenwolf sagt:

      @watutinki könnte es nicht sein, das nach dreißig jahren Bandgeschichte der tank einfach leer ist? Feel The Misery war jetzt auch nicht unbedingt besser als das hier oder täusch ich mich. Vielleicht ist der ein oder andere auch mit falschen Erwartungen an das Album rangegangen. Hast du ernsthaft geglaubt das da was kommt was an die ersten Veröffentlichungen herankommen würde? Also ich nicht… und da wird auch zukünftig, scheiss egal bei welchen label die sind, nichts herankommen.

      1. Watutinki sagt:

        Na klar habe ich das gedacht, exakt nach 30 Jahren muss der Tank leer sein. Nicht nach 10 jahren oder 20 Jahren, wenn schon, dann nach 30 Jahren. Mein Fehler. ;))

        Bzgl. der Qualität der letzten Alben kann man streiten, aber es war immer zu 100% MDB! Selbst mit dem experimentellen Album habe ich keinerlei Probleme. Das hier hier einfach nur easy listening pur, niemanden beißen, aber so viele wie möglich tätscheln. Exakt nach 30 Jahren, nein ich sehe hier keine Zusammenhänge…haha.

      2. nili68 sagt:

        Hint: Ich glaube nicht, dass es um die Zahl 30 ging..

    3. Steppenwolf sagt:

      Naja zur Qualität dieses Albums gehen die Meinungen ja auch außeinander und das du nicht vorurteilsfrei an die sache herangehst ist ja offensichtlich. Die kriegen ja allein schon wegen des Lables vier Punkte Abzug… mindestens!
      Ich fand wie gesagt die letzten sachen schon nicht mehr wirklich stark, also für mich hat der ,,Zerfall“ nicht erst mit dieser Veröffentlichung begonnen.

      1. Watutinki sagt:

        Ich habe schon einige ernüchternde Reviews gesehen und auch hier sieht man das Album ja eher zwiespältig. Wir reden hier von einem neuen MDB Album, eigentlich sind i.d.R. mehr oder weniger alle begeistert davon. Aber um die Qualtiät geht es mir gar nicht, vergiss die Qualität, jeder soll das Album bewerten wie er will. Wenn es jemand eher seicht mag, gibt er dem Album halt 10 Punkte, ist in Ordnung.

        Es geht mir eher um die Herangehensweise der Musiker an dieses Album, es soll nach MDB klingen, aber möglichst einfach konsumierbar sein. Und das fällt den Musikern das erste Mal, ganze 30 Jahre später ein, ganz zufällig mit einem Wechsel zu NB. JA NE, IST KLAR!

        Und um mich nicht falsch zu verstehen. Wir können gerne darüber diskutieren, ob man einer Band die 30 Jahre geile Musik veröffentlicht, nicht das Recht zugestehen sollte, Mal etwas mehr als die üblichen Alben zu verkaufen. Wahrscheinlich kommen wir hier sogar auf einen Nenner. So realitätsfremd bin ich meiner Meinung nach nicht und ich gönne jedem seine Brötchen.
        Davon unabhängig kann man aber doch trotzdem sehen und erkennen, welchen Zweck die Liaison mit diesen Label erfüllen soll und dass dieses Album ein Werk genau dieser Liaison ist. Das ist kein reguläres MDB Album, es soll die Band nach oben pushen, wo auch immer dieses oben sein mag und wann dieses oben auch immer erreicht sein mag.

    4. Steppenwolf sagt:

      …wenn mans denn so nennen kann. Ich find die sachen weder gut noch schlecht. Eine ziemlich klare angelegenheit wie ich finde:

      5/10
    5. Steppenwolf sagt:

      Das NB kommerzieller ausgerichtet ist als andere Lables, das hatten wir ja schonmal. Für mich ist das in erster Linie aber nichts schlechtes, warum auch?! Das Album hier ist bei weitem kein ausverkauf. Es ist einfach ein durchschnittliches Album einer Band mit großem Namen. Ich denke das wäre bei einem anderen Label nicht anders gewesen. Da bin ich mir sogar ziemlich sicher.

      1. Steppenwolf sagt:

        Es gibt soviele positive beispiele wo diese liaison, wie du es nennst, gut funktioniert hat… für mich stellt sich die frage so nicht. Klar es gibt bestimmt auch negative Auswirkungen auf die Musik, das wiederum würde ich dann trotzdem nicht zu 100% dem Label zu schreiben
        Wie auch immer… irgendwie kommts mir so vor als hätten wir dieses Gespräch schonmal geführt – déjà vu!

      2. Steppenwolf sagt:

        ,,Arbeiten wir nicht eh alle für Nuclear Blast?“
        Sowieso! Metal.de gehört in Wirklichkeit zu NB und hat sich zur Aufgabe gemacht unterschwellig NB Produktionen zu hypen, obwohl die ja offensichtlich mega scheisse sind. 8 Punkte für DAS Album, also bitte, das hat nichts mit freiem Journalismus zu tun – das sind fake news! Jetzt hat’s die unabhängigen metal magazine schon erwischt… wo soll das nur alles hinführen.

    6. Neffe sagt:

      Ich teile deine Meinung zum Album hinsichtlich der Punkte. Aber das die Scheibe nun eingängiger ist als die anderen sehe ich nicht so. Siehe „Like Gods….“ und ich glaube auch nicht das die Verkaufszahlen nun großartig in die Höhe schnellen werden, weil das Teil ja doch ziemlich zwiespältige Reaktionen hervor ruft.

      Auch auf deinen anderen Post will ich dir bei dieser Gelegenheit noch antworten. Du hast geschrieben: „Wenn das Ergebnis nun aber durch NB’s beeinflußt wird, jetzt Mal ganz unabhängig von MDB, kann dir das eigentlich nicht egal sein.“

      Doch ist mir egal zumindest solange sie keinen Verrat an den Wurzeln begehen und das haben sie meiner Meinung nach nicht gemacht. Man hört schon das es MDB sind die da zocken. Zumal man nach 30 Jahren im Dienst auch damit rechnen sollte das mal die Luft raus ist. In diesem Sinne hatte ich auch keinerlei Erwartungen an das Album. Und wenn sie jetzt ein wenig mehr Kohle verdienen wollen – Herrgott scheiß drauf ich gönne es ihnen, ihre Karriere war schließlich nicht leicht und ich würde es an ihrer Stelle wohl nicht anders machen. Solange sie Metal bleiben ist das für mich wie gesagt ok, es wird ja niemand gezwungen sich das Teil zu kaufen.

      Cheers

      1. Neffe sagt:

        Mein Kommi geht natürlich @ Watu

      2. nili68 sagt:

        Wenn jetzt noch 10 Leute sagen, dass die Luft raus ist, dann wird das vielleicht ein Fakt.. ein Internet Fakt. Das muss man explizit dazu erwähnen..

      3. Watutinki sagt:

        Wie gesagt, wenn die Meinung vertreten wird „lasst die Jungs Mal ein easy-listening Album in die Welt setzen, damit auch der durchschnittliche NB Jünger noch etwas damit anfangen kann“, dann nervt mich das zwar trotzdem, weil es eben NB ist, die das systematisch bei nahezu allen Bands durchziehen, aber ich gönne es zumindest der Band, dieser Band!!

        Wir wären ja immerhin einen Schritt weiter, wenn die meiner Meinung nach mehr als offensichtlichen Begebenheiten endlich auch akzeptiert werden, wie dieses Label arbeitert und welchen direkten und indirekten Einfluß sie auf die Musik hat. Jetzt Mal völlig unabhängig davon ob das jetzt schlecht oder gut ist, sondern einfach nur, dass dieser Einfluß da ist und die Musik davon beeinflußt wird.

      4. nili68 sagt:

        Naja, vielleicht wollten manche Bands aber schon immer so klingen und vertreten werden und hatten nur nicht die Mittel dazu. In diesem Falle ermöglicht NB eher, als dass es beeinflusst. Eigentlich doch nett von denen..

      5. BlindeGardine sagt:

        „Wir wären ja immerhin einen Schritt weiter, wenn die meiner Meinung nach mehr als offensichtlichen Begebenheiten endlich auch akzeptiert werden, wie dieses Label arbeitert und welchen direkten und indirekten Einfluß sie auf die Musik hat. Jetzt Mal völlig unabhängig davon ob das jetzt schlecht oder gut ist, sondern einfach nur, dass dieser Einfluß da ist und die Musik davon beeinflußt wird.“

        Eben, DEINER Meinung nach, und da du ja die Autorität auf dem Gebiet bist sollten wir armen Idioten auch alle endlich mal zu der Einsicht kommen. Man man man….

      6. Watutinki sagt:

        „Naja, vielleicht wollten manche Bands aber schon immer so klingen und vertreten werden und hatten nur nicht die Mittel dazu. In diesem Falle ermöglicht NB eher, als dass es beeinflusst. Eigentlich doch nett von denen..“

        Was bitte an diesem Album hätte MDB nicht vorher schon in der Form auf die Beine stellen können???
        Das ist doch alles was MDD ausmacht, komprimiert auf ein Album gepresst, halt nur alles deutlich eingänglicher, ohne große Längen, ohne groß Komplexität, die Emo Vocals auf Melo denn auf Trauma getrimmt, es soll sich nur niemand an irgendwas gestört fühlen, der das erste Mal Kontakt mit dieser Band hat. Und davon wird es bei NB genügend geben.

        Und dann immer dieser Blödsinn, dass ich vorgeben würde die alleinige Autörität zu besitzen. Ich gebe mir echt mühe hier auch Begründungen aufzufahren und nicht eingach nur etwas zu behaupten und fertig. Nur irgendwan ist auch Mal gut. Diese Band bringt nach 30 Jahren Dasein eine Album auf den Markt, dass so eingängig ist wie nie zuvor. Ich erzähl euch die ganze Zeit über vorher schon, dass dieses Label genau DAS AUS MUSIK MACHT, Musik massentauglich verunstaltet. Und nun kommt hier ein Prachtexemplat von einem Musterbeispiel daher und ihr glaubt immer noch, dass hat mit dem Label nichts zu tun.

        Sorry, aber wer behauptet ich sei fanatisch, der muss hier Mal echt selbst in den Spiegel schauen! Eigentlich ist es völlig Wurscht was ich schreibe, absolut gar nichts würde euch dazu bringen dieses Label Mal kritischer zu betrachten. Dann ist es halt so, dem Liebeswahn verfallene soll man nicht aufhalten. Glaubt halt was ihr wollt.

      7. nili68 sagt:

        Also, ich brauche in meiner Musik keine Längen oder etwas, woran ich mich gestört fühle. Manchmal brauche ich ’ne musikalische Schmusedecke (Stormy) und manchmal nicht.. dann höre ich halt was anderes, ggf. von ’nem anderen Label wenn nötig. So what? Ich sage ja nicht, dass die neue MDB jetzt voll nonkonform, edgy usw. ist, aber immer brauch‘ ich das halt auch nicht. Jetzt sind MDB halt einen Weg gegangen, der dir nicht gefällt. Ich sehe da keine Wahrheit, die man erkennen muss oder so..

      8. doktor von pain sagt:

        Wer Watus „hieb- und stichfeste“ Theorie (hust) nicht glaubt, ist ein verblendeter Nuclear-Blast-Fanboy. Okay. Immer wieder lustig hier.

      9. Watutinki sagt:

        „Jetzt sind MDB halt einen Weg gegangen, der dir nicht gefällt. Ich sehe da keine Wahrheit, die man erkennen muss oder so..“

        Was mir in erster Linie nicht gefällt ist, dass du und viele andere nicht akzeptieren wollen, welchen Weg diese Band gegangen sind und warum sie diesen weg gegangen sind.
        Und wenn doch, dann schreib es doch endlich Mal nieder, völlig wertfrei, aber schreib es nieder. Lass meine Wenigkeit wissen, dass du offensichtliches auch sehen und akzeptieren kannst.

      10. nili68 sagt:

        Hab‘ ich in meinem letzten Post eigentlich schon beantwortet und warum sie diesen Weg gegangen sind? Keine Ahnung, da musst du die Fragen..

      11. Stormy sagt:

        https://www.metal.de/interviews/my-dying-bride-interview-zu-the-ghost-of-orion-403058/

        Das große Interview zum Album.

        Für den Erleuchteten natürlich nur ein Marketinggag eines bösen Plattenlabels, für alle anderen lesenswerte Hintergründe.
        😉

      12. BlindeGardine sagt:

        Arbeiten wir nicht eh alle für Nuclear Blast? Da wir nicht wie Watu unter jedem Review zu einem Album dieses Labels (und unter manchen, die gar nicht bei NB erscheinen) in mindestenst 30 Posts unsere abgrundtiefe Verachtung für NB ausdrücken, muss es ja folgerichtig so sein. Wir sind schließlich eh alle bezahlte Nuclear-Blast-Fanatiker.

      13. Watutinki sagt:

        „Hab‘ ich in meinem letzten Post eigentlich schon beantwortet und warum sie diesen Weg gegangen sind? Keine Ahnung, da musst du die Fragen..“

        Sorry, aber das kann ich aus deinem letzten Postings in keinster Weise rauslesen. Du windest dich um alle klaren Aussagen herum, ohne klare Kante zu zeigen. Schreib es doch Mal deutlich, klar und direkt, ohne Interpretationsspielraum.

      14. nili68 sagt:

        Was genau willst du denn jetzt wissen? MDB werden zu NB gegangen sein, weil es da mehr Kohle gibt, was aber nicht ausschließt, daß sie trotzdem genau das machen, was ihre künstlerische Vision ihnen jetzt vorgibt und sie dort die nötigen Ressourcen dafür bekommen. Das muss kein entweder oder sein und, so schwer es mir auch fällt, das zu schreiben, den Maßstab für Kunst definierst nicht du. Etwas total Massentaugliches kann trotzdem Kunst sein. Das hängt nicht davon ab, wie viele Leute etwas mögen.
        Weitere Fragen beantworte ich nur noch mit Anwalt oder du formulierst das anders..

      15. Watutinki sagt:

        „Was genau willst du denn jetzt wissen? MDB werden zu NB gegangen sein, weil es da mehr Kohle gibt,

        In erster Linie weil sie dort ein deutlich größeres Publikum erreichen können.
        Du wirst aber mit einem Hardcore Horrorfilm kein größeres Publikum erreichen, weil es sie verschrecken würde.

        „was aber nicht ausschließt, daß sie trotzdem genau das machen, was ihre künstlerische Vision ihnen jetzt vorgibt“
        „Etwas total Massentaugliches kann trotzdem Kunst sein. Das hängt nicht davon ab, wie viele Leute etwas mögen.“

        Erst Mal geht es mir nicht darum massentauglich zu bewerten, sondern einfach festzustellen, dass MDB im Rahmen des Deals mit NB äußerst wahrscheinlich den Kompromiss eingegangen sind, ihre Musik dem breiten Publikum des Labels entsprechend, konformer zu gestalten.

      16. Stormy sagt:

        Im dem dreiseitigen Interview steht so ziemlich alles zu den letzten fünf Jahren zum Wechsel des Label, zur Entstehungsgeschichte des Albums, inkl. Personalwechsel und so weiter.

        Das Interview wurde sogar Kommentiert und dann wird hier mit „wahrscheinlich“ argumentiert.
        🤦‍♂️

  8. doktor von pain sagt:

    Wer sich für weitere spannende Fakten wie Nikola Teslas Reise zum Pluto und Angela Merkels Verwandtschaft mit Hitler interessiert, wird im Internet übrigens auch fündig.

    1. ClutchNixon sagt:

      Ah! Höcki Höckerson ist doch deren gemeinsamer Sohn, nich?

      1. doktor von pain sagt:

        Es soll Leute eben, die das glauben. Ähm, ich meine: Klar, das ist Fakt!

  9. BlindeGardine sagt:

    Wann kommt eigentlich endlich das lang ersehnte special „die 666 besten nuclear blast alben“? Oder ist metal.de das zu auffändig um einen enzelnen leser zu trollen?

    1. nili68 sagt:

      Zwei Leser. Wer so true ist wie Watutinki, zählt doppelt. Ich mein‘, für irgendwas muss das ja gut sein..

  10. Master sagt:

    Für mich das erste richtig enttäuschende Album von My Dying Bride.
    Ich fand zwar immer mal ein Album nicht ganz so gut und die Qualität war oft etwas wechselnd, aber das hier holt mich gar nicht ab. Es kommt für mich einfach nichts rüber und der gedoppelte und getrippelte Gesang nervt mich total und passt nicht. Außerdem extrem viel Füllmaterial und belangloses.
    Ich finde das schwach nach 5 Jahren. Dann lieber ganz sein lassen.

    4/10
  11. Steppenwolf sagt:

    @watutinki man beachte das ,,höchst wahrscheinlich…“ in deinem Kommentar. Und genau das ist das Problem. Du zettelst eine Diskussion auf Grundlage eines nicht bewiesenen Sachverhalts an. All deine Argumente sind null untermauert, bloße Behauptungen die wahr sein können oder (was wahrscheinlicher ist) völliger Blödsinn sind… die reine Zeitverschwendung!

    1. ClutchNixon sagt:

      In seinem Zeugnis stünde: Er war stets bemüht. Mangelndes Herzblut kann man ihm (oder ihr?) aber nicht vorwerfen. Hoffnungslos mit Herz.

    2. Watutinki sagt:

      „@watutinki man beachte das ,,höchst wahrscheinlich…“ in deinem Kommentar. Und genau das ist das Problem.“

      Ihr solltet euch vielleicht Mal fragen, wie viele höchst wahrscheinlich ihr denn braucht, bis daraus vielleicht Mal so etwas wie eine höchstwahrscheinliche Warheit wird. Ich meine wie viele Indizien braucht ihr denn, bis ihr etwas dann auch einfach Mal so annehmt??
      Wieso verteidigt ihr bis auf’s geht nicht mehr etwas, bei dem eine derart große Anzahl von Indizien davon zeugen, dass es genau so ist, wie ich geschrieben habe? Ich meine, müsst ihr erst an den Rand der Welt gelaufen sein, damit ihr glaubt, dass diese eine Scheibe ist?
      Müsst ihr erst über den Erdrand fallen, damit ihr das Mal hinterfragt? Das kann doch nicht euer Ernst sein. Das Label kann mit euch machen wirklich was es will, da erklärt sich der kommerzielle Erfolg wie von alleine.

      1. BlindeGardine sagt:

        @Watuhatududeda
        Ich glaube was du hier als „bis aufs geht nicht mehr verteidigen“ wahrnimmst, ist den meisten hier einfach nur schlichtweg egal. Hier verteidigt auch niemand vehement Nuclear Blast, du steigerst dich lediglich nahezu krankhaft in etwas herein und wer deine Verschwörungstheorien für unsinnig hält, der „verteidigt halt Nuclear Blast“.
        Mir persönlich ist das Label doch egal (außer es ist ne ausgewisesene Naziklitsche) solange mir die Band/das Album oder ganz allgemein die Musik gefällt. Du wiederum gehst von dem Standpunkt aus, dass ein Band ja nix gutes abliefern kann wenn sie bei Nuclear Blast ist. Viel Spaß damit weiterhin.

      2. Watutinki sagt:

        „Ich glaube was du hier als „bis aufs geht nicht mehr verteidigen“ wahrnimmst, ist den meisten hier einfach nur schlichtweg egal. Hier verteidigt auch niemand vehement Nuclear Blast, du steigerst dich lediglich nahezu krankhaft in etwas herein und wer deine Verschwörungstheorien für unsinnig hält, der „verteidigt halt Nuclear Blast“.“

        Eine Band die seit 30 Jahren eine ganz bestimte Art von Musik spielt und NACH 30 Jahren urplötzlich exakt mit dem Wechsel zu NB, ein deartiges easy-listeng Album rausbringt, als Verschwörungstheorie abzustempeln, ist finde ich schon harter Tobak.

        „Mir persönlich ist das Label doch egal (außer es ist ne ausgewisesene Naziklitsche) solange mir die Band/das Album oder ganz allgemein die Musik gefällt. Du wiederum gehst von dem Standpunkt aus, dass ein Band ja nix gutes abliefern kann wenn sie bei Nuclear Blast ist. Viel Spaß damit weiterhin.“

        Ja, da schon wieder. Ich wiederhole mich und wiederhole mich und es ist wie gegen eine Wand zu laufen. Zuerst einmal wollte ich nur klarstellen, was ein Wechsel zu NB mit der Musik macht. Nicht ob sie damit schlechter wird oder besser, sondern lediglich, dass der Wechsel zu NB ein Wandel in der Musik herbeiführt. Dieses Wertungsding bringt ihr immer wieder mit rein.

        Sorry, ihr könnt natürlich alles was ich schreibe kaputtreden, in der hier aufgetürmtem Masse Meinungen von Minderheit einfach platt reden und sich darüber lächerlich machen. Genau das macht ihr, aber genau dieses Verhalten, welches für das Internet allerdings relativ normal ist, bringt halt am Ende nichts zu stande.
        Alleine wie oft ich jetzt versucht habe dieses Wertungsding rauszuhalten und ihr kommt immer wieder damit an.

        Das hier keine normale Diskussion möglich ist, habe ich durchaus bemerkt und ich rechne auch nicht mehr mit einer. Vielleicht muss ich mir dazu auch an die eigene Nase fassen, denn natürlich ist meine Kritik an NB schroff und direkt. Trotzdem hätte ich euch eine objektivere Sichtweise zugetraut, als dieser ganze… ich weiß gar nicht wie ich das nennen soll. Jedenfalls redet ihr damit lediglich alles kaputt, eine Chance hatte ich nie und ihr damit auch nicht, mich zu überzeugen. So jedenfalls nicht.

      3. Nether sagt:

        Watutinki, das grenzt schon an pathologisch.
        Ja, du wiederholst dich und wiederholst dich und dabei bringst du sehr wohl „dieses Wertungsding“ mit rein.
        Aber sei es drum.
        Du kannst dich auch noch so oft wiederholen. Das macht deine Aussagen nicht richtiger.
        Dass MDB „nach 30 Jahren urplötzlich exakt mit dem Wechsel zu NB, ein deartiges easy-listenig Album rausbringt“ stimmt so nicht. Genau mit dieser Einschätzung mussten sie auch schon 1996 leben, als das für sie doch sehr seichte „Like Gods of the Sun“ raus kam. Ich hör die Schimpferei noch, als wäre es gestern gewesen. Dagegen sind einige Songs auf dem neuen Album echte Brecher.
        Dass du jetzt auch noch in die Opferrolle schlüpfst, da sich ja alle anscheinend gegen dich verschworen haben und deine Ergüsse platt reden oder ins Lächerliche ziehen, zeugt von wenig Selbstreflexion.
        Da dich höchstwahrscheinlich keiner persönlich kennt, sind das alles Reaktionen auf deine Kommentare und mit denen läuft halt die Mehrzahl hier nicht konform.
        Wenn das deine Meinung ist, schön. Die muss aber nicht allgemeingültig sein.
        Ich hab mal in anderen Foren etwas quergelesen und auch da muss man Kritik am Album mit der Lupe suchen.
        Sind die also auch alle fehlgeleitet?
        Wenn ich Wörter wie „schroff“, „direkt“ und „klare Kante“ lese, vermittelt mir das den Eindruck, dass du dir deine sprunghaften Aussagen selber schönreden musst.
        Obendrein sprichst du allen anderen die Objektivität ab. Der einzige, der hier konsequent subjektiv vorgeht, bist du und da sind „normale Diskussionen“ tatsächlich nicht möglich.

      4. Watutinki sagt:

        „stimmt so nicht. Genau mit dieser Einschätzung mussten sie auch schon 1996 leben, als das für sie doch sehr seichte „Like Gods of the Sun“ raus kam. Ich hör die Schimpferei noch, als wäre es gestern gewesen. Dagegen sind einige Songs auf dem neuen Album echte Brecher.“

        Selbst im vergleich zu LGOTS ist das neue MDB Album an Konformität kaum zu überbieten. Es gab auch Krawall beim experimentellen Album, das ist auch ok, Kritik an der Kunst muss jeder Musiker aushalten können. Aber so seicht waren MDB nie zuvor, in 30 Jahren nicht. Erst jetzt, erst mit dem Wechsel zu NB! Und das ist bei weitem nicht die einzige Band. Dieses Label hat so viele Bands zur Konformität hingeführt, wer da kein System sieht, sorry, ja der ist wirklich beratungsresistent. Man kann sich alles schönreden, aber irgendwan sollte man die offensichtlichen Indizien vielleicht einfach Mal hinterfragen. Beweise gibt euch keine, die müsst ihreuch schon selbst erarbeiten.

        „Dass du jetzt auch noch in die Opferrolle schlüpfst, da sich ja alle anscheinend gegen dich verschworen haben und deine Ergüsse platt reden oder ins Lächerliche ziehen, zeugt von wenig Selbstreflexion.“

        Schön, dann ist das so. Das Kompliment darf ich aber tausendfach an Euch zurückgeben.

        „Da dich höchstwahrscheinlich keiner persönlich kennt, sind das alles Reaktionen auf deine Kommentare und mit denen läuft halt die Mehrzahl hier nicht konform.“

        Und Mehrzahl sticht, schon klar. Willkommen im Mainstream, genau so funktoniert dieser.

        „Ich hab mal in anderen Foren etwas quergelesen und auch da muss man Kritik am Album mit der Lupe suchen.“
        Sind die also auch alle fehlgeleitet?“

        Was soll ich dazu sagen… Ja, alles verwirrte Schaafe die bald über den Rand der Welt kippen.

        „Wenn ich Wörter wie „schroff“, „direkt“ und „klare Kante“ lese, vermittelt mir das den Eindruck, dass du dir deine sprunghaften Aussagen selber schönreden musst.“

        Nein, wenn ich z.B, Nihil lese, der schreibt genau was ich auch schreibe und sieht nahezu alles genau wie ich. Aber er schreibt es nicht direkt, sondern in eurer Sprache, er will niemandem weh tun. Klar, wer will sich schon auf meine Seite stellen (Meinungstechnisch), wenn er sieht, wie mit dieser Meinung umgegangen wird.

        „Obendrein sprichst du allen anderen die Objektivität ab. Der einzige, der hier konsequent subjektiv vorgeht, bist du und da sind „normale Diskussionen“ tatsächlich nicht möglich.“

        Ich sehe hier kein Objektivität. Das würde bedeuten auch Mal zu hinterfragen, was an dem was ich schreibe vielleicht richitg ist. Stattdessen wird alles zerschlagen, selbst wenn alle Indizien dafür sprechen. Und nein, nicht nur meiner Meinung nach. Den Ruf den sich NB aufgbauthat, kommt nicht von irgendwoher. So alleine bin ich mit meiner Meinung nun auch nicht.

      5. BlindeGardine sagt:

        @Watu
        Es macht überhaupt keinen Sinn mit dir zu diskutieren, da du ohnehin eine vorgefertigte Meinung hast von der du so überzeugt bist, dass jeder der es nicht so sieht wie du ein Mitläufer ist und du das arme Opfer, das als einziger den Durchblick hat zwischen all den dummen Schafen. Und deshalb betest du immer wieder die gleiche Leier runter, denn es MUSS ja so sein und du MUSST die blinde Masse ja davon überzeugen. Du kannst scheinbar auf krankhafte Weise nicht akzeptieren, dass es Leute gibt die es anders sehen.

        „Nein, wenn ich z.B, Nihil lese, der schreibt genau was ich auch schreibe und sieht nahezu alles genau wie ich. Aber er schreibt es nicht direkt, sondern in eurer Sprache, er will niemandem weh tun. Klar, wer will sich schon auf meine Seite stellen (Meinungstechnisch), wenn er sieht, wie mit dieser Meinung umgegangen wird.“

        Ich nehme an du meinst nili und ich muss feststellen, dass du scheinbar wirklich nur sehr selektiv hier liest, oder? Es gab Zeiten, da waren gefühlt 90% von dem was nili hier geschrieben hat auf reine Provokation ausgelegt und so sehr ich auch vieles von dem, was er heutzutage von sich gibt für Stuss halte, Angst vor der Meinung anderer schien er da eher nicht zu haben. Ich glaub aber der gute nili kann auch ganz gut für sich selbst sprechen.

        Was ich aber eigentlich sagen wollte: Bursche, du hast nen Dachschaden.

      6. BlindeGardine sagt:

        Bevor ich mich aber hier ausklinke, da eine Diskussion mit dir nur bis zu einem gewissen Punkt unterhaltsam und außerdem so zielführend ist, wie einem Tausendfüßler das Steppen beizubringen: Bist du jetzt der selbe Zeitgenosse, der hier mal als Mai bzw. Juni unterwegs war? Die Pathologie ist jedenfalls sehr ähnlich.

      7. Watutinki sagt:

        Als Pathologe scheinst du jedenfalls nicht brauchbar zu sein.

        Aber um es Mal abzuschließen: Die Diskussion im Thread des neuen Mortiis Album hat mir bereits gezeigt, dass vollständige Ahnungslosigkeit hier bei vielen dadurch kompensiert wird, in dem man Meinungen von Minderheiten einfach totbrüllt, anstatt sich damit Mal ernsthaft zu beschäftigen. In dem Thread ist das keine Behauptung von mir, sondern ein absoluter Fakt! Zwar nur mein eigener Fakt, aber davon bin ich nicht zu 100, sondern zu 1000% überzeugt.
        Sehrt ihr anders, aber in dem Fall habe ihr einfach keine Ahnung – und das nachweislich.

        Kann man halt nicht ändern. Es gibt auch Menschen die meinen es gebe keinen von Menschen verursachten Klimawandel, und die kann auch nichts und niemand ummünzen. So lange es nicht ansteckend ist…, aber leider ist es das.

      8. Stormy sagt:

        @Watu
        Nur mal kurz zum besseren Verständnis, bist du über den Stand „Ich habe gestern Mal in die ersten vier Songs reingehört“ hinausgekommen und hast das Album, nicht nur totkomprimierten auf Youtube, inzwischen vollständig gehört?

      9. Watutinki sagt:

        Und Du denkst Du kriegst jetzt die Antwort von mir die Du dir erhoffst?

      10. doktor von pain sagt:

        Da du der Frage mit einer Gegenfrage ausweichst, schätze ich mal: ganz offensichtlich ja.

      11. Stormy sagt:

        @Watu
        Du willst gar nicht ernst genommen und verstanden werden, oder?

    3. Watutinki sagt:

      Das wäre nur sinnvoll, wenn ich auf etwas völlig aussichtsloses hoffen würde.

      1. Stormy sagt:

        „Das wäre nur sinnvoll, wenn ich auf etwas völlig aussichtsloses hoffen würde.“

        Bezieht sich auf welche Frage?
        Auf
        „Nur mal kurz zum besseren Verständnis, bist du über den Stand „Ich habe gestern Mal in die ersten vier Songs reingehört“ hinausgekommen und hast das Album, nicht nur totkomprimierten auf Youtube, inzwischen vollständig gehört?“
        oder auf
        „Du willst gar nicht ernst genommen und verstanden werden, oder?“
        ?

      2. Watutinki sagt:

        So wie es dir gefällt.

      3. Stormy sagt:

        „So wie es dir gefällt.“

        Was soll das für eine Antwort sein?
        Wie soll man dich verstehen, wenn du dich immer nur in Rätseln oder persönlichen, teils beleidigenden, Angriffen mitteilst?

      4. Watutinki sagt:

        Ich mache jetzt einen auf Joker – rätselhaft ist Trump(f)!
        Passende Kasper habe ich auch schon…

      5. Stormy sagt:

        Winden wie ein Wurm, um von den eigenen Widersprüchlichkeiten abzulenken. Wechselnd auf persönliche Angriffe und Albernheiten ausweichen, wenn die Gegenargumente zu den eigenen Verschwörungstheorien zu viel werden und die Argumente ausgehen.

        Wer soll dich denn bei dem Auftreten, auch ganz ab von deinen ständigen Widersprüchen und wilden Spekulationen, bitte auch nur im Ansatz ernst nehmen?

        Noch mal, hast du das Album inzwischen komplett gehört, oder beschränkt sich deine ganze Meinung nur auf das Reinhören auf YouTube in die ersten vier Titel?

      6. Watutinki sagt:

        Wozu reinhören, ich berechne mir das einfach anhand des mir bekannten NB Logarithmus: Man nehme altes, wohlgefallenes Liedgut einer gerade aufgekauften Band. Schütte drei Becher Persil Weichmittel in einen Topf, zwei Flaschen Alkopops, dazu eine Nelke hineinschmuggeln und einen Zuckerhut oben drauf geben. Das alles in lauwarmer Temperatur 10 Minuten lang durchrühren und dann in vorbereitete Schnabeltassen füllen. Voilà!

      7. Stormy sagt:

        Was du hier vermutlich trotzig gedacht schreibst, gibt ganz realistisch das wieder, wie deine gesamten Kommentare auf andere wirken.

      8. Watutinki sagt:

        Perfekt!

      9. nili68 sagt:

        Leute, jetzt mal echt.. LOL

  12. Steppenwolf sagt:

    Alter, bist du der Berater von Donald Trump? Nur weil man schwachsinnnige Verschwörungstheorien so vehement verteidigt wie du werden die nicht einfach irgendwann zur Wahrheit.
    Ich weiß aus meiner langen medical detectives phase das indizien immer eine schwierige Angelegenheit sind, weil indizien keine eindeutigen beweise sind. Das ist einfach alles sehr dünn, was du hier erzählst. Außerdem hast du hiermit eine neue Stufe der Lächerlichkeit erreicht… bravo 👏

    1. Watutinki sagt:

      „Alter, bist du der Berater von Donald Trump? Nur weil man schwachsinnnige Verschwörungstheorien so vehement verteidigt wie du werden die nicht einfach irgendwann zur Wahrheit.“

      Die schwachsinnige Theorie, dass das neue MDB Album auf Konformität getrimmt ist, vertrete ich hier nicht alleine. Ich bin hier nur der Einzige der klare Kante redet.

    2. Watutinki sagt:

      Aber wo du gerade bei Trump bist, dem kannst du auch erzählen was du willst. Der kann vom Corona Virus umzingelt sein und glaubt es nicht. Also ja, ihr scheint tatsächlich dem Trump Gen verfallen zu sein.

      1. BlindeGardine sagt:

        Wenn man schon anfängt mit „alle doof außer ich“ zu argumentieren, dann sollte man doch langsam eigentlich selbst mal merken was für einen Bockmist man da eigentlich seit gefühlten 666 Posts von sich gibt, oder? Naja unterhaltsam ist es allemal und metal.de freut sich über Seitenaufrufe 😉

      2. Steppenwolf sagt:

        Ja und warum? Weil seine Berater scheisse sind – eins und eins gleich….

      3. Watutinki sagt:

        Ja sicher, das liegt natürlich an den Beratern.

        …ich konnte hier nur Scheitern.

  13. Steppenwolf sagt:

    Mitunter…
    Schlechte berater und selbst noch Beratungsresistent sind immer eine schlechte kombi.
    Und tut mir leid aber irgendwie erkenne ich hier Parallelen.

    1. Watutinki sagt:

      Vielleicht solltest Du Mal in den Spiegel schauen. Ich sehe nicht überall Fake News, da bist Du der Experte.

  14. Steppenwolf sagt:

    Ich bin bloß ein kritischer beobachter 😉

  15. Watutinki sagt:

    Einfach Mal so zum Thema Konformität, alleine nur aus dem hier veröffentlichten Review:

    „An Songs wie „Tired Of Tears“ und vor allem „The Solace“ werden sich die Geister scheiden, da sie nicht nur zum eingängigsten gehören, das die Briten jemals aufgenommen habe“

    „Vielleicht ist es aber auch gerade deshalb arm an extremen Höhen und Tiefen, für die MY DYING BRIDE viele schätzen und wirkt dadurch möglicherweise gefälliger.“

    „The Ghost Of Orion“ ist (…) oft überraschend eingängig“

    „Nicht nur diejenigen, die dem Death Doom ohnehin bereits zugeneigt sind, sollten unbedingt ein Ohr riskieren.“

    Wenn ich ein Album für ein neues, deutlich größeres Publikum machen würde, dann würde ich exakt so vorgehen und mir dann das passende Label dafür suchen.

    1. ClutchNixon sagt:

      Lass es doch einfach mal gut sein. Bitte!

    2. Watutinki sagt:

      Schmerzt die Wahrheit, tut mir leid.

      1. ClutchNixon sagt:

        Nö, aber das mir erträgliche Maß an Fremdscham ist überschritten. Warum mir das Album nicht gefällt, habe ich an anderer Stelle ja bereits umschrieben.

      2. Watutinki sagt:

        Du sagst es, überschritten – point of no return.
        Und in diesem Zusammmenhang ist das Problem auch nicht das Album, sondern dass die Erde jetzt eine Scheibe ist.

      3. nili68 sagt:

        Ich glaube, das ganze Thema schmerzt dich mehr, als jeden anderen hier. Natürlich ist das neue MDB-Album gefälliger als sonst, aber so wollten MDB das wohl auch und NB unterstützt die halt dabei, weil das für die auch mehr Kohle bedeutet. Stört mich das? Nein. Gefällt mir das Album trotzdem? Ja..

      4. Watutinki sagt:

        „Ich glaube, das ganze Thema schmerzt dich mehr, als jeden anderen hier.“

        Ich glaube es schmerzt mich, dass man hier nicht Mal in der Lage ist sich darüber einig zu werden, ob die Erde eine Scheibe ist oder nicht. Ja, das macht etwas mit mir.

        „Natürlich ist das neue MDB-Album gefälliger als sonst, aber so wollten MDB das wohl auch und NB unterstützt die halt dabei, weil das für die auch mehr Kohle bedeutet.“

        Wow… ist zwar immer noch nicht klare Kante, aber immerhin! Viele kleine Kücken mussten sterben, um soweit zu kommen.

        „Stört mich das? Nein. Gefällt mir das Album trotzdem? Ja.“

        Da ist wieder, die chronische Wertungstabelle, einzig und alleine von euch ständig in’s Leben gerufen.

        @holgi: Auf einzelne Individuen die nur den blinden Konsum von metal.de im Auge haben, kann leider keine Rücksicht genommen werden, es geht hier schließlich um die Rettung des Abendlandes!

  16. der holgi sagt:

    An den Grossteil der Diskutanten hier:

    Schon mal darüber nachgedacht eine Social Media Gruppe jenseits von Metal.de ins Leben zu rufen und sich dort auszutauschen?
    Wäre wirklich schön, zumal mir euer ritualisiertes Gelaber gehörig auf den Zeiger geht, und mir letztlich die Lust verhagelt, hier auf Metal.de etwas ausgiebiger zu schmökern.

    mag sein das die Macher diese Seite ähnlich denken?

    1. ClutchNixon sagt:

      Lieber Holgi, hier eine einfache Lösung: Lies die Kommentare nicht! Außerdem bringst du dich doch auch regelmäßig mit ein. Dass hier zwei Menschen alles mit überflüssigen Kommentaren zuscheißen sollte dein Problem nicht sein. Ansonsten finde ich einen angeregten Austausch, gerade wenn es wirklich mal um Mucke gehen sollte, sinnvoll. Watu wird irgendwann verschwinden und sich als August wieder anmelden.

      1. Watutinki sagt:

        Aber nur wenn die Menschheit dann noch existiert.

      2. nili68 sagt:

        Wäre ein Forum (das es hier schon mal gab) nicht eine elegante Lösung?

      3. der holgi sagt:

        @clutch

        ne, so einfach kannst du es dir hier nicht machen, ich lese gerne Userkommentare zu den Reviews da ich mir auch daher Infos saugen kann, die die betreffende Musik für mich plastischer machen, neben den YT Links natürlich.

        wenn dann aber wie hier gefühlt 50 Kommentare über NB und Gott und die Welt aneinandergereiht das Scrollen erzwingen, und ich wohl oder übel in diesem Kaffeklastch-Plausch nach jenen Inhalten suchen muss, die sich mal ausnahmsweise auf die Musik an sich beziehen, bin ich sauer und fühle mich verarscht.

        evtl. sollten die Turbo-Diskutanten mal darüber nachdenken, ob sie mit ihrem inflationären Mitteilungsbedürfnis nicht dem Grossteil der Anderen ihre „Kultur“ des Plausches nebenbei aufzwingen.

        kann man ja mal drüber meditieren.

        ich bin dann raus

      4. Watutinki sagt:

        Ich glaube ich kann dich beruhigen, die unnötigen Kommentare werden im Nachgang gelöscht und der essentielle, eines Kommentares würdige Teil wird wohl übrig bleiben. So wurde schon Mal verfahren.

        Aber das Ganze ist viel einfacher zu lösen und daran halte auch ich Turbo-Diskutant und generell Allwissende mich: Nur Kommentare mit einer Wertung sind echte Kommentare! Das heißt, man müsste diese einfach von den anderen Kommentaren in irgendeiner Form separieren und schon ist das Problem gelöst. Oder einen Filter für die User einbauen, welcher es ermöglicht nur Kommentare anzuzeigen die eine Wertung haben.

        „evtl. sollten die Turbo-Diskutanten mal darüber nachdenken, ob sie mit ihrem inflationären Mitteilungsbedürfnis nicht dem Grossteil der Anderen ihre „Kultur“ des Plausches nebenbei aufzwingen.“

        Beim Thema aufzwingen könnte ich jetzt wunderbar zu NB wechseln – ich lasse es Mal.

  17. mr.cb sagt:

    9-10 von mir… Nach dem ersten ein-, zweimal hören war e ich eine 7, aber inzwischen Suchtgefahr…

    10/10