Neverending Winter - Хиус

Review

KURZ NOTIERT

Zwei Jahre nach ihrem 2015er-Debütalbum „Череда декад“ veröffentlichten die russischen Crust/Postcore-Black-Metaller NEVERENDING WINTER 2017 ihr zweites Album „Хиус“ via Anthrazit Records. Darauf gibt es eine relativ interessante, musikalische Mixtur zu hören – denn wenn westliche Bands Black Metal mit Hardcore, Crust, Post-Metal etc. paaren, dann kommt dabei ja meist ein relativ dissonanter, ohrenfeindlicher Stil heraus (man höre zum Beispiel UNRU). Im Falle von NEVERENDING WINTER (bzw. Бесконечная Зима in der offiziellen russischen Version) jedoch bekommt man die atmosphärisch-melodische Weise des Black Metal zu hören, die nur gelegentlich von krustigen Hardcore-Elementen unterbrochen wird (zum Beispiel im Rausschmeißer „Sib Ir“).

Das ist durchaus interessant und erinnert entfernt an eine leicht modernere Version von PANOPTICON – aber NEVERENDING WINTER werden damit wohl auch niemanden richtig vom Hocker reißen. Dafür fehlt es einfach an Höhepunkten oder auch nur zündenden Ideen: „Хиус“ geht gut rein und tut niemandem weh, aber hängen bleibt auch nicht viel. Aber wer auf die US-amerikanische Black-Metal-Weise à la PANOPTICON, ALDA und Co. kann, der macht nichts verkehrt, wenn er oder sie „Хиус“ eine Chance gibt. Zumal es das Album auf der Bandcamp-Seite der Band zu „Name your Price“-Konditionen gibt.

08.01.2018

Interessante Alben finden

Auf der Suche nach neuer Mucke? Durchsuche unser Review-Archiv mit aktuell 30026 Reviews und lass Dich inspirieren!

Nach Wertung filtern ▼︎
Punkten
Nach Genres filtern ►︎
  • Black Metal
  • Death Metal
  • Doom Metal
  • Gothic / Darkwave
  • Gothic Metal / Mittelalter
  • Hardcore / Grindcore
  • Heavy Metal
  • Industrial / Electronic
  • Modern Metal
  • Pagan / Viking Metal
  • Post-Rock/Metal
  • Progressive Rock/Metal
  • Punk
  • Rock
  • Sonstige
  • Thrash Metal

Kommentare