Stench - Venture

Review

Fangen wir mit großen Erwartungen an: Hinter der schwedischen Band STENCH stecken mit Johannes Andersson (Drums) und Jonathan Hultén (Gitarre) zwei Musiker, die zum Stamminventar der großartigen TRIBULATION gehören. Insofern steht die Hoffnung, dass diese personelle Verbandelung beider Bands bei STENCH zu einem gleichfalls überzeugenden Ergebnis führt, nämlich in Form des zweiten Albums „Venture“.

Und genau hier geht es mit großem Lob weiter: Jawoll, ja. „Venture“ ist ein tolles Album, ein tolles Album mit einer besonders morbiden Atmosphäre. Horror Death Metal, wenn man denn will. Ein Album, das die Nähe zu den beiden TRIBULATION-Werken „The Horror“ und „The Formulas Of Death“ nicht verleugnet, aber dennoch anders klingt. Zunächst die zwei offensichtlichsten Punkte: Sänger Mikael Pettersson grunzt/krächzt tiefer, aber natürlich verhallt, und der Sound von „Venture“ ist einfach besonders: Obwohl das Morbide im Vordergrund steht, sind die Gitarren nicht übermäßig verzerrt. Im Gegenteil: Häufig hat man den Eindruck, das Kratzen des Plektrums auf den Saiten mitzuhören.

Wer jetzt denkt, „Venture“ sei nicht hart, sollte noch einmal genau lesen: Das Album ist durch seine düstere Atmosphäre sogar noch viel härter, als du denkst – nämlich dadurch, dass es dich am Schlafittchen packt und bis in die Träume verfolgt. Vor allem ist das Album weitestgehend ein unheiliger Segen an Melodien, Atmosphäre und Abwechslung: Wie Jonathan Hultén die Gitarrenspuren miteinander verwebt, ist schon beeindruckend, und die Melodien sind einfach brillant – ob das jetzt in „Archways“, „The Vast“, „Road oder dem besonders atmosphärischen „Way“ ist. Oder dem langen „Celebration“, das im entscheidenden Moment auf stimmungsvolle Vokalkaskaden setzt, die man irgendwann mitsummen möchte.

Abgerundet wird „Venture“ durch ein wieder einmal passendes Artwork aus der Zeichenfeder von Johannes Hultén, der ja bereits den TRIBULATION-Alben den letzten optischen Feinschliff verpasste. Insgesamt ist „Venture“ ein richtig gutes Album, das zwar etwas Eingewöhnungszeit benötigt und viel zu schnell wieder vorbei ist, das aber bei jedem Durchgang neue Details hervorbringt.

23.09.2014

- Dreaming in Red -

Der metal.de Serviervorschlag

Oder auch: "Wer 'Venture' von Stench mag, wird auch das hier mögen." Lass andere Leser wissen, welche Platten sie noch anchecken sollten, wenn ihnen "Venture" gefällt.

Es gibt noch keine Empfehlungen zu diesem Album. Willst du die erste abgeben? Dann registriere dich oder logge dich ein.

Shopping

Stench - Venturebei amazon17,64 €

Interessante Alben finden

Auf der Suche nach neuer Mucke? Durchsuche unser Review-Archiv mit aktuell 33155 Reviews und lass Dich inspirieren!

Nach Wertung filtern ▼︎
Punkten
Nach Genres filtern ►︎
  • Black Metal
  • Death Metal
  • Doom Metal
  • Gothic / Darkwave
  • Gothic Metal / Mittelalter
  • Hardcore / Grindcore
  • Heavy Metal
  • Industrial / Electronic
  • Modern Metal
  • Pagan / Viking Metal
  • Post-Rock/Metal
  • Progressive Rock/Metal
  • Punk
  • Rock
  • Sonstige
  • Thrash Metal

Kommentare