Superikone - Energie

Review

Es ist immer wieder schön mitzuerleben, wenn Bands, die man quasi von Anfang ihrer Karriere an kennt, den nächsten Schritt ihrer Weiterentwicklung gehen und zunehmend den Status einer „Nachwuchsband“ verlieren. So auch im Fall von SUPERIKONE, dem sympathischen Ein-Mann-Projekt, das mit „Energie“ sein neustes Album veröffentlicht und dank eines professionelleren Vertriebs nun auch hoffentlich einer grösseren Hörerschaft zugänglich gemacht wird. Wie schon auf den bisherigen Veröffentlichungen auch, bietet „Energie“ wieder neues Futter vor allem für Fans deutschsprachigen Elektros, der sich irgendwo im Grenzbereich zwischen Melotron, Welle Erdball und And One bewegt. Leute, die CDs der besagten Kombos in ihrem Regal haben, dürften durchaus Freude an „Energie“ haben, kombiniert es nämlich durchgängig deutschsprachige Lyrics mit einem Sound, der gleichermaßen modernen Elektropop anno 2005 als auch Anleihen aus den 80ern zu einem dann doch eigenständigen Gesamtbild vereint. Vor allem die Vocals von Malte S. sind es, die die Eigenständigkeit von SUPERIKONE betonen, da sie sich zum einen von den klassischen, oft schwülstigen Synthiepop-Vocals abheben und zum anderen in Verbindung mit den Texten schlicht und ergreifend ein passendes und in sich stimmiges Gesamtbild ergeben. So weit zum Lob für „Energie“, doch auch ein wenig Kritik muss manchmal sein, denn das Album bietet noch genügend Spielraum nach oben ! Zu glatt wirkt es manchmal, zu ähnlich sind die Tracks manchmal gestrickt. Ein wenig mehr Abwechslung, ein wenig mehr Mut zu Experimenten würde man sich manchmal wünschen – wie beispielsweise ein Einsatz weiblicher Vocals, so geschehen beim Vorgängertrack „Opiate“, der sich eben durch selbige sehr wohltuend im Gedächtnis festgesetzt hat. Einige Songs drohen unterzugehen, da sie oft nach dem gleichen Strickmuster arrangiert sind. Dennoch überwiegt unter dem Strich der positive Eindruck und noch langweiliger wäre es, wenn SUPERIKONE schon jetzt „perfekt“ wären. Wer sich für diese Richtung des Elektros interessiert, sollte beim nächsten Gang durch das CD-Regal SUPERIKONE eine Chance geben, verdient haben sie/er es auf jeden Fall !

19.12.2005

Der metal.de Serviervorschlag

Oder auch: "Wer 'Energie' von Superikone mag, wird auch das hier mögen." Lass andere Leser wissen, welche Platten sie noch anchecken sollten, wenn ihnen "Energie" gefällt.

Es gibt noch keine Empfehlungen zu diesem Album. Willst du die erste abgeben? Dann registriere dich oder logge dich ein.

Shopping

Superikone - Energiebei amazon14,98 €

Interessante Alben finden

Auf der Suche nach neuer Mucke? Durchsuche unser Review-Archiv mit aktuell 33497 Reviews und lass Dich inspirieren!

Nach Wertung filtern ▼︎
Punkten
Nach Genres filtern ►︎
  • Black Metal
  • Death Metal
  • Doom Metal
  • Gothic / Darkwave
  • Gothic Metal / Mittelalter
  • Hardcore / Grindcore
  • Heavy Metal
  • Industrial / Electronic
  • Modern Metal
  • Pagan / Viking Metal
  • Post-Rock/Metal
  • Progressive Rock/Metal
  • Punk
  • Rock
  • Sonstige
  • Thrash Metal

Kommentare