Taake und Helheim - Henholdsvis

Review

Galerie mit 12 Bildern: Taake – Under The Black Sun 2019Galerie mit 13 Bildern: Helheim - Dark Easter Metal Meeting 2019

Nach zwei Split-EPs mit WHOREDOM RIFE und DEATHCULT bringen TAAKE jetzt eine weitere Edition unters Volk. Als Partner fungieren dieses Mal die Label-Kollegen von HELHEIM, die anders als TAAKE mit zwei Cover-Versionen antreten.

Originale und Coversongs auf “Henholdsvis”

Beide Formationen gingen nicht erst aus der zweiten Welle des Black Metal hervor sondern waren einst ein Teil davon. Insofern entspricht die Umsetzung der dargebotenen Musik durchaus dem erwarteten kalten und flächigen Sound, der die Schublade des True Norwegian Black Metal auskleidet. Und doch beginnt TAAKEs A-Seite mit “Brotne Bein Og Mannefall” nicht mit einem Schepper-Mix, dafür aber mit einem ausgewogenen Hörerlebnis. Man hört den Bass wunderbar heraus und die Snare klingt nicht wie ein Schuhkarton. Auch weite Melodien schmücken den Song mit Sehnsucht und Melancholie.

Aber um eines klar zu stellen: Ørjan Stedjebergs Gekeife sägt nach wie vor ordentlich und auch die Gitarren kreischen amtlich herum. Insgesamt klingen die beiden Songs also einerseits schön nach Alter Schule, andererseits aber zeitgemäß und selbstbewusst.  Teilweise erreichen die Höhen beim zweiten Stück “Ein Baat I Foss” eine fiese Frequenz, die den Familienhund möglicherweise zu einem spontanen Ausflug in die Natur animieren. Das muss man mögen.

TAAKE sägen weiter

HELHEIM starten auf der B-Seite mit einer Version von TAAKEs “Orkan”. Dabei setzen die Norweger auf selbstgefärbte Stilmittel wie ritterlichen Klar-Gesang und einen rauschenden Industrial-Mix. Ansonsten alles wie gehabt. Man denkt natürlich schnell an Sagas über Fahrten in Drachenbooten. Tatsächlich gelingt dem Quartett mit dieser Cover-Version aber ein kleiner Geniestreich. Immerhin entfremden sie das Lied so sehr vom Original, dass es auch als authentische HELHEIM-Nummer durchgehen würde.

Als weitere Hommage an eine Band aus den grimmigen, vorzeitlichen Black-Metal-Abgründen bieten HELHEIM “Heksesabbat” aus dem Hause EMPEROR, die den Song unter dem Titel “Witches Sabbath” veröffentlicht haben,  an. Schon das Original gehört zu den abgründigeren Songs des Genres. Nicht zuletzt Ihsahns bösartige Schreie gehen besonders unter die Haut. Aber auch im Falle der HELHEIM-Version mag man an Muttis Schminktisch Platz nehmen und sich das Gesicht mit weißer Farbe bemalen, um kurz darauf zu einem nächtlichen Waldspaziergang aufzubrechen. Die Nummer kommt wirklich düster und übellaunig aus den Boxen gekrochen. Leider clippt der Sound in nervenaufreibend kurzen Abständen, was den Hörgenuss erheblich schmälert.

HELHEIM überraschen mit Kreativität

Beide Bands sorgen mit ihren Beiträgen dafür, dass unter dem Namen “Henholdsvis” ein bemerkenswertes Produkt entstanden ist. Zwar wirkt die unterschiedliche Herangehensweise nicht unbedingt homogen und speziell das Mixing strengt auf dieser kurzen Distanz ein wenig an. Letztlich markieren TAAKE ihr Revier aber in gewohnter Manier, während HELHEIM durch zwei sehr kreative Umsetzungen bekannter Songs das Überraschungsmoment für sich nutzen.

Shopping

Taake - Henholdsvis (Black Vinyl) [Vinyl LP]bei amazon21,99 €
10.03.2021

Left Hand Path

Der metal.de Serviervorschlag

Oder auch: "Wer 'Henholdsvis' von Taake und Helheim mag, wird auch das hier mögen." Lass andere Leser wissen, welche Platten sie noch anchecken sollten, wenn ihnen "Henholdsvis" gefällt.

Es gibt noch keine Empfehlungen zu diesem Album. Willst du die erste abgeben? Dann registriere dich oder logge dich ein.

Shopping

Taake - Henholdsvis (Black Vinyl) [Vinyl LP]bei amazon21,99 €

Interessante Alben finden

Auf der Suche nach neuer Mucke? Durchsuche unser Review-Archiv mit aktuell 33384 Reviews und lass Dich inspirieren!

Nach Wertung filtern ▼︎
Punkten
Nach Genres filtern ►︎
  • Black Metal
  • Death Metal
  • Doom Metal
  • Gothic / Darkwave
  • Gothic Metal / Mittelalter
  • Hardcore / Grindcore
  • Heavy Metal
  • Industrial / Electronic
  • Modern Metal
  • Pagan / Viking Metal
  • Post-Rock/Metal
  • Progressive Rock/Metal
  • Punk
  • Rock
  • Sonstige
  • Thrash Metal

7 Kommentare zu Taake und Helheim - Henholdsvis

  1. Watutinki sagt:

    Ohne die Musik gehört zu haben, kann man schon ein paar Duftmarken setzen.
    Positiv ist anzumerken, dass Helheim mit an Bord sind. Natürlich wie immer über alle Zweifel erhaben. Das wars dann aber auch schon.
    Negativ: Taake, die haben nach ihrem Debüt aufgehört zu existieren, zumindest musikalisch. Aber immerhin haben Sie Nattestid in die Welt gesetzt, für mich persönlich das beste BM Album ever! Weiterhin negativ, Singles, Minisplits etc. braucht im BM Sektor keine Sau. Auch die letzte Single von Mork war absoluter Quatsch. Und zu guter Letzt der Nationalstolz. Ja, da habe ich eigentlich nichts dagegen, aber derart plump auf’s Cover geschmissen… Das geht auch kreativer und vor allem subtiler.

  2. Lord Budweiser sagt:

    Wenn das vor zwanzig Jahren rausgekommen wäre hätte ich das vermutlich abgefeiert bis zum gehtnichtmehr.
    Heute zwar auch noch eine schöne Sache… aber die beiden haben einfach ihre beste Zeit schon hinter sich.
    Das die Nattestid das einzig gute von Taake ist kann ich nivht bestätigen. Auch die beiden Nachfolger sind durchaus gelungene Werke von Hoest… Und Helheim sind eh unsterblich seit Jormundgand und Av norrøn ætt. Wie gesagt ist ne nette sache mehr aber wohl auch nicht.
    Zum Review muss ich sagen: sechs Punkte!? Dann schreib doch auch bitte so das es danach klingt…

  3. Watutinki sagt:

    Ok, gelungen kann man stehen lassen, aber das Debüt ist für mich derart überragend, dass der Abfall, die Enttäuschung zu gewaltig ist, um mit den Folgealben persönich etwas anfangen zu können.

  4. Lord Budweiser sagt:

    Ist ja häufig so das die ersten die besten sind… Also speziell in dem Genre

  5. Interkom sagt:

    Ich vergleiche die Punkte ja gerne mit Noten. Bei 6 Punkten handelt es sich um eine befriedigende Leistung. D.h.
    die wichtigsten Anforderungen sind erfüllt
    das gewisse Etwas fehlt
    sichtbare Mängel, die verbessert werden sollten
    Ich denke, das gibt das Review auch wieder.

  6. Lord Budweiser sagt:

    Für ne drei minus klingt mir das zu enthusiastisch

  7. Interkom sagt:

    Habs nochmal gelesen und gebe dir recht.