Kein Cover

Troll - Trollstorm Over Nidingjuv

Review

Trollstorm over Nidingjuv ist das auf CD gepresste Demo von Troll, wie es wohl momentan Trend ist im Black Metal. Es gibt mindestens zwei Bands aus Norwegen, die sich Troll nennen, aber diese hier ist das Solo-Projekt von Nagash (Covenant). Es gibt noch zwei anderen Bandmitglieder, Glaurung and Fafnir, die auf dem Bild im Booklet zu sehen sind, aber da diese MCD altes und neues Material enthält, kann es auch sein, daß sie nur auf den früheren Songs mitgespielt haben. Im Booklet findet sich eine interessante Geschichte über Trolle, wie sie auf der Erde lebten bevor das Licht geboren war und wie sie dann zu Steinen und Bergen wurden und schließlich 1993 wieder die Welt der Menschen betraten (Die drei Troll Krieger nennen sich Fafnir (Der eine der schreit), Glaurung (Der, der die Axt schwingt), and Nagash (Der Vernichter der Berge…). Mit anderen Worten: Es ist die Band…). Glaurung wird vom Licht erfaßt und zu Stein verwandelt, während Fafnir sich für die dunklen Wege entschließt und Nagash auf seinem Weg zu „unleash old and new hymns in one furious scream“ zurückläßt. Eine nette poetische Art, die Bandgeschichte zu erzählen.Wie auch immer, ihr wollt was über die Musik wissen. Vier Songs sind auf der CD enthalten, die insgesamt knapp 17 Minuten geht. Auch wenn diese Songs 1995 als Demo aufgenommen und verkauft wurden (was sehr gute Bewertungen erhielt), wurde es 1996 noch einmal überarbeitet und in bessere Soundqualität verpackt. Die Musik ist typisch norwegisch ausgefallen, mit dem typischen Gitarrensound, gut hörbaren Drum und den typischen 🙂 gekrächzten Vocals.Auch wenn das alles nichts außergewöhnliches ist, mag ich es irgendwie immer noch. Der erste Song „Naar Natten Endelig Er Her“ beginnt mit einem sehr atmosphärischen Synth-Part und einer mit tiefer Stimme erzählten Geschichte, in die dann plötzlich das Geknüppel einfällt. Die Synth-Intros klingen dabei überraschend professionell. Ansonsten haben die Songs keine Synth-Elemente, sondern bestehen aus guten Riffs und Drums, die gut hörbar sind und kein entferntes Klicken darstellen und einen mit sich reißen. Im zweiten Song gibt es dann noch eine kleine Stelle mit klarem Gesang ohne Garm’s normale Vocals. Schade, daß Troll diese Vocals nicht öfter verwendet haben.Trollstorm Over Nidingjuv ist keine bahnbrechende Neuheit, aber wenn ihr qualitativ brauchbaren norwegischen Black Metal mögt, dann werden ihr nicht enttäuscht werden.

24.01.1997

Interessante Alben finden

Auf der Suche nach neuer Mucke? Durchsuche unser Review-Archiv mit aktuell 32063 Reviews und lass Dich inspirieren!

Nach Wertung filtern ▼︎
Punkten
Nach Genres filtern ►︎
  • Black Metal
  • Death Metal
  • Doom Metal
  • Gothic / Darkwave
  • Gothic Metal / Mittelalter
  • Hardcore / Grindcore
  • Heavy Metal
  • Industrial / Electronic
  • Modern Metal
  • Pagan / Viking Metal
  • Post-Rock/Metal
  • Progressive Rock/Metal
  • Punk
  • Rock
  • Sonstige
  • Thrash Metal

1 Kommentar zu Troll - Trollstorm Over Nidingjuv

  1. leviathan1717 sagt:

    Das Album überzeugt absolut und ist angesichts des äußerst kalten, energischen Gesangs und der sehr gelungenen Instrumentierung keineswegs mit BM-Durchschnittskost auf eine Stufe zu stellen. Auch die zugleich druckvolle und nordisch-hasserfüllte Produktion ist optimal ausgefallen und steht meiner Ansicht nach qualitätiv weit über hochgepriesenen Projekten wie Watain etc.

    9/10