UFO - Sharks

Review

UFO stellen wahrlich einen beachtlichen und mutigen Anachronismus dar. Die rüstigen Mannen um Ausnahmegitarrist Michael Schenker spielen doch tatsächlich anno 2002, im Zeitalter des Nu-Metal, immer noch einen erdigen und urtümlichen Hard-Rock, wie ihn damals JETHRO TULL nicht authentischer hätten rüberbringen können. Nichts für echte Härtner demnach, sondern eher für die aufgeschlosseneren Rocker, die sich auch progressive und bluesige Töne mal angehen lassen. UFO sind und bleiben einfach solider, bodenständiger Rock mit Atmosphäre und Feeling. Ein Quentchen Southern-Rock-Feeling kommt beim Anhören der Songs schon auf, so bewegt sich die Truppe stilistisch einmal mehr zwischen LYNYRD SKYNYRD, ROSE TATTOO, AC/DC und eben den klassischen Hard-Rock Bands. Die einzelnen Songs sprechen dabei ganz unterschiedliche Stimmungslagen beim Hörer an. „Quicksilver Rider“ ist beispielsweise eher simpel gestrickt, aber der Refrain bleibt einem dafür ewig im Ohr, was im übrigen auch für die Songs „Shadow Dancer“ und „Someone’s Gonna Have To Pay“ gilt. „Serenity“ ist dann schon etwas vielschichtiger, die Halbballade transportiert, besonders über Schenkers Riffs, eine interessante emotionale Bandbreite. „Dead Man Walking“ ist dann ungewöhnlich melancholisch geraten und doch nicht niederdrückend in seiner Wirkung auf den Hörer. Das Album bietet übrigens erfreulicherweise eine Vielzahl von Songs, die sich zum Nebenbeihören gut eigenen, aber auf Wunsch, und bei näherer Beschäftigung mit ihnen, durchaus einiges an Tiefgang offenbaren. Jedenfalls ist „Sharks“ eine sehr groovige Angelegenheit geworden, und eine Scheibe, die beweist, dass sich Eingängigkeit und Vielseitigkeit nicht unbedingt ausschließen müssen. „Sharks“ ist eine runde Sache und dürfte die richtige Untermalung für lange Autofahrten über einen amerikanischen Highway sein, oder aber auch für einige Lagerfeueratmosphäre sorgen.

20.10.2002

Interessante Alben finden

Auf der Suche nach neuer Mucke? Durchsuche unser Review-Archiv mit aktuell 31858 Reviews und lass Dich inspirieren!

Nach Wertung filtern ▼︎
Punkten
Nach Genres filtern ►︎
  • Black Metal
  • Death Metal
  • Doom Metal
  • Gothic / Darkwave
  • Gothic Metal / Mittelalter
  • Hardcore / Grindcore
  • Heavy Metal
  • Industrial / Electronic
  • Modern Metal
  • Pagan / Viking Metal
  • Post-Rock/Metal
  • Progressive Rock/Metal
  • Punk
  • Rock
  • Sonstige
  • Thrash Metal

1 Kommentar zu UFO - Sharks

  1. Anonymous sagt:

    Da ich die CD nicht kenne vertraue ich mal dem Rezensenten und gebe auch ne 7! Das einzige was mich hier stört ist das nur eine UFO – CD bewertet wird. Was ist mit den CD´s anno 70´! (wahrscheinlich Releases weil es dazumal noch keine CD´s gab!) Da hatte diese Band meines Erachtens ihren Höhepunkt mit Liedern wie "C´mon everybody", das arschgeile "Prince Kajuku", "Boogie" und natürlich das oftmals gecoverte, (zB von LED ZEPPELIN oder DEEP PURPLE) wunderschöne "Come away Melinda" das sicher viele kennen!

    7/10